Coronavirus Spezial: 5 bestätigte Fälle, ein Patient auf Intensivstation, Schulausfall, Hamsterkäufe, Veranstaltungsverbote

Asunción: Am heutigen Nachmittag wurden zahlreiche Entscheidungen von der Regierung getroffen, die den ein oder anderen Bürger überrascht haben mögen, darunter der Schulausfall für wenigstens 2 Wochen, ein generelles Veranstaltungsverbot und Fußballspiele ohne Publikum.

Da wahrscheinlich staatliche Institutionen morgen den letzten Arbeitstag vor der Coronavirus Pause haben werden, sehen viele Menschen ihr Leben in Gefahr und begannen die Supermärkte zu stürmen. Um 21:30 Uhr waren die Parkplätze auf allen Supermärkten des Landes bis zum letzten Platz besetzt. Die Menschen haben Angst, dass auch Supermärkte schließen könnten und versuchen sich mit Rationen einzudecken.

Der zweite Patient, bei dem Coronavirus festgestellt wurde lag zuvor eine Woche im Adventista Krankenhaus und wurde da von zahllosen Ärzten und Schwestern behandelt, die teilweise schon bestätigt mit dem Virus infiziert wurden. Anscheinend gibt es noch weitere Fälle, Grund weswegen die Regierung solch drastische Maßnahmen ergreift.

Wochenblatt

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

15 Kommentare zu “Coronavirus Spezial: 5 bestätigte Fälle, ein Patient auf Intensivstation, Schulausfall, Hamsterkäufe, Veranstaltungsverbote

  1. Bei so einem Calimero als Gesundheitsmister, das Beste was man findet im Land, wird es auf jeden Fall Zeit vorsorglich alles abzuriegeln, damit mit seinen Fähigkeiten nicht alle die nicht am Sars2-Virus sterben bald geeicht sind nach dem Überleben und es wird eng mit den Streichhölzer um den Müll abzufackeln, weshalb sich heute ganz Paragauy eingedeckt hat. Sonst sind sie am Jammern: «wir pobre paragauyos, wir fackeln unseren Müll ab weil Bier nicht grati ist und Streichhölzer bekommen wir keine auf Ratenzahlung trotz unser exzellenten Bildung im mehr kaputt machen als reparieren spr. basteln und fleißig unter dem Mango zu hängen wartend auf das Mil herunter fällt.» Jo, und nun sollens auch noch die ganzen Streichhölzerlager ganzer Supermärkte leer gekauft haben.
    Das Virus scheint sich also vor allem in Ländern mit korrupten Unfähigen rasant auszubreiten, zuerst Italien und jetzt sein südamerikanische Pendant Paragauy, wo gerne mal eine Brücke einstürzt oder ein Mann an Bienenstichen stirbt, weil der einzige Arzt eines Distrikts gerade im Urlaub ist. Jetzt bin ich aber wenigstens ganz überzeugt davon, dass es doch besser gewesen wäre nach Afrika Congo oder Äquatorialguinea auszuwandern. Jedenfalls habe ich in die Koordinatoren der Hofwischer von Congo oder Äquatorialguinea mehr Vertrauen als in Calimero. Auch wenn er seine Eierschale gegessen hat, weil er glaubt, das helfe gegen das Virus.

  2. was haben sie für ein Problem? Frau Susanna meint eh, nur Versager kommen nach Py. Immer nur Müll abfackeln ist doch plapalpamp oder üpfüpfüpup nur schwaches Geschwätz. Kommen sie doch mal zur Sache. Und schwätzen sie Schwachmat nicht immer von Afrika. Dumm geboren wird jeder, aber …..!

    1. @ kurz gedacht

      Dabei hat @ eggi es doch schon vor Tagen aufgeklärt, dass er es war der das mit den Versagern geschrieben hat.
      Bitte die Kommentare ein bisschen aufmerksamer lesen.
      Ich heiße übrigens SusannE. Susanna würde ich aber auch mögen.

  3. Zuhanden hier Geborene und sich im Schweinestall wohl fühlende erübrigen sich wohl Erklärungen. Kennen ja nichts anderes als arm wie Schweine leben zu wollen (obwohl arm sein nicht heißt wie die Schweine leben zu müssen. Dazu müsste man den einen der einen Hand aus dem Allerwertesten und den anderen der anderen Hand aus dem Gras zum Trinken nehmen, nur so als Tipp. Aber vielleicht klappt es ja mal noch mit selbst darauf zu kommen).
    Denke mal der in Europa größte linke Torpfosten hat es nicht so drauf wie ein Volk von in Jawel getauchte Schwarze im monoton intelligent grinsend stereotyp Müllabfackeln, seine Ratten zu vergiften und estafar (rechter Torpfosten). Selbst die Eingeborenen finden das als “plapalpamp oder üpfüpfüpup”, jedoch zum mehr als schwaches Geschwätz im Schreiben nach Gehör inklusive obligatem monoton intelligent grinsend reicht es halt nicht und die Not zwingt einem halt wie die Schweine leben zu wollen, da unter dem Mango sitzen bekanntlich nicht so viel abwirft als für Müllabfuhr, Bier und Streichhölzer zusammen.
    Jedenfalls wird es kein hierzulande täglich einem begegnenden Eingeborener mit Cociente intelectual von 82 nicht ganz erreicht mit seinen Fragen über die 50 Euro Frage hinaus bringen, denn Fragen ist unüblich hierzulande: Eingeborener weiß dank täglich Grundschul 7 bis 11 Uhr vielleicht abgeschlossen schon mehr als die nicht ganz Intelligentesten, die aus Europa zu den im gscheit Grinsen, Estafar, Korrumpieren (sich selbst schadenden), kaputt reparieren Alleskönner mit null Kundenservice kommen. Nur Menschen, die über einen IQ eines Paragauyos hinaus kommen sind in der Lage fragen zu stellen. Offenbar gibt es doch einen oder zwei Einheimische, die dazu imstande sind. Herzliche Gratulation.
    Wenn die Argentinier die Paragauyos schon als “negros” betiteln und wer sich erst noch ein paar Jahre in Afrika und Paragauy selbst über deckungsgleiche Menschen und Verhältnisse überzeugen konnte, dann kann man wohl doch davon “schwätzen”.
    Dumm geboren wird sicher jeder Paragauy, aber… Dank einer nicht existenten Erziehung und Bildung, weder seitens der Schule noch von den Eltern, was zum Faulenzen, Stehlen, das tun, was man am liebsten macht, nichts – aber das kann Eingeborener nicht verstehen, kennt ja nur das hier – so wird auch im Laufe des Lebens aus Bobo nicht mehr als ein bobo Alleskönner.
    Zum Vergleich: Europäer werden nicht dumm geboren. Nur fehlt es ihnen nach der Geburt an Wissen und Anstand. Und lernen dies im Laufe des Lebens. Allem voran beinhaltet die Schul- und Elternzeit doch ein wenig mehr als dass orgulloso Alleskönner so mit bekommt im Leben, ausser sich nach dem Essen den Mund am Tischtuch abzuwischen.
    Das kommt jedoch darauf an, wie man dumm definiert: Definiert man dumm mit demjenigen, mit alles was man wirklich gut machen kann Feuerchenmachen, gscheit grinsen und linken ist, dann kann man getrost behaupten, “ja”, das hier ist dummes Afrika. Einfach ein dummer Schweinestall. Und manch Eingeborener wird nicht einmal einsehen, warum es im Schweinestall abgehen wird mit dem SARS-2-Virus. Wurde ja von dummen Europäern nach Afrika des Südens Amerika gebracht.
    So wird jeder Eingeborene sein Standard-Sätzen brünzeln: «warum haust du dann nicht wieder ab in dein Land!» «Porqué, siempre quize migrar a Africa?» (und gscheit grins natürlich nicht vergessen).

  4. @”kurz gedacht”. Es ist mir bei meinem ersten Kommentar nicht darum gegangen wieder mal den Paragauyer schlecht zu machen, der sonst keine Plata haben will um Müllgebühr bezahlen zu wollen, nun aber Hamsterkäufe tätigen kann. Was schließlich auch Plata kostet.
    Es ist mir darum gegangen, dass dieser Gesundheitsmister bereits Gesundheitsmister war als ein Mann an Bienenstich(en?) gestorben ist als der einzige Arzt eines Distriktes in den Ferien war. Ob der Arzt dem Mann hätte helfen können ist eine andere Frage. Aber dass so ein Gesundheitsmister nicht den Hut nehmen musste ist ja schon allerhand: Er trägt offiziell Verantwortung, muss sie jedoch nicht tragen.
    Deshalb hoffe ich, dass diese Gesundheitsmister Julio Mazzoleni damals seine Lehrzeit als Gesundheitsmister abschließen konnte und nun schon als Berufsmann betitelt werden kann.
    Und deshalb mache ich mir ernsthaft Sorgen, dass so ein Mann das Gesundheitsmysterium des Landes führt.
    Falls noch etwas unklar sein sollte nur zu, fragen geht über studieren. Ich erklär das dann gerne noch einmal.

  5. Wow, so viel blödes Geschwätz von Einwanderern, da muss man sich ja fremdschämen. Und dann die Rechtschreibung, ist ja zum heulen, ich bin in Paraguay geboren, meine Eltern auch, und keiner von uns drückt sich so unklar aus wie die meisten hier! Wenn Paraguay so beschissen ist, wieso verdrückt ihr euch denn nicht einfach wieder? Kommen nur solche Grossmäuler von Europa her?

    1. Quintessenz aus Larissas 4-zeiligem Kommentar:
      “blödes Geschwätz – fremdschämen – Rechtschreibung zum heulen – verdrückt euch – Großmäuler”
      Mal abgesehen von Deiner beeindruckenden, nicht vorhandenen Argumentation, was denkst Du wie sähe Paraguay heute aus, ohne den stetigen Zustrom von Know-How und Kapital aus Europa?

    2. Hallo,
      Ich bin auch Europäer, und muss ihnen ganz klar und im vollen Umfang recht geben. Wenn’s denen hier nicht gefällt, sollen sie doch einfach nach Hause gehen. Und wenn sie schon die Ceedula ,direkt abnehmen und dahin schicken, wo sie hergekommen sind.

      1. Meistens sind genau die, die zu ihren Kritik übenden Landsmännern sagen sie sollen hingehen wo sie hergekommen wären, genau die selben, die zu Deutschen in Deutschland, die Kritik an Asylanten üben, sagen, sie sollen doch Deutschland verlassen.
        Also der Deutsche hat gefälligst die Klappe zu halten, egal wo, ob im Ausland oder in seinem Heimatland, Kritik dürfen nur andere über die bösen Deutschen üben. Deshalb kann Rassismus ja auch nur von Deutschen ausgehen. Alles andere ist liebenswerte Folklore.
        Ich als überzeugter Demokrat nehme mir das Recht heraus eine Meinung zu haben und Kritik zu üben, woimmer ich etwas für kritikwürdig erachte.

      2. Sie Unmensch! Gehen Sie selbst einmal von hier nach Westchina, dann (s)gehen Sie selbst wie weit das ist. Und die für 10 Jahre gültige Cedula (Personlausweis) gebe ich alle 10 Jahre ganz freiwillig ab um einen neue zu erhalten.
        Um einem die “Permanente Aufenthaltsbewilligung” wegzunehmen bedarf es schon ein wenig mehr als dass man die Wahrheit über Land und Leute in ein Facebock schreibt. Auch wenn sie so insultado (beleidigt) sind diese Wahrheit zu vernehmen, auch wenn man gerne Fenster und Türen grati hätte. Da würde ich mich aber beim internationalen Gerichtshof beschweren und mein Eigentum wieder zurück haben wollen.
        Aber: Todo tranqui, alle feliz im Paraiso basura quemandose. Also who cares.

    3. Die Erwähnung hier geboren zu sein hätten Sie als Alleskönner der deutschen Grammatik auch weglassen können. Und auch gleich 20 Kommas durch 15 Punkte ersetzen können. Für hierzulande üblich 7 bis 11 Uhr Grundschule vielleicht abgeschlossen nicht einmal in schlechter Grammatik. Das mit dem Leseverständnis kann man bei beleidigten Leberwürste durchaus verstehen. (Keine Sorge, auch meine Muttersprache ist nicht Deutsch. So wie ich darfst also auch du als Einheimischer mit super Deutsch-Grammatik einen Kommentar abseilen).
      Pregunta: “Porqué no te vas en tu país” (Warum haust nicht wieder ab, wir können deine Fenster, Türen und was sowieso abfackeln würdest gut und gerne selber gebrauchen, vor allem wenn grati).
      Antwort: “Siempre quise migrar en un país similar a países de África con cero planta de incineración de residuos para que puedo quemar mi cagado, venenar mis hijos y el ambiente con mí apestaba diondo, ahorrar para mí grati doce-pack-polar (Müllerbräu demasiado caro) y el oncólogo de mis hijos en manera de no pagar recolección, bailar el indio al rededor de Fonsi Iglesias @120 db con mis cachorros en el brazo si no se callaron de mí moto con Abuela, Gallinas y mí celular e una alta corrupción y educación escolar como los países congo, Guinea ecuatorial, sudan del sur y somalia. Y me gusta hacer todo eso con una sonrisa inteligente xq alcanzo el promedio cociente intelectual de 82 de mí pueblo. Y sí, después de abonar pueden viajar los extranjeros locos y dejarme sus puertas y ventanas grati. Lo vamos lograr unos días construir una metro y tener nuestro satélite nacional, cual el país Etiopia ja tiene desde un año. Unos días, quizas. Y sí, me gusta mucho Paragauy”.

  6. Unklar ausdruecken….liegt daran, dass man lesen kann, aber den Inhalt eines Textes nicht versteht. (Illettrismus)
    -Rechtschreibung zum heulen- da zeigt sich ja schon die ganze Fachkompetenz!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.