Attentat auf Schule wie in den USA im letzten Moment verhindert

Pedro Juan Caballero: Anscheinend konnte ein ähnliches Attentat wie in den USA auf eine Schule im letzten Moment in Amamabay verhindert werden.

Die Verantwortlichen einer Schule in Pedro Juan Caballero prangerten an, dass Schüler eine WhatsApp-Gruppe gegründet hatten, in der sie einen Angriff auf andere Pennäler geplant haben.

Behörden des regionalen Bildungszentrums Raúl Peña in Pedro Juan Caballero im Departement Amambay stellten fest, dass Schüler eine WhatsApp-Gruppe eingerichtet hatten, in der sie über die Durchführung eines Angriffs auf andere Schüler sprachen.

Den Daten zufolge sind die Schüler dieser Gruppe zwischen 12 und 13 Jahre alt. Alle beteiligten Minderjährigen sind vollständig identifiziert. Sie erhalten bereits psychologische Unterstützung und sind in einem Dialog mit den Eltern.

Der Direktor der Schule, Agustín Rojas, gab an, dass sie Zugang zu einigen Audios der Schüler hatten, bei denen es beabsichtigt gewesen sei, die Bildungseinrichtung mit Waffen zu betreten. Es handelt sich dabei um etwa 10 Achtklässler.

„Sie sprachen über bestimmte Waffen und das erregte unsere Aufmerksamkeit”, sagte Rojas. Ebenso wies er darauf hin, dass sie ihre normalen Aktivitäten in der Schule fortsetzen und weiterhin mit den entsprechenden Behördenvertretern der Aufsichtsbehörde zusammenarbeiten werden. „Die Situation ist unter Kontrolle und nicht eskaliert“, erklärte er abschließend.

Wochenblatt / NPY / Twitter

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Attentat auf Schule wie in den USA im letzten Moment verhindert

Kommentar hinzufügen