Busreisen sollen wettbewerbsfähig bleiben

Asunción: Buslinien, wie Nuestra Señora de la Asuncion (NSA) fürchten keineswegs die neue Billigfluglinie, die die gleiche Strecke nach Buenos Aires anbietet wie sie.

Die Ankündigung von Flybondi wird gelassen hingenommen. Zum einen gleichen sich zwar die Ticketpreise bei unterschiedlichen Beförderungsarten und Dauer, zum anderen gibt es jedoch Unterschiede bei Gepäck. Des Weiteren fahren rund 14 Busunternehmen von Asuncion nach Buenos Aires hin und zurück, während Flybondi mit ihren 4 Wochenflügen in einer Boeing 737-800 maximal 189 Passagiere an Bord transportieren kann. Dies gleicht 16 Busfahrten pro Woche. Fuhrunternehmer der Strecke Asunción – Buenos Aires variieren zwischen 5 und 12 täglichen Fahrten. An Bord ist der Service vergleichbar mit dem über den Wolken. Die Reisezeit ist der einzige große Unterschied.

Während Flybondi mit neuen Boeing Flugzeugen aufwartet, ist auch NSA mit Scania Bussen aus diesem Jahr bestens gerüstet.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Busreisen sollen wettbewerbsfähig bleiben

  1. Nicht nur die Reisezeit ist ein Unterschied, sondern auch der Vertrag mit Banditen, die die Busse regelmäßig überfallen, weil informiert.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .