Baby erstickt an der Muttermilch

Encarnación: Ein 4 Monate altes Baby starb, nachdem es offensichtlich beim Trinken der Muttermilch erstickt war. Die Tragödie ereignete sich in Cambyretá, im Departement Itapúa.

Das Kind wurde von Cambyretá in das Regionalkrankenhaus nach Encarnación gebracht, wo aber nur noch sein Tod bestätigt werden konnte.

Der 4 Monate alte Säugling kam ohne Lebenszeichen in den pädiatrischen Notdienst des Regionalkrankenhauses von Encarnación. Das Baby wäre laut Aussage der Angehörigen selbst beim Trinken der Muttermilch erstickt.

Die Tragödie ereignete sich am Montag gegen 13:30 Uhr, als die Angehörigen aus der Kolonie Paraná bei Cambyreta im Regionalkrankenhaus eintrafen und nach einer halbstündigen Wiederbelebung nichts mehr unternommen werden konnte, um das Leben des Babys zu retten.

In diesen Fällen hat Dr. Elisa Núñez einige Empfehlungen zum Stillen von Säuglingen gegeben, damit sich so eine Tragödie nicht mehr wiederholt.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.