Auf eine siegreiche Zukunft

Asunción: Auch wenn Fußball nicht jedermanns Sache ist, könnte sich dies nach der Wahl des neuen Nationaltrainers eventuell ändern. Die Weichen dafür scheinen gestellt, denn er weiß wie man Deutschland schlägt.

Der Mann der die Mexikaner zum Sieg gegen Deutschland führte wird nun die paraguayische Albirroja ausbilden und – so der Plan – sie siegreich durch die Qualifikationsrunde für Katar 2022 bringen.

Der Kolumbianer Juan Carlos Osorio, der eben noch bei der WM in Russland Mexiko trainierte, wechselte gestern offiziell nach Paraguay. Mit der Qualifizierung Mexikos leistete er einen unverwechselbaren Beitrag, da diese als Zweiter der Gruppe F erst gegen Brasilien ausschieden. Robert Harrison, der Präsident des paraguayischen Fußballverbandes, bestätigte gestern die Zusage des Kolumbianers. In den kommenden Tagen wird er offiziell in Paraguay präsentiert.

Wochenblatt / APF

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.