Chaco: Wie Indianer negativ beeinflusst werden

Santa Teresita: Wenn die Tekoporã Zahlungen anstehen, sollen damit, so die Absicht der Regierung, ein Grundstock an Schulutensilien für Kinder sowie medizinische Verpflegung sichergestellt werden.

Wenn jedoch nur wenige Meter neben der Zahlstelle Macateros Stellung beziehen, also fliegende Händler mit ihren Kleintransportern und Lastkraftwagen, wird es schwer für Indigene zwischen nützlichen und unnützen Sachen zu unterscheiden. Die beauftragten Personen, die die Auszahlungen vornahmen, verwiesen die Händler 1000 m von der Zahlstelle. Dennoch ist damit die Gefahr nicht gebannt. Der Häuptling selbst war der, der von den Händlern 30.000 Guaranies Standmiete einkassierte und ihnen erlaubte sich da zu installieren.

Alle 60 Tage kommt die mobile Kasse und zahlt 450.000 Guaranies an die Begünstigten aus, die meist über das Radiodarüber informiert werden. Dennoch dauert es Stunden, manchmal Tage, bis jeder sein Geld hat. Aus diesem Grund wären Personen nützlich, die den Indigenen, helfen das Geld richtig auszugeben und nicht fliegende Händler, die ihr Dasein damit verteidigen zu sagen, dass die Geschäfte der Region alles noch teurer anbieten würden.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .