“Bestechungsgelder von Touristen sind die Realität“

Der Polizeichef von Alto Paraná, Dario Aguayo, gab in einer Dienstanweisung den Erlass heraus, dass Polizeibeamte seines Departements keine Fahrzeuge mit ausländischen Kennzeichen kontrollieren sollen, weil es zu Vorwürfen über das Entgegennehmen von Bestechungsgeldern gekommen sei.

Die Resolution hat das Aktenzeichen 150/2016 und ist bindend. Aguayo erklärte, der Auftrag an die Beamten sei es, ein Vermittler zu sein, “anstatt an den Fernstraßen Probleme für Ausländer, Touristen oder Besucher zu verursachen“. Auf die Frage nach Bestechungsgeldern antwortete Aguayo, dass dies “Realität“ sei und nun eben dieses Verhalten unterdrückt werden soll damit Menschen auf den Routen nicht “mehr belästigt werden“.

Mit dieser Maßnahme werden Erfahrungen aus den Nachbarländern, wie Brasilien, umgesetzt. Dort werden Paraguayer auf ihren Reisen im Land nicht mehr kontrolliert.

Quelle: Ultima Hora