Bergtour mit 102 Jahren

Yaguarón: Er hat den Chaco-Krieg überlebt und seine Kondition aus jungen Jahren immer noch erhalten. Mit 102 Jahren begab sich Roberto Villagra auf eine Bergtour und bestieg den Gipfel des Hügels Yaguarón.

Villagra, Präsident der paraguayischen Union der Veteranen des Chaco-Krieges, überraschte alle, indem er am Freitagnachmittag den Cerro Yaguarón mit 102 Jahren bestieg.

Der rüstige Ex-Veteran nahm die Hilfe einer seiner Töchter, Blanca und zwei seiner Enkelinnen, Lourdes und Rossana in Anspruch. Der 102-Jährige zeigte seine ganze Kraft und erreichte die Spitze des Berges, wo er die wunderbare Aussicht bewunderte, trotz seines fortgeschrittenen Alters.

Der Veteran ist in der Stadt der Mythen und Legenden äußerst beliebt, wo er für seine Weisheit anerkannt und von jungen Menschen sehr geachtet wird.

Sogar seine Verwandten waren erstaunt, wie Villagra ohne Probleme die Spitze des Berges erreichte und auch den Abstieg meisterte.

Wochenblatt / Extra

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Bergtour mit 102 Jahren

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.