Bei Ausgleichszahlungen wird nicht zwischen geimpft und ungeimpft unterschieden

Asunción: Das Institut für Soziale Sicherheit (IPS) stellt klar, dass es nicht zwischen Geimpften und Ungeimpften unterscheidet, um seinen Versicherten, die positiv auf Covid-19 getestet wurden, einen Ausgleich zu zahlen.

Cecilia Rodríguez, Managerin für wirtschaftliche Belange des IPS, berichtete, dass die Zahlungen für von Ärzten oder anderen versicherten Arbeitnehmern beantragte Ausfallzeiten aufgrund einer Quarantäne so gut wie alle gezahlt worden seien. Die Verfahren werden über das Internet mit einem positiven Ergebnis für Covid-19 durchgeführt.

„Das IPS kennt kein Arbeitslosengeld, das sind völlig neue Konzepte. Der Pensionsplan in seiner organischen Charta sieht diese Zahlungen nicht vor”, sagte Rodríguez und unterstrich aber, dass “weiterhin ausstehende Restforderungen gezahlt werden.”

Sie wies weiter darauf hin, dass die Verfahren zu diesem Zweck und der Zugang zu dieser Leistung auf dem IPS-Webportal mit einem positiven Ergebnis für Covid-19 durchgeführt werden.

Rodríguez stellte aber klar, dass die Zahlungen bei einem Arbeitsausfall wegen einer Quarantäne nur bis Dezember 2021 gültig gewesen seien. Im neu zu verabschiedenden Notfallgesetz im Rahmen der Covid-19-Pandemie könnten diese jedoch wieder aufgenommen werden, denn dafür ist ein Budget in Höhe von 20 Millionen USD vorgesehen.

Der Senat stimmte gestern dafür, das Sanitärnotstandgesetz bis zum Juni nächsten Jahres zu verlängern. Am kommenden Dienstag wird es in der Abgeordnetenkammer behandelt.

Wochenblatt / La Nación

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Bei Ausgleichszahlungen wird nicht zwischen geimpft und ungeimpft unterschieden

  1. IPS ist eine Sozialversicherungsanstalt, die nur den 2,5 Millionen Insassen des Paragauys zugutekommt, die überhaupt Sozialversicherungsbeiträge leisten. Auf Deutsch: formal arbeiten. Davon sind natürlich der größte Teil – man staune – die Beatmeten vom Beatmetenhäuschen und Politiker. Und ein paar Arbeitnehmer zum Mindestlohn von 300€ monatlich. Der Rest von 8 Millionen abzüglich 2,5 Millionen Insassen des Paragauys arbeitet unter dem Mangobaum in der Hängematte oder sind Schüler oder Kinder. Und die haben von der IPS gar nix.

    4
    6

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.