Bremsscheiben mit Kokain nach Griechenland abgefangen

Luque: Nach einer Operation des Anti-Drogendezernats Senad am internationalen Flughafen Silvio Pettirossi wurde Kokain in mechanischen Teilen entdeckt, die zum europäischen Markt geschickt werden sollten.

In Anwesenheit vom Staatsanwalt Carlos Alcaraz und der Sondereinheit Senad zur Drogenbekämpfung wurde gestern ein verdächtiges Paket geöffnet, das schon einige Tage zuvor sichergestellt wurde.

Insgesamt waren zwei Bremsscheiben in dem Päckchen, eine wog 3,25 Kilogramm und die andere 2,9 Kilogramm. Das Kokain wird heute extrahiert, um die genaue Menge zu bestimmen.

Das Paket wurde im Vorfeld durch einen Drogenspürhund der Senad bei einer Routinekontrolle von Postpaketen entdeckt. Die Bremsscheiben mit dem Rauschgift sollten nach Athen, in Griechenland, geschickt werden.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Bremsscheiben mit Kokain nach Griechenland abgefangen

  1. Ideen haben sie,ganz helle sind sie nicht.Merkwürdig wiegen können sie nicht.Wenn dann müssen beide Bremsscheiben das gleiche Gewicht haben.Bremsscheiben von Paraguay als Industriestandort nach Griechenland selten, das weckt die Neugier auch ohne Hund!
    Wen ein Zöllner ein Frachtpapiere Hand hat,20ft.Container auf der Waage.Laut Frachtpapier 10t. und er jetzt wiegt er 10,5t.Wer hat den da die Ostereier versteckt!Oh Oh, jetzt hat der die Jagdwurst gefunden, die Suche beginnt!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .