Beschuldigt der Entführung von Arlan Fick

Concepción: Am 2. April 2014 wurde Arlan Fick von der EPP entführt. Im Dezember kam er wieder frei. Staatsanwalt Joel Cazal ermittelt in dem Fall und ist wohl ein Stück weiter voran gekommen.

Cazal will gegen Osmar Alcides Oviedo Brítez, den Anführer der selbsternannten paraguayischen Volksarmee EPP und vor Kurzem verhaftet, Anklage erheben. Die Vorwürfe lauten auf Entführung, Erpressung, Bildung einer terroristischen Vereinigung und Terrorismusfinanzierung.

Der Richter Walter Peña muss entscheiden, ob er die Anklage von Cazal zulässt und einen Gerichtsprozess einleitet.

Brítez war verantwortlich dafür, dass er die Freilassung von sechs Mitgliedern der EPP erpressen wollte, im Tausch gegen die Freilassung von Fick, der sich zu der Zeit in den Händen der Terrorgruppe befand. Im Zuge dessen schrieb Brítez einen Brief mit den Forderungen an die Menschenrechtskommission.

Ein Vertreter vom Staatsministerium erklärte, es gebe für die Staatsanwaltschaft keine Zweifel, dass das Manuskript von dem Anführer der EPP verfasst worden sei. Brítez bestreitet aber diese Vorwürfe.

Wochenblatt / ADN Paraguayo / Foto: Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.