Beim Aufsitzen verunglückt

Carapeguá: Ein 82-jähriger Mann sattelte sein Pferd um eine Runde zu reiten. Beim Aufsitzen stieg er auf den Brunnenrand und verlor das Gleichgewicht. Ein tiefer Fall folgte.

Heute um 08:00 Uhr bereitete Néstor Torres (82) alles vor, um einen halbe Stunde später mit seinem Gaul im Stadtteil Cerrito eine Runde zu reiten. Als er Aufsitzen wollte verlor er auf dem Brunnenrand sein Gleichgewicht und fiel 7 Meter in die Tiefe. Obwohl der Brunnen einen Meter Wasser führt bekam der rüstige Rentner „nur ein paar Schrammen und Kratzer an Beinen und Armen“ ab, erklärte sein Sohn Juan Torres.

Dank der Präsenz von Familienmitgliedern wurde schnell Hilfe angefordert. Neben den Nachbarn kamen auch die Männer der freiwilligen Feuerwehr und retteten vorbildlich den Mann. Eine kurze Untersuchung im Krankenhaus brachte keine schweren Verletzungen zum Vorschein, so dass er gleich wieder gehen konnte.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Beim Aufsitzen verunglückt

  1. Wer mit 82 noch aufsitzen kann verdient meine Hochachtung, muss ja nicht immer gleich ein Pferd sein, denke mal von der Bettkante fallen ist weniger schmerzhaft. Wünsch dem Herrn weiterhin eine gute Gesundheit und Kraft das zu tun was ihm gefällt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.