Tigo verdreifacht die Internet-Geschwindigkeit

Asunción: Das führende Telekommunikationsunternehmen Tigo in Paraguay wird im Juni dieses Jahres die Geschwindigkeit der Internetdienste, die in den Haushalten angeboten werden, verdreifachen.

Der bessere Service hat keine zusätzlichen Kosten für die Kunden zur Folge.

Laut dem Generaldirektor von Tigo, José Perdomo, werden Investitionen in Höhe von rund 10 Millionen US Dollar getätigt, die zusätzlich den Nutzern auch der Volkswirtschaft zugutekämen.

„Wir sind sehr glücklich, dass wir das schaffen konnten. Wir mussten aber dafür hart arbeiten, um an diesen Punkt zu gelangen. Die Netzwerke werden weiterhin Bestand haben und wir müssen natürlich investieren. Wir konnten die internationalen Kosten senken. Das erfolgte im Rahmen schwieriger Verhandlungen mit Argentinien und Brasilien. Nun aber werden die niedrigen Kosten auch an die Benutzer weitergegeben“, erklärte Perdomo.

Ende 2018 will Tigo 706.064 Haushalte landesweit mit einem leistungsfähigen Festnetz-Breitband versorgen.

Laut Angaben von Vertretern des Telekommunikationsunternehmens betrage die Mindestgeschwindigkeit, die Kunden derzeit bereit gestellt werde, 10 Megabyte pro Sekunde, maximal seien 140 MB/s möglich. Somit wird der Benutzer, nach dem Inkrafttreten des besseren Services von Tigo. mindestens 30 MB/s zur Verfügung haben.

Perdomo beharrte des Weiteren darauf, dass das Engagement von Tigo für 2020 darin bestehe, 80% der paraguayischen Haushalte durch hochleistungsfähige Kabelverbindungen und mit einem drahtlosen Festnetzzugang zu versorgen. „Die Idee ist es, daran zu arbeiten, um die Internetgeschwindigkeit für zu Hause weiter zu erhöhen“, sagte er.

Wochenblatt / Chaco Sin Fronteras / La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Tigo verdreifacht die Internet-Geschwindigkeit

  1. Das ich nicht lache, der redet von 10mb/s ich habe nicht mal 1 mb/s Es schwankt immer zwischen gar kein Internet bis 60 kb/ s, manchmal habe ich 256 kb aber ist selten. Das ist doch nur wieder frasen gedrösche. Mein Vertrag ist über 1 mb/s. Wir haben hart dafür gearbeitet. Wieder ne lachnummer. Und warum wird es erst im Juni eingeführt? Denn wenn sie es geschafft haben, können sie es doch sofort einführen und nicht erst im Juni

    1. Hallo Eggi, da besteht eine technische Verwechslung.

      Die Bandbreite (das was du gekauft hast) heißt 1 megaBIT, also 1 Million BITpro Sekunde.
      Nicht zu verwechseln mit 256 kilo BYTE, also einem Download von 256 000 BYTE pro Sekunde.

      Diese beiden Begriffe – BIT / BYTE sind verschieden, aber doch ähnlich.
      !! Ein BYTE besteht nämlich aus 8 Bit!!

      Wenn wir also dein 1 MegaBIT umrechnen in download, dann hast du für eine Geschwindigkeit von 128 kilo BYTE = 128KB/sec gezahlt.

      Wenn du bis zu 256KB/sec erzielen kannst, dann entspricht das einer Leistung von 2MBit (=2mb/s)!!!
      Da kannst du dich eigentlich bei TIGO bedanken, daß sie dir das doppelte an Leistung zu Verfügung stellen.

      1. 9mm, danke für deine Aufklärung, aber ich habe nicht erwähnt, das ich byte gekauft habe, egal ob mega oder kilo. Ich weiß schon was ich für einen Vertrag habe, denn ich kenne mich auch ein klein wenig auf dem Gebiet aus, ich repariere und baue neue von diesen Dingern. Aber egal fakt ist, das Tigo oder auch die anderen Firmen nicht im entferntesten das liefern, wofür bezahlt wird und was im Vertrag steht.

  2. Darauf freue ich mich, wenn die 3 fache Leistung wirksam wird! Ich bleibe aber bei Claro bis auch diese Gesellschaft Fantasien verbreitet

  3. Irrenhaus-Beobachtungs-Institut

    Antworten

    Ich glaube erst, wenn ich es selber erlebe, dass
    1. Tigo ihr 4.Weltland auf ein 3.Weltland-Internet upgradet und
    2. dass „Nun aber werden die niedrigen Kosten auch an die Benutzer weitergegeben“
    „Ende 2018 will Tigo 706.064 Haushalte landesweit mit einem leistungsfähigen Festnetz-Breitband versorgen. “
    Bekanntlich liegen Wunsch und Wirklichkeit weit auseinandern, aber wir sind sicher, dass Tigo das bis Ende 2021 schafft….
    „Laut Angaben von Vertretern des Telekommunikationsunternehmens betrage die Mindestgeschwindigkeit, die Kunden derzeit bereit gestellt werde, 10 Megabyte pro Sekunde, maximal seien 140 MB/s möglich.“
    rofl, ich geh ab! Fakt ist, die durchschnittliche von Tigo gebotene Geschwindigkeit lag um 50 KB/s = 400 kbps!!! Maximal 120 KB/s = knapp 1 megabit. Minimal 0 bytes,p s was regelmässig vorkam. Nicht mal vernünftige Skype-Gespräche waren möglich, da alle zwei Minuten die Bandbreite wie auf Null war und damit ein paar Sekunden beidseits nichts zu hören war!
    Abgesehen davon liefert zur Zeit nicht mal UPC Cablecom in der Schweiz 140mb/s auf dem Glasfasernetz!
    Hier das aktuell schnellste: https://www.upc.ch/de/subscription-manager/orders/connect-500/
    500 mbps = 62.5 MB/s!!!!

Kommentar hinzufügen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.