Ausschreitungen in Guairá

Villarrica: Anhänger von Rodolfo Friedmann haben fast Jorge Portillo, Rechtsanwalt der aktuellen Landesregierung in Guairá unter der Regie von Óscar Chavez, gelyncht. Die politische Krise spitzt sich zu.

Portillo wurde von einem Mann angegriffen als er das Regierungsgebäude betreten wollte, der als Juan López identifiziert wurde. Er war ehemaliger Angestellter bei Petropar.

Innerhalb von dem Anwesen der Landesregierung tagen der neue Gouverneur Óscar Chavez, der Senator Gustavo Alonso und der Abgeordnete Fernando Ortellado. Hinzu kommen sollen die Landräte Esteban Torres und Alider Peralta.

Ein schweres Polizeiaufgebot bewacht die Zugänge zum Regierungssitz von Guairá. Rodolfo Friedmann und seine Anhänger warten auf das Eintreffen vom Senator Mario Abdo Benitez und dem Vizepräsidenten Juan Afara.

Die politische Krise begann gestern, als das Wahlgericht in Villarrica Óscar Chavez zum neuen Gouverneur ernannte. In einer ersten Erklärung wurde der angebliche Rücktritt von Rodolfo Friedmann akzeptiert und Chavez als sein gewählter Nachfolger bestätigt.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.