Chaco: Todesursache des Jungen wird untersucht

Kenjakloy: Nachdem auf der Estancia 5 Estrellas Angestellte des Eigentümers Jacob Kroker Derksen den Leichnam des 13-jährigen Alberto Diaz Agustín gefunden hatten, versucht nun die Gerichtsmedizin die Todesumstände zu klären.

Kroker Derksen informierte nach dem Fund des Leichnams Herrn Helmuth Adrian, Leiter der interkolonialen Untersuchungsgruppe (IUG), die schon an der Suche maßgeblich beteiligt war.

Daraufhin begab sich eine Delegation unter der Leitung der stellvertretenden Staatsanwältin Ingrid Brinardello, des Gerichtsmediziners Dr. Ivan Vera und des Kriminalistikers Carlos Espinoza in Begleitung von Polizeibeamten der Polizeidirektion Boquerón zum Fundort.

Die Nationalpolizei meldete den Fund der Leiche eines Jugendlichen aus der indigenen Gemeinde Kenjakloy im Departement Boquerón, dessen Verschwinden am 2. Januar angezeigt wurde. Die Mutter des Kindes gab an, dass sie am Nachmittag in die Kirche gegangen sei und als sie zurückkam, war er nicht mehr da, woraufhin die Gemeinde eine Suchaktion einleitete, da der Junge unter psychischen Problemen litt.

Seine sterblichen Überreste wurden in der Nähe eines örtlichen Staudamms gefunden und zur Feststellung der Todesursache ins Leichenschauhaus gebracht. Es wird vermutet, dass akute Dehydrierung und Hunger die Ursache für den Tod gewesen sein könnten.

Der Staatsanwalt Andrés Arriola erklärte, es gebe keine Spuren von Gewalt gegen das Kind. Der Leichnam wird derzeit für die Beerdigungszeremonie an die Angehörigen übergeben.

Wochenblatt / IUG / Abc Color

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentare zu “Chaco: Todesursache des Jungen wird untersucht

Kommentar hinzufügen