Bei schwerem Busunglück sterben zwei Passagiere

Minga Yguazú: Ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Bus der Firma Crucero del Este, ein Krankenwagen und zwei weitere Fahrzeuge beteiligt waren, führte zu zwei Toten.

Das Unglück ereignete sich gestern gegen Mittag auf Höhe von Kilometer 45 der Fernstraße 7 bei Minga Yguazú.

Die verstorbenen Buspassagiere wurden als Oscar Alberto Cabrera aus Juan León Mallorquín und Dilson Lisboa aus Lima, Peru, identifiziert. Beide kamen in das Krankenhaus von Minga Yguazú, wo Ärzte ihren Tod bescheinigten. Bisher gibt es keine offizielle Bestätigung über die Anzahl der Verletzten.

Wie örtliche Medien berichten sei ein PKW der Marke Mercedes-Benz in Richtung Asunción unterwegs gewesen und habe einen Unfall bei Kilometer 44 am Kreisverkehr verursacht.

Um den anscheinend verletzten Fahrzeuginsassen zu helfen, wurde ein Rettungswagen aus dem Distrikt Yguazú alarmiert und war schnell an der Unfallstelle. Minuten später rammte der Bus den Krankenwagen sowie einen PKW der Marke Fiat Strada und kippte um.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Bei schwerem Busunglück sterben zwei Passagiere

  1. Jeder weiß es, die hiesigen Busse, insbesondere die Überlandbusse, rasen wie von Vollidioten gesteuert und ohne Rücksicht auf Verluste über die Rutas. Doch Busunternehmen und Politiker die das ändern könnten unternehmen nichts! Dafür werden Papierchen und nochmals Papierchen kontrolliert ohne Sinn und Verstand. Aber genau an Letzterem fehlt es.

  2. na da hatte der busfahrer vermutlich bleifuss eingeschalten gehabt oder am handy herumgespielt, terere getrunken oder was auch immer, weil man sollte ja zumindest den unfall schon weit her sehen, aber naja, beileid der erlegenen, den busfahrer gleich verhaften und alkotest machen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.