Bus kollidiert mit zwei Lastwagen: 3 Personen kommen ums Leben

Buenos Aires: Neben dem Verstorbenen wurden bei dem Unfall am gestrigen Samstagmorgen auf der Nationalstraße 16 in der Provinz Chaco sieben weitere Personen verletzt.

An dem schweren Unfall waren zwei Lastwagen und ein Langstreckenbus (Doppeldeckerbus) beteiligt, der aus Santiago del Estero kam und in die Stadt Encarnación unterwegs war.

Chaco-Medien berichten, dass der Unfall sich gestern Morgen bei Kilometer 105 der Fernstraße 16 ereignet habe.

Laut dem Polizeibericht waren 2 Lastwagen mit Anhängern an dem Zusammenstoß beteiligt: Ein LKW transportierte Sand – von Resistencia nach Las Breñas – und der andere Mais nach Corrientes. Der verunglückte Bus stammt von der Firma Nieva Viajes, der 56 Passagiere nach Encarnación bringen sollte.

Es starben drei Menschen bei dem Unfall: Der Fahrer des Lastwagens mit Sand, identifiziert als Mario Roberto Herrera und der Fahrer des Busses, dessen Name José Alejandro Nieva ist. Bei der dritten ums Leben gekommenen Person handelt es sich um eine 47-jährige Passagierin des Busses.

Die Chaco-Medien berichten, dass nach Angaben des Gesundheitspersonals aus dieser Provinz sieben Personen verletzt, darunter teilweise schwer und in das Krankenhaus 4 de Junio von Saenz Peña gebracht wurden. Es handelt sich dabei um Passagiere des Busses.

Die Staatsanwältin Rosana Soto aus Resistencia war am Unfallort zugegen, die wegen fahrlässiger Tötung bei einem Verkehrsunfall ermittelt.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen