Auf heiße Fotos folgt eine eiskalte Dusche

Encarnación: Vor allem in sozialen Netzwerken kursieren heiße Fotos, meistens von Frauen, um Männer anzulocken. Jedoch kann man sich dabei auch eine eiskalte Dusche einfangen, die ein lehrreiches Erlebnis sein dürfte.

Gestern wurde eine Frau von Beamten der Anti-Entführungs-Abteilung der Nationalpolizei festgenommen, weil sie sich angeblich in den sozialen Medien als junge Frau ausgegeben und ihre Opfer erpresst hatte.

Die Verdächtige nutzte ein Facebook-Profil unter dem Namen “Jennifer Martínez“ und verführte ihre meist verheirateten Opfer offenbar mit Fotos sexuellen Inhalts, was für diejenigen, die in ihre Falle tappten, eine Tortur wurde, denn sie wurden dann erpresst. Die Frau drohte damit, die Lebensgefährtinnen der Männer zu informieren.

Nachdem eine Anzeige eingegangen war, gelang es den Beamten der oben genannten Abteilung, Ana Karina Antonia Ortiz Portillo ausfindig zu machen und zu verhaften, von der angenommen wird, dass sie die Person hinter diesem falschen Profil ist. Die Festnahme erfolgte gestern Nachmittag, auf der Route PY06, am Zugang zum Viertel Arroyo Porã in Cambyretá. Bei der Festnahme wurde ein Mobiltelefon beschlagnahmt, das sich im Besitz des Verdächtigen befand.
Die weiteren Ermittlungen in dem Fall dauern an.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Auf heiße Fotos folgt eine eiskalte Dusche

Kommentar hinzufügen