Auf der Flucht Hamburger gebraten

Areguá: Der Deutsche, der gestern gegen 14:30 Uhr nahe des Stadtstrandes von Areguá verhaftet wurde, beraubte letztes Jahre eine andere Deutsche in in einem Ort südlich des ungarischen Plattensees.

Der 63-jährige Klaus Dieter Fügert, der sein Aussehen so sehr veränderte, dass er fast nicht mehr wieder zu erkennen war, lebte seit wenigen Monaten in dem Ort am See und hatte sein eigenen Hamburger-Verkaufsstand. Der stark tätowierte Mann stieg zusammen mit einem Komplizen zwischen dem 28. und 30. August 2018 in das Haus von Heide Kurt in Marcali ein, und raubte einen Tresor in dem sich umgerechnet 329 Millionen Guaranies befanden.

Nun wird er dem Richter des Juzgado N° 12 vorgeführt, und bleibt so lange in Haft bis die Auslieferung koordiniert ist.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

29 Kommentare zu “Auf der Flucht Hamburger gebraten

    1. Jedenfalls reicht es nicht für eine andere Einwanderungspolitik bzw. deren besserer Durchführung. Dann hättet ihr ja die Probleme gar nicht. Ihr seid wie Deutsche, die seit Jahrzehnten etbalierte Parteien wählen oder gar nicht wählen und sich über Ausländer, EU, Euro, UNO Open Border und jetzt Flüchtlinge aufregen. Genau das wählt man oder zumindest setzt kein Zeichen dagegen, also was regt man sich auf.

      1. Wenn die Paragayos genau sind wie die Deutschen, dann frage ich mich, warum ich Geld mitbringen musste?
        Wo waren die Leute die mich am Flughafen mit Schildern willkommen geheißen haben? Warum habe ich kein Begrüßungsgeld auf die Hand bekommen? Und wieso bekomme ich nicht monatlich meinen lebensunterhalt bezahlt und die Miete für eine Wohnung gestellt? Und warum bekomme ich auf Ämtern keinen Übersetzer gestellt und wo ist zum Geier meine Putzfrau, die vom Staat bezahlt wird? Und warum bekomme ich kein Taxi bezahlt, wenn ich behördengänge machen muss, weil man annimmt, dass ich zu blöd bin mit dem Bus zu fahren? Und warum gibt es hier keine Bürgermeister, die für mich kennenlernpartys veranstalten, wo sie versuchen mich mit minderjährigen Mädchen zu verkuppeln? Und wieso darf ich hier in Paraguay jetzt nicht einfach Ladendiebstahl begehen und die Anzeige wird unter den Tisch fallen gelassen, weil ich ja ein armer (Steuer-) Flüchtling bin? Warum hat man für uns nicht erstmal ein milliardenschweres Wohnungsbauprogramm angeschmissen?
        OK, es ist ja völlig in Ordnung, dass die Paraguayos das nicht für mich/uns tun. Die Frage die mich bewegt ist nur, warum sind die Deutschen so unendlich bescheuert und tun das für die Moslems???
        Was bin ich froh, dass ich der linksfaschistischen, deutschenhassenden, volksaustauschenden, gehirnwaschenden Merkelregierung keinen Cent Steuern mehr bezahle.
        Aber klar, wer so denkt wie ich, der ist halt ein Nazi.
        Ich bin zwar überzeugter, wirtschaftsliberaler Demokrat, aber ich fühle mich wohl, als Anti-Merkel-Nazi

        1. Paraguay hat Open Border Politik genau wie Deutschland. Rolf gefällt es nicht, dass hier Kriminelle herkommen. Ja dann? Grenze schützen und Dokumente kontrollieren. Dann hätte der vermutlich gar keine Cedula bekommen. Ansonsten hätte man auch schon lange die Einwanderungsbedingungen etwas anheben können. Es passiert weder das eine noch das andere. Mir ist in der Heimat aufgefallen, dass es viele gibt, die das nervt, aber sie wählen seit Jahren gleich ja sind sogar noch Parteimitglieder. Und ich gehe fix davon aus, dass das hier auch so ist. Darum geht es.
          Warum regt man sich auf, wenn man dieses unterstützt oder zmindest nchts dagegen tut?

        1. Mit 15 Kindern liegst du aber über dem paragauyschen Durchschnitt von 14 Kindern. Schön, dass deine Kinder das Colegio machen konnten. Können dir jetzt bei deinen Facebockübersetzungen helfen. Machen sie doch gerne, wenn sie vom Papa schon als Säugling mit Swudi Iglesias auf 120-dB-Stereoiden das Gehör zertrümmert bekommen haben, als Kleinkind schon vom Moto gefallen sind und beim Müllabfackeln Papas lernen konnten, was man für hiesig Colege-Abschluss so zu wissen braucht. Nun fehlt wohl noch die Plata für Onkologe und Toxikologe, wegen dem Müllabfackeln und allsontäglich Fütterung mit wirklich totgegrilltem Leder, die du dir dank Einsparung der Straßenverkehrabgaben mittels Scheinchnewedeln vor dem korrupti Polizisten leisten kannst. Phänomenal. Vor dem Lesen deines Kommentars dachte ich ha, hier im Paragauy gäbe es nur halbschlaue Eingeborene, doch nun bin sich überzeugt, es gibt sogar super-halbschlaue Eingeborene.

        2. An ne, deine Tochter Anna hast ja doppelt gezählt. Dann liegst also doch im paragauyschen Durchschnitt von 14 Kindern. Top. Ist deine Liste eigentlich vollständig? Ich denke ja. Also: 14 Kinder von 7 Millionen Eingeborenen haben das Colegio absolviert. Die Quote gebe ich dann morgen bekannt, wenn meine Bateria der Caldapp geladen ist.

  1. Haben die da auf einmal zufaellig Koenig Ragnar Lodbrok gefangen genommen? Der sieht ja genauso aus wie der Heide aus der Netflix Serie „Vikings“ als lose verfilmung einiger Figuren aus den Gesta Danorum des Saxo Grammaticus.

  2. Therapielaser Gurklipflückli

    @Rolf Gürklipflückli, dein Müll scheint ja richtig toll abefackelt haben in deiner vermögenden, durchlauchten Gegend. Schön. Nun ist ja Regen angesagt. Freue mich auf dein täglich frustriertes Gejammere über Kommentare.

  3. Therapielaser Gurklipflückli

    @Rolf Gürlki Plückli, warum bist den nicht aus dem Paragauy ausgewandert? Geben die 6-fach Gürklipflückli nicht genug her für ein Flugbillet? Könntest deine ausgedienten Batterien und Akkus nicht vom Kamin abschrauben und nach Asu wackeln, zur einzig Sammelstelle im Land bringen und dann im Petit Grossi einsteigen? Kannst du mit deinem schwarzen Pass überhaupt irgendwo auf der Welt außer Gurkina Faso, Kongo, Äquatorialguinea, Südsudan, Somalia oder Paragauy ohne Visa und Interpol-Gesichtsgürklikontrolle einreisen? Haben die dort nicht schon selbst genug Gürlki Plücklis?
    Wenn ich dich wäre hätte ich den Paragauy schon längst verlassen und es in einem zivilisierten Land innerhalb Europas versucht. Das wäre auch gesünder, dann müsstest nicht mehr täglich frustriert Jammern. Ne, nicht darum, sondern weil sie nach deinem ersten, zweiten und dritten Müllabfackel – dann wirst es ja immer noch nicht begriffen haben – in der Psychiatrie für dich dennoch kein Internet zur Verfügung stellen. Kannst aber die täglich Zeitung und deine Ärzte anbellen oder mit einem Gürkli bewerfen. Da wenig Chancen auf Heilung besteht bekommst dort sogar einen Deutschkurs und nen 7 bis 11 Uhr Pflichtgrundschulabschluss. Keine Sorgen deshalb, dass sie dich wieder in den Paragauy abschieben.

  4. @Therapielaser Gurklipflückli
    Wieso sollte ich mein Land verlassen?
    Ich bin nicht gleich wie du, der sein land wegen Einwanderer verlässt.
    Im gegenteil, ich habe Ei.., und stehe dazu was ich denke, von den Deutschen.
    Ich prophezeihte DIR, dass du wieder Auswanderst aus Paraguay!
    Du denkst ich wohne ich Chaco, nein ich bin fast dein Nachbar! Ich bin mir sicher, dass du ein Kunde bist von mir.

    1. Therapielaser Gurklipflückli

      Wow, ja, Herr Prophet, wir werden wieder auswandern. 200%-ig. Lieber vorgestern als gestern.
      Wieso du dein Land verlassen solltest? Das musst du nicht mich fragen. Vielleicht, dass mal ne vermögende Gegend mit Müllabfuhr siehst? Aber sonst, kannst gerne hier bleiben. Solche wie dich braucht es nicht in der Zivilisation, zumal es schon viele Alleskönner aus Syrien, Afghanistan und Irak gibt.
      Ach, du bist gar nicht Gürkliplückli sondern Zahntechniker? Ach so, ok.
      Apropos. Ich denke nicht von wo her du kommst, ob du mein Nachbar oder der heilige Geist bist. Ich halte mich an Fakten. Daher denke ich nicht. Alles denken sind nur Wehrweisungen und Vermutungen. Aber mir scheint, dass du zu viel denkst.

    1. Therapielaser Gurklipflückli

      No problem. Wir reden eh westchinesichen Dialekt untereinander. Sollten wir also mal „zufälligerweise“ in den nächsten 10.000 Schaltjahren dein Gürkli-Geschäft betreten, so wäre es besser deine 160mm Mathilde dann zu entsichern, wenn du westchinesichen Dialekt hörst. Aber Vorsicht, wenn du die richtigen triffst gewinnst ein Sugus vom Präsidenten, falls den falschen den Bauchnabel vergrößerst musst du in das für die wie ein Hotel wirkende Tacumbu Gefängnis. Dann ist aber fertig mit Gürkli anzünden für ein paar Jahre. Wenn die Wärter mit Scheinchen anwedeln kannst, was man als vermögender sechsfach Gürkliplückli durchaus können sollte, kriegst vielleicht ne Matratze, die du abfackeln kannst. Ob dazu auch noch Windeln, toten Hund, Batterien & Akkus, Blech, Glas und sonstig Brennbares bekommst, kann ich nicht sagen. Gegen Aufpreis jedoch sicherlich erhältlich.

  5. @ all

    Diese „nette“ Kommunikation hier in, ürigens,“astreiner“ Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung, lässt mich immer mehr daran zweifeln, dass Paraguay DAS Land sein soll in dem die glücklichsten Menschen der Erde leben.
    Das bestätigt mir als Auswanderungswillige doch immer mehr, dass es eine gute Wahl ist, sich über solche und ähnliche Seiten, Foren etc., von im Ausland lebenden Menschen zu informieren.
    Auf solchen Seiten zeigt sich die Wirklichkeit die einen erwarten würde. Reine Urlaubsreiseberichte auf Instagram, Blogs etc. vermitteln nur die Sicht aus der rosaroten Brille.

    1. Wenn Du Leuten, die teils schon seit Jahrzehnten hier leben und es geschafft haben sich erfolgreich ein Leben in Paraguay aufzubauen, nicht zuhören willst, weil du das gesagte nicht akzeptieren willst, weil es nicht in dein links-grünes Weltbild passt, dann rate ich dir dich von dem Gedanken aus Deutschland auszuwandern zu verabschieden, denn du wirst höchstwahrscheinlich zu den 90% Auswanderern gehören, die scheitern werden.

  6. Therapielaser Gurklipflückli

    @Susanne, ich seile mehrere Kommentare fast täglich ab. Das nimmt schon genug Zeit in Anspruch, als dass ich aus jedem Kommentar eine 3-monatige Diplomarbeit verfassen könnte.
    Schöbeli ist Westchinese. Rolf und Lumilu sind Einheimische. Wie diese selbst schreiben. Dann gibt es hierzulande auch noch viele Mennoniten, welche auch mal einen Kommentar schreiben. Also alles Menschen, die nicht in Deutschland astreines Deutsch-schreiben gelernt haben.
    In der Anfangsphase dieses Forums frug ich mich auch, warum denn die anderen nicht so gut schreiben könnten wie ich. Zwischenzeitlich bin ich zur Überzeugung gekommen, dass Einheimische, Westchinesen und auch Sonderschüler wie ich durchaus einen Kommentar verfassen dürfen.
    Wir sind hier nicht in Deutschland, sondern in einer Multikulti-Gesellschaft. So ist es nichts weiter als erfreulich und teilweise auch erstaunlich, wenn Kommentatoren überhaupt Deutsch schreiben können.
    Also ich habe kein Problem mit Rechtsschreibfehlern, weder von mir noch von Einheimischen. Denn die meisten Einheimischen können gar kein Deutsch und wenn doch, dann höchstens zwei Worte: „Guten Tag“.
    Das muss man einfach auch sehen.
    Des Weiteren ist WB etwas anderes als Facebock: Hier geht es um Paragauy und News. Auf Facebock & Co. geht es um Selbstdarstellung und Facebock Geld in den Allerwertesten zu schieben. Facebock und & Co. sind kein Forum.

    1. Therapielaser Gurklipflückli

      Außerdem muss du @Susanne solche Forumsfäden wie der hiesige als Gesamtkunstwerk verstehen. Will damit sagen, das mit mir und Lumilu/Rolf und anderen ist ne längere Geschichte bzw. gehen mehrere tausend Kommentare in ähnlichem Stil voraus.
      So mag es vielleicht etwas befremdend wirken, wenn ich zu einem Artikel anderen an den Karren fahre. Dazu kann ich nur schreiben, das tue ich in der Regel nicht aus heiterem Himmel: Wenn mir jedoch einer dauern unter meine Kommentare brünzelt, muss er damit rechnen, dass im gleichen oder späteren Kommentar ein Retour kommt.
      Das heißt nicht, dass man auf meine Kommentare nicht replien darf. Durchaus provoziere ich und man darf auch mir mit seiner anders lautenden Meinung antworten. Aber immer in einem anständigen Ton. Ansonsten – mit Einzellern wie „du Psycho…, du Krimineller…, du Armer, du Alkoholiker… etc“ habe ich kein Problem mich auf das Niveau dieser Reply-Brünzlis heraufzulassen.
      Nun schreibe ich diesen wieder ellenlangen Komment, um zwei Sachen darzustellen:
      1. Ja, wer als Außenstehender solche Treads liest muss sich schon fragen (würde ich mich auch, wenn ich die Vorgeschichte nicht persönlich gelesen haben dürfte (Einzeller Replies)).
      2. „Reine Urlaubsreiseberichte auf Instagram, Blogs etc. vermitteln nur die Sicht aus der rosaroten Brille“ Da muss ich Ihnen völlig recht geben.
      .
      Paraguay kann durchaus ein schönes Land sein:
      – für diejenigen, die sich in Gestank und Lärm wohl fühlen
      und/oder
      – für diejenigen, die genügend Geld mitbringen, um sich ein Grundstück von mindestens 20 Kilometer Mindestabstand zum nächsten einheimischen Nachbarn leisten zu können.
      (leider hat es für mich (uns) armer, kriminellen Psycho nicht ganz gereicht dazu).
      und/oder
      – für diejenigen, die nicht genügend Geld mitbringen, aber gerne irgendwo im Nichts sich von Bananen – im Dutzendpack meist mas barato – ernähren, ihre Wäsche im Bach waschen, sich von den in den Extremitäten eingenisteten Parasiten befreien und ihren Müll höchst persönlich anzünden – und nebenbei ein YouTube-Channel betreiben. Nur wird dies aber nicht zum YouTube-Klick-Millionär reichen.

      1. Dein Kommentar erinnert mich an einige YouTube-Videos von einem Pärchen mit Baby, das auch nach Paraguay ausgewandert war und von einem Selbstversorgergarten träumte und von einem Leben ohne große Kosten und ohne Arbeit unter tropischer Sonne und Palmen. Nahezu mittellos haben sie sich ein Ein-Raum-Häuschen schlechtester Bauqualität auf ihrem 2ha Grundstück mitten in der halb versumpften Pampa errichten lassen, haben mit Ungeziefer gekämpft und sich Maden von der Dasselfliege aus dem Hintern gepult.
        Die haben Paraguay inzwischen, wahrscheinlich noch mittelloser als zuvor, wieder verlassen.
        So typisch verträumte „Aussteiger“. Ich habe mich beömmelt vor Lachen.

    2. Therapielaser Gurklipflückli

      Dazu möchte ich noch erwähnen, dass in einem solchen Forum die Edit-Funktion fehlt. Wenn man also seinen Kommentar abgeseilt hat (Kommentar senden), dann hat man keine Möglichkeit mehr, den Kommentar zu bearbeiten.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.