Chaco: Wilderer in Kontrolle getappt

Benjamín Aceval: Während einer nächtlichen Kontrolle konnten Mitarbeiter des Umweltsekretariats leblose Gürteltiere und Fleisch diverser Wildtiere konfiszieren.

Am Cerrito Kontrollposten wurden vergangene Nacht neben vier leblosen Gürteltieren auch 20 Kilogramm Pekari und 10 Kilogramm Edelhirschfleisch beschlagnahmt. Die illegale Ware war in einem Kleintransporter zwischen Käse versteckt. Später wurde die beschlagnahmte Ware in einem Erdloch mit Branntkalk vernichtet.

Die Kontrolle wurde im Rahmen des Gesetzes 96/92 durchgeführt, welche den Verkauf und den Transport von Wildtieren oder deren Derivaten verbietet. Beteiligt an der Kontrolle waren die Direktorin der Abteilung für Wildtiere (DVS), Lic. Rocío Barreto, sowie Julio Mareco und Ing. Amb. Rocío Mendoza. Polizeischutz gab es von Unteroffizier Christian Ojeda.

Früher wurden Kontrollen des Umweltsekretariats planmäßig durchgeführt. Da die Informationen darüber allerdings schon vorher in Umlauf kamen, führten die Kontrollen zu keinerlei Ergebnissen. Mittlerweile wird unangekündigt kontrolliert.

Für einige Personen ist es normal von Indigenen solche Produkte zu kaufen und sie aus dem Chaco mit nach Asunción zu nehmen. Das Bußgeld, was den Fahrer erwartet, beginnt bei 39 Millionen Guaranies.

Wochenblatt / SEAM

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.