Bergrettung in Paraguay

Paraguarí: Auch in Paraguay können Menschen in Not geraten wenn sie in den Bergen wandern. Gestern verirrten sich vier Menschen auf dem Cerro Santo Tomás bei Paraguarí.

Sie setzten einen Hilferuf ab, den die Freiwillige Feuerwehr aus Paraguarí gegen 18:15 Uhr entgegennahm. Sofort rückten Einsatzkräfte zu dem Hügel aus und machten sich auf die Suche nach den Vermissten. Sie fanden kurze Zeit später zwei Erwachsene und zwei Kinder, die sich auf dem Berg verirrt hatten und nicht mehr weiter wussten.

Ohne größere Probleme gelang der Abstieg. Es gab keine Verletzungen zu beklagen. Laut dem Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr, Carlos Espinola, seien die in Bergnot geratenen Personen aus Capiatá gewesen. Der Berg Santo Tomás hat eine Höhe von rund 400 Meter.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .