Bordellbesitzer wurde ermordet

Itá: Am gestrigen Abend wurde ein 72-jähriger Mann in seinem Establishment von einem 28-jährigen Mann niedergestochen. Dem ging eine Diskussion voraus.

Wenceslao Samaniego (72) wurde Opfer einer Attacke von José Eduardo Ruiz Aranda (28), der bei einem Handgemenge dem Hausherren unter dem Unterkiefer ein Messer in den Kopf stieß, so der Polizeibericht. Zu dem Vorfall kam es gegen 20:30 Uhr im Inneren des Bordells “Don Wence”, gelegen an den Straßen Presidente Franco und Enrique Doldán im Stadtteil San Blas.

Die Polizei die noch vor dem Ableben zum Tatort kam, sah den Täter und auch wie dieser wegrannte. Sie verfolgten und verhafteten ihn. Wenceslao Samaniego erlag erst im Krankenhaus von Itauguá seinen Verletzungen.

Beide Männer hatten Vorstrafen. Samaniego wegen Besitzung Einnahme von Drogen und Ruíz wegen sexuellem Missbrauch (2012) und schwerem Raub (2013 und 2015). Der genaue Grund der Diskussion ist nicht bekannt.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Bordellbesitzer wurde ermordet

  1. Director de Elevadores

    Antworten

    Erstaunlich, dass der Täter Ruíz, mehrfach vorbestraft wegen Bagatellen wie sexuellem Missbrauch (2012) und schwerem Raub (2013 und 2015), 2019 nicht bei der Justizbehörde als Direktor eines nicht vorhandenen Fahrstuhls (Director de Elevadores) zum Gehalt von 4.000 Euro pro Monat arbeitet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.