Bei junger Frau eingebrochen und sexuell genötigt

Caaguazú: Bei einer 22-jährigen Frau wurde eingebrochen und sie musste sich sexuell unterwerfen. Der Fall ereignete sich im Viertel Las Mercedes in Coronel Oviedo. Der Dieb stahl auch einen Fernseher.

Der mutmaßliche Einbruch und die sexuelle Nötigung ereigneten sich am gestrigen Donnerstag, dem 18. April, gegen 04:00 Uhr morgens in einem Haus im Stadtteil Las Mercedes in Coronel Oviedo, Departement Caaguazú.

Das Opfer, eine junge Frau argentinischer Staatsangehörigkeit, schlief und wachte in den frühen Morgenstunden auf, als sie einen der Diebe mit einer Schusswaffe im Raum sah, der sie bedrohte und sexuell unterwarf.

Später stahl er einen 53-Zoll-Fernseher der Marke Midas und floh mit seinem Komplizen, der draußen auf ihn wartete.

Die junge Frau wurde zur ärztlichen Untersuchung in das Regionalkrankenhaus Coronel Oviedo gebracht. Die Kriminalpolizei nahm Spuren am Tatort und informierte die Staatsanwaltschaft über den Fall.

Wochenblatt / Prensa 5 / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

5 Kommentare zu “Bei junger Frau eingebrochen und sexuell genötigt

  1. Die Einbrecher sind offenbar völlig angstfrei. Sich die Zeit nehmen eine Nummer zu schieben und dann erst weiter zu stehlen laest auf eine tiefen entspanntheit schließen.

    10
    8
    1. Naja, tiefenentspannt. Scheinst wohl auch schon abgestumpft zu sein. Die waren wahrscheinlich unter Drogen und haben die verängstigte Frau im Bett gesehen und haben vllt sogar spontan diese vergewaltigt. Warum wird kein Phantombild des Täters veröffentlicht, liest sich nicht, dass er maskiert gewesen wäre? Armes Mädchen, was muss das für ein traumatisches Erlebnis sein, aus dem Tiefschlaf erwachen und da steht ein Einbrecher mit Schusswaffe im Zimmer und dann noch vergewaltigt werden. Manch eine wird dann arbeitsunfähig wegen der psychischen Belastungen. Aber das interessiert keinen aus der Politik.

      19
      5
  2. Es wurde vor ein paar Wochen schon mal vom Wochenblatt berichtet in Oviedo eine junge Mutter beraubt und Vergewaltigt auch wieder 2 Täter. Die Schwelle für Verbrechen wird immer niedriger. Politisch muss da mehr getan werden um wieder Ordnung im Land her zu stellen. Erspare mir Heute die Lösungen die mir vorschweben.

    23
    5
  3. Dreckschweine des Teufels, durch und durch!!!!! In ‘Deutschland leider mittlerweile auch nicht mehr unüblich – den “KULTUBEREICHEREN” sei Dank. Doch die GRÜNEN haben sich auf diese Kulturbereicherer ja sehnlichst gefreut, so Kathrin Eckart-Göring unter großen Applaus!

    18
    5
  4. Haben diese Räuber Schußwaffen gehabt, so sind es Banditen und nicht Drogenabhngige. Drogenabhängige werden mit einer Stichwaffe aufkreuzen denn sie haben schon lange die Schußwaffe für einen Chespito (Koks) verhscherbelt.
    Sie müssen den Erzengel Malchus bei sich im Schlafzimmer haben. Auch bekannt als Falchion.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Falchion
    Der Malchus hatte in etwa die selbe Klinge als die in Paraguay erhältlichen 0.5 Meter langen Macheten.
    Die Klinge der Machete ist in der Tat praktisch identisch mit der Klinge des Malchus.
    This turned out WAY better than we expected – MAKING A FALCHION FROM A MACHETE – https://www.youtube.com/watch?v=TQ3Tb9BieZ8&t=15s
    Es muß aber diese 0.5 Meter lange Machete sein Marke Corneta (Kolumbien), Bellota (Spanien, Kolumbien) oder Tramontina (Brasilien).
    Die Bellota kommt der Klinge des Malchus am nähesten da sie eine distale Verjüngung zur Spitze hin aufweist. Die Macheten der Marke Bellota kann man in etwa so schwingen wie ein Schwert. Hingegen die Macheten der Marke Tramontina haben keine verjüngende Klinge und so sind sie vorderlastig und wirken eher wie eine Axt.
    Welche hackt sich besser? Die Tramontina mit abstand. Da das Gewicht auf der Spitze liegt.
    Ich spreche hier von Panga Macheten afrikanischer Form.
    https://allknives.co/panga-machete/
    So, das nächste am Malchus oder Falchion würde dann die Bellota 20″ (51 cm) Machete sein. Die handhabt sich in etwa wie ein Säbel oder Schwert, eben praktisch identisch zu einem Falchion.
    Auf der Tramontina steht sogar Facao in protuguisisch als Namen, also in portuguisisch dürfe die Machete direkt Falchion heißen – was sie ja auch eigentlich ist nur ohne den Handschutz des Schwertes und ohne den doppelhändigen Griff.
    Ich persönlich habe mir eine Tramontina 20″ Facao ins Bett gelegt. Diese hat eine weit bessere Hiebwirkung als andere mit einer verjüngenden Klinge (1 Hieb mit dieser wo man mit der Bellota 3 bis 4 Hiebe braucht beim Hartholzstrauch).
    So böse Überraschungen begegnen dann dieser Nahkampfwaffe.
    Schwerter sind überbewertet denn diese handhaben sich in etwa genauso wie eine Machete mit verjüngter Klinge (0.5 Meter Länge oder mehr) wenn man damit auf Eisen einschlägt (wie z.B. gegen eine Ritterrüstung). Da passiert nichts sondern die Klinge gleitet nur singend ab.
    Was man herausgefunden hat ist daß diese Motorradhelme noch besser gegen Schwerthiebe (nicht Stiche) schützen als die alten eisernen Ritterhelme. Da hackst du nicht mit einem Schwert oder Machete durch. Die Machete ist in etwa genauso effektiv wie das klassische Ritterschwert.
    Also, man hat hier durchaus Schwerter zur Verfügung, nur kennt man die unter dem Namen Machete die praktisch identisch sind mit den Falchions zur Zeit Martin Luthers.
    Geheimtipp den fast niemand weiß: Ein Paraguayer hat Angst vor großen Messern, nicht so sehr vor Schußwaffen. Fegefeuer, Katholizismus, entgangene letzte Ölung und so.
    Macheten braucht man in der Landwirtschaft und Viehzucht genauso wie z.Z. Luthers der deutsche Bauer das Falchion auf dem Lande als Werkzeug brauchte.
    Diese Frau hätte so ein langes Kriegsmesser im Bett haben müssen, genannt Machete, und das erwachen der Drogenfuzzies wäre groß. Einen doppelhändigen Hieb an den Kopf mit solch einer Machete und die Lichter sind sicherlich aus denn das kommt in etwa einem Axthieb einer Vikingeraxt gleich (etwas schwächer).
    Auch nur mit voller Wucht auf das Gebiet zwischen Hals und Schulter zu hauen bräche sicherlich den Knochen der Schulter und ginge schräg Richtung Torax und Halsmitte.
    Wenn ich nächstens wieder eine lahme Katze habe, probier ich das mal aus mit dem Falchion. Direkt auf den Hals. Das Tier ist sowieso unheilbar Kreuzlahm und scheißt in dem Stadium schon nur noch unkontrolliert Fäkalien.

    3
    14

Kommentar hinzufügen