Conmebol verschiebt Copa America

Asunción: Nach der Entscheidung der UEFA, die Europameisterschaft auf 2021 zu verschieben, kündigte die Conmebol auch eine Änderung des Zeitplans der Copa América an. Die Entscheidung wurde gemeinsam getroffen, heißt es in der Erklärung.

Die Coronavirus-Pandemie hält die Weltbevölkerung in Atem und auch alle Sportereignisse. Die Wettbewerbe der meisten Ligen werden gestoppt, internationalen Turniere der Vereine werden ausgesetzt und nun wurden zwei der wichtigsten Wettbewerbe der Nationen verschoben.

An diesem Dienstag kündigte die UEFA offiziell die Verschiebung der Europameisterschaft für 2021 an, während Conmebol seinen Kalender mit dem der “Alten Welt” in Einklang bringen wollte, so eine Erklärung des Kontinentalverbandes.

Die Copa América 2020, an der auch Paraguay teilgenommen hätte, sollte zwischen Juni und Juli mit Veranstaltungsorten in Argentinien und Kolumbien stattfinden. In beiden Ländern ist ein Anstieg der Coronavirus-Fälle mit 56 bzw. 24 zu verzeichnen.

https://twitter.com/CONMEBOL/status/1239917121884340225

Es sei daran erinnert, dass die Conmebol vorerst beschlossen hat, die Copa Libertadores und die Copa Sudamericana bis zum 21. März auszusetzen. Mit fortschreitender Pandemie wird jedoch erwartet, dass dieser Zeitraum verlängert wird.

Wochenblatt / D 10 / Twitter

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.