Chipas mit Zitrusfrüchten

Asunción: Chipas sind in diesen Tagen überall zu finden, ob im Haushalt oder in kommerziellen Bereichern werden sie hergestellt. Jedoch ist die Qualität oft schwankend. Ein Experte rät zu Zitrusfrüchten bei der Zubereitung.

Clemente Cáceres, kultureller Förderer der Gemeinde Asunción, bereitete Chipas im Stadtviertel Chacarita zu. Stärke, Maismehl, Käse, Fett (Schwein oder Rind) und andere Zutaten, wie Orangen und Zitronen, sind für sein Rezept der Chipas entscheidend, die knusprig und lecker schmecken. Sein Wissen stammt “von gestern“, aus der Vergangenheit.

„Rinderfett ohne Zitrusfrüchte wirkt wie ein Stein. Es schneidet die Kraft der Verfestigung von Fett und Stärke ab, chemisch gesprochen, es ist die Haupteigenschaft“, sagte Cáceres.

Bei der Zugabe von “Orangen oder anderen Zitrusfrüchten bleibt das Fett so wie es sein soll und härtet nicht aus“, fügte Cáceres hinzu. Er empfiehlt pro 800 Gramm Stärke und 300 Gramm Maismehl den Saft einer Orangenfrucht zu verwenden.

Molke, oder Lab von Käse, kann zu Hause mit einer Zitrone zubereitet werden. „Auf einen halben Liter Milch nimmt man den Saft eine halbe Zitrone und einen Teelöffel feines Salz“, erklärte Cáceres.

Die Molke wird zum Kochen gebracht und verfestigt sich dann. Sobald die Masse etwas abkühlt kann man diese hinzufügen, um den Chipa-Teig zu benetzen.

Entscheidend für das Backen der Chipa ist ein Tatakua. Nur in solch einem Ofen, der mit Holz beheizt wurde, schmecken Chipas richtig gut.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Chipas mit Zitrusfrüchten

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.