Campesino Führer und Verantwortlicher für Curuguaty Massaker gefasst

Curuguaty: Nach mehr als 100 Tagen, die seit dem Massaker in Canindeyú vergangen sind und als Resultat 17 Tote zu beklagen hatte, wurde heute Morgen um 05.00 Uhr Rubén Villalba verhaftet, der als Verantwortlicher für den Schusswechsel auf der Estancia Campo Morombí gilt.

Ohne den lokalen Polizisten Meldung zu erstatten fuhren gestern rund 20 Polizisten einer Spezialeinheit nach Curuguaty in die Colonie Brítez Cue, wo der Gesuchte gesichtet wurde. Dank strengster Geheimhaltung kam es zu keinem Typ von Filtration und bei den ersten Sonnenstrahlen gegen 05.30 Uhr wurde der Delinquent mit einer Schusswunde die vom Aufeinandertreffen herrührt von 15 Polizisten umkreist.

Das einzige was ihm in dem Moment über die Lippen kam war ein „Tötet mich nicht“. Tómas Paredes Palma, ein beteiligter Polizist sagte zur Presse, dass die Polizei nicht zur Strafvollstreckung berechtigt ist und jemand der so wertvoll für die Staatsanwaltschaft ist auch die Möglichkeit erhalten sollte da vorstellig zu werden.

Der Bruder des damaligen Sicherheitschefs von Fernando Lugo, Alcides Lovera, Erven, war einer der sechs erschossenen Polizisten. Ebenfalls starben 11 Campesinos, die laut Regierungsangaben die Uniformierten einkreisten und sie attackierten. Rund um die Zone des Aufeinandertreffens wurden auch Bomben gefunden und Nagelhindernisse auf den Zufahrtsstraßen.

Eine unabhängige Untersuchung von Nichtregierungsorganisationen, die auch Augenzeugenberichte der Campesino Angehörigen aufnahm, kam zu dem Entschluss, dass die Polizisten das Massaker begonnen hätten und die Campesinos unschuldig waren. Zudem wären den Landlosen Waffen platziert wurden um die Tötungen zu rechtfertigen.

Fernando Lugo, Ex Präsident der Republik Paraguay wurde wegen dem Massaker der Prozess gemacht und schlechte Amtsausführung unterstellt. Wegen fehlender Bemühungen in Hinblick auf die Landreform sei es zu solchen gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen. Auch im Nachhinein war Lugos Regierung nicht gewillt den Ernst der Situation zu erkennen und versuchte den Vorfall runterzuspielen. Selbst politische Wegbegleiter wie Sixto Pereira und Miguel Ángel López Perito erkannten ein Fehlverhalten ihres damaligen Führers.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Campesino Führer und Verantwortlicher für Curuguaty Massaker gefasst

  1. Wie jetzt ?

    Es wurde doch berichtet, die erschossenen Polizisten seien unbewaffnet gewesen und von den Carperos aus dem Hinterhalt ermordet worden.
    Wie konnten sie das Massaker beginnen ohne Waffen ?

    Die Waffen wurden den Campesinos erst untergeschoben, nachdem sie die Polizisten erschossen hatten ?

    Ich bitte um Aufklärung

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.