Coronavirus: Alto Paraná hermetisch abgeriegelt

Ciudad del Este: Die Quarantänebestimmungen für das Departement Alto Paraná wurden noch einmal verschärft. Es ist jetzt hermetisch von den anderen Regionen des Landes abgeriegelt, um die Infektionen von Personen mit Coronavirus einzudämmen.

Diese verschärften Maßnahmen gegen das Coronavirus werden voraussichtlich bis Sonntag, 6. September, angewendet. Von 20:00 Uhr bis 05:00 Uhr gilt eine strikte Ausgangssperre.

Unternehmer müssen Buch führen, in denen sich der Kunde länger als 30 Minuten aufhält. Die Verwendung von Masken ist im öffentlichen Verkehr obligatorisch.

Lieferservice, Callcenter und Apotheken können 24 Stunden ihre Tätigkeiten durchführen. Während alkoholische Getränke nur bis 20.00 Uhr verkauft oder geliefert werden dürfen.

Körperliche Aktivitäten müssen individuell durchgeführt werden. Minderjährige können dies ebenfalls tun, jedoch in Begleitung einer älteren Person und ohne Interaktion mit anderen Personen.

Einwohner aus anderen Departements können Alto Paraná nur betreten, wenn sie sich auf der Durchreise befinden oder an Aktivitäten beteiligt sind, die durch das Dekret festgelegt wurden. Das sind zum Beispiel Handelsvertreter oder solche Personen, die berufliche Tätigkeiten mit einem schriftlichen Nachweis in Alto Paraná durchführen müssen.

Wochenblatt / Paraguay.com / IP Paraguay

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Coronavirus: Alto Paraná hermetisch abgeriegelt

  1. es werden bewusst leute in CDE ermordet von der regierung die dann angeblich an covid verstorben sind obwohl es nur ein beib´nbruch war. wenn die leute nicht bald aufwachen dann haben wir bald schlechtere zeiten als unter strössner hier. selbst adolf war nicht so grausam

  2. Da wurden die Händler, die eine Öffnung der Grenze für den Warenverkehr forderten, wohl zu lästig.
    Von heute auf morgen gibt es angeblich tausende Infizierte und viele Tote?
    Und der Innenminister ist angeblich im Hospital mit heftigen Covid-19-Syptomen?
    Die kichern sich nachts in den Schlaf ob der Gutgläubigkeit und Dummheit der Bürger.
    Aber einen Trost haben wir ja.
    Cartes´ Zigaretten werden weiterhin über die Grenze kommen.
    Zur Not mit Polizeieskorte.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.