Busterminal: Umsatzeinbrüche bei Geschäften in Höhe von 95%

Coronel Oviedo: Die Unternehmer von Geschäften und Verkäufer am Busbahnhof in Coronel Oviedo beklagen sich über Umsatzeinbrüche in Höhe von 95%. Sie fordern nun von der Stadtverwaltung eine Befreiung von der Gebühr für die Anmietung ihrer Räumlichkeiten.

Die Bitte der Händler vom Busterminal ist eine Befreiung von den Pachtgebühren für die Monate Juni, Juli und August. Die kommerziellen Aktivitäten sind recht gering, obwohl das Busterminal in Phase 2 der intelligenten Quarantäne wieder in Betrieb ist.

Während der ordentlichen Sitzung erwähnte der Stadtrat Marcos Benítez, dass die Verkäufer und Mieter schichtweise Ort sind, um den täglichen Mindestumsatz zu gewährleisten.

Der vorgelegte Antrag wurde an die Finanzkommission weitergeleitet, ebenso wie der Administrator des Terminals, Guzmán Guerrero, zu dem Thema angehört wird, um die Möglichkeit zu analysieren, dem von den Unternehmern und Verkäufern geforderten Antrag stattzugeben.

Wochenblatt / Prensa 5

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Busterminal: Umsatzeinbrüche bei Geschäften in Höhe von 95%

  1. Im Corona-Hotspot Ischgl hat sich nahezu jeder zweite Einwohner mit dem Virus infiziert. Nur zwei Menschen aus dem Ort aber sind an der Infektion gestorben. Forscher haben nun erste Erklärungen gefunden für die geringe Todesrate.
    Quelle: Welt

    Es wird immer alles passend erklärt!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.