Coronavirus: Warnung vor Fake-News

Asunción: Das Ministerium für Informations- und Kommunikationstechnologien (Mitic) warnt vor Desinformationskampagnen und der Verbreitung falscher Nachrichten, sogenannter Fake-News, über das Coronavirus. Es empfiehlt, alle Arten von Nachrichten zu bestätigen und auf offizielle und seriöse Quellen zurückzugreifen.

Graciela Ratti, Direktorin für Cybersicherheit und Schutz des Ministeriums für Informationstechnologien, forderte die Bürger auf, Informationen, die nicht über das Coronavirus bestätigt wurden, nicht zu verbreiten.

Darüber hinaus empfahl sie den Bürgern, keine Nachrichten von unbekannten Nummern zu öffnen und die mit ihnen verbundenen Links nicht einzugeben.

Ratti erklärte weiter, dass es in Paraguay immer noch keine böswilligen Nachrichten bezüglich des Coronavirus gebe, aber es ist nicht ausgeschlossen sei, dass Cyberkriminelle die Offenheit bestimmter Personen nutzen würden, um Benutzerdaten zu erhalten und Betrug auszuführen.

Schließlich wies sie darauf hin, dass das Beste, was die Bürger tun können, darin bestehen würde, auf die Internetseiten des Gesundheitsministeriums oder auf ernsthafte Kommunikationsmittel zurückzugreifen, um vor Fake-News geschützt zu sein. Dabei setzte Ratti voraus, dass man jede Nachricht selbstkritisch prüfen sollte, ob sie den stimme oder nicht und erst dann weiterleite.

Die Weltgesundheitsorganisation ( WHO ) hat vor E-Mails gewarnt, in denen die Organisation zitiert wird, deren eigentliches Ziel jedoch darin besteht, persönliche oder finanzielle Informationen für böswillige Zwecke zu erhalten.

Von der WHO fordern sie die Benutzer auf, nicht in diese Art von Täuschung zu verfallen und die Organisation gibt an, dass beim Empfang dieser Art von E-Mail keine Anhänge heruntergeladen werden und noch weniger, um auf die in den Nachrichten angegebenen Adressen zuzugreifen.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

19 Kommentare zu “Coronavirus: Warnung vor Fake-News

  1. Der Lungearzt und Gesundheitsexperte Dr. Wolfgang Wodarg kritisiert die Corona-Maßnahmen der Politik.
    Es gibt überhaupt keinen Grund zur Panik, sagt er und vermisst eine wissenschaftliche Debatte:

    https://youtu.be/va-3zS9q1yo

    Tja, früher nannte man sowas eine Grippewelle, und keiner hat sich groß darüber aufgeregt……
    Aber den Menschen wohnt halt sowas wie ein Herdentrieb inne. Einer rennt los, und alle anderen hinterher.

    1. Schaue ich nach Italien, was D vielleich 4 Tage voraus ist, dann hinkt der vergleich mit einer Grippewelle wohl ganz gewaltig. Genesen sind 1.966, gestorben sind 1.441. Das ist ein Verhältnis von 58 % zu 42 %.

      1. @ Hermann1

        Haben Sie sich schon mal demografische Statistiken aus Italien angeschaut in den betroffenen Regionen mit auffällig hohen Todesfallzahlen ?
        Italien hat den höchsten Anteil alter Menschen in Europa.
        In den Regionen die eine hohe Todesrate durch Corona aufweisen, gibt es x Ortschaften wo wirklich fast nur über 70-,80-,90- jährige leben.
        Und es ist überwiegend diese Altersgruppe die in Italien zu den Opfern des Corona Virus zählt.
        Keine Kinder, keine jungen Leute, da viele junge Leute aus den Provinzen abwandern. Außerdem zählt das Gesundheissystem in Italien nicht gerade zu den Besten in Europa.

        1. Nicht richtig, diese Hypothese ist gerade heute von der Wahrheit überholt worden. Ein Arzt in der Nähe von LA behandelt 14 junge Leute, welche infiziert aus den ital. Dolomiten zurückgekommen sind. Alle sportlich jung und fit. Vier davon liegen nun auf der Intensivstation.

          1. @ hermann1

            Gemessen an den Gesamzahlen in Italien und auch weltweit ist das sehr wohl richtig.
            Denn ich habe von Todesfällen gesprochen. Und die sind gemessen an der Gesamtzahl der Todesfälle verschwindend gering.
            Und von den 14 Jugendlichen ist keiner gestorben, selbst wenn 4 auf einer Intensivstation liegen.

          2. @Susanne:
            Haben Sie verlässliche Zahlen über die Altersstruktur der Verstorbenen In Italien?

          3. @ Hermann1

            Ich konne übrigens üer diese 14 US Jugendlichen nirgends etwas finden.
            Wo haen Sie diese Nachricht denn gelesen ?

          4. @ Hermann1

            Die Epedemien mit den höchsten Mortalitätsraten zeigen sich übrigens bei den Viren und Bakterien die den Tod bei allen Altersgruppen etwa gleichmäßig verteilt zur Folge hatten.
            Bestes Beispiel ist die Pest.
            Bei der Beulenpest eine Mortalitätsrate von ca. 73 %.
            Bei der Lungenpest eine Mortalitätsrate von 100 %.
            Der letzte größere Pestausbruch war übrigens von Herbst 2014 bis Frühjahr 2015 auf Madagaskar.
            79 von 335 sind daran gestorben. Im Mittelalter wären daran, je nachdem ob es Beulen- oder Lungenpest gewesen wäre, entweder Alle oder das ca. Dreifache der 79 gestorben.
            Heute behandelt man Pestkranke mit Antibiotika. Das hilft jedoch auch nur bis zu einem bestimmtem Stadium. Wird es zu spät eingesetzt ist die Pest auch heute noch tödlich.
            Es existiert zwar ein Impfstoff, jedoch mit gravierenden Nebenwirkungen und mit nur maximalem Schutz bis sechs Monate.

      2. @ Hermann1

        Wirklich aussagekräftige Zahlen zur Gesamtmortalität einer Pandemie werden zudem immer nach Abklingen einer Pandemie gegeben.
        Man kann erst an Hand der nachgewiesenen Gesamtinfektionen eine sichere und seriöse Aussage über die Mortaliät treffen.
        Denn die Zahlen der Infektionen werden sich ja in den kommenden Wochen und Monaten weiter potenzieren bis die Maßnahmen greifen das Virus einzudämmen.
        Zudem kann man quasi in jedem Land davon ausgehen, dass es schon vor dem ersten registrierten Fall Infizierte gab, die keine oder nur geringe Symptome hatten und das Virus weiter gegeben haben.

  2. an grippe und dengue sind schon mehr leute gestorben i kürzerer zeit, als am besten auf die politik nicht mehr hören weil alles nur noch fake das wollens damit sagen, weilsalle keinen plan haben.

  3. Leider ist die politik selber ein Fake. Was soll man genau noch glauben. Alleine der Zeitplan des Coronavirus. Die Wirtschaft ist sowieso immer in Krise, dazu Euro, Eu und Asyl. So kann das erledigt werden und nachher faseln sie wieder was von Menschenrechten. Trump ist auch wieder an allem schuld und verliert vielleicht deshalb die wahl. Die Medien werden schon helfen.
    Bei diesen Zufaellen machen sich manche eben Gedanken. Das sind keine Wunder, weil nicht das erste mal, oder…

  4. Dabei setzte Ratti voraus, dass man jede Nachricht selbstkritisch prüfen sollte, ob sie den stimme oder nicht und erst dann weiterleite.
    Und ist sich offensichtlich bewusst, dass einige Eingeborene auch einen durchschnittlichen IQ von 82 der Landesbevölkerung auch erreichen. Ob seinen Müll abfackeln vor seinen Kleinkindern zum Fonsi Iglesias auf 120 dB reicht um etwas selbstkritisch zu prüfen mag ja noch zutreffen. Somit wünsch i allen Paragauyern und auch den sich im Congo Südamerikas sich sauwohl fühlenden DÖCHlern frohes Farrear und Bailar zu Cerveza und rund ums Fuegito Cagaco-quemandose während diesen mehrwöchigen Festtagen.

  5. Zitat aus den Stuttgarter Nachrichten vom 02.03.2020:
    „Grippevirus: Jedes Jahr verursachen Influenzainfektionen weltweit ungefähr 500 Millionen Erkrankungsfälle. Laut Robert-Koch-Institut werden im Verlauf von Grippewellen fünf bis 20 Prozent der Bundesbürger angesteckt. Weltweit sterben jedes Jahr zwischen 290 000 bis 650 000 Menschen an Influenza.“

    Es gibt außerdem Virologen, die davon ausgehen, dass rund 80% der Corona Testergebnisse falsch sind, da es keine Tests gibt, die den Virus nachweisen können, nur eine bestimmte RNA, und wenn die nachgewiesen ist, dann ist es halt Corona.

    Muss jeder also selbst entscheiden, ob er sich kirre machen lässt, oder die Ruhe bewahrt.
    Der größere Schaden geht nicht von den Infektionen aus, sondern von dem völlig überzogenen Aktionismus der Regierenden, und wenn es schlecht läuft wird die Weltwirtschaft in den Abgrund gestürzt, und davon sind wir alle betroffen.

    1. „Es gibt außerdem Virologen, die davon ausgehen, dass rund 80% der Corona Testergebnisse falsch sind, da es keine Tests gibt“
      was sollen das für Virologen sein? Hobbyvirologen mit eigenem youtube-channel? Zu deiner Info und auch um deiner Desinformationskampagne entgegenzuwirken. Die Tests sind nicht sicher, drum werden bei jedem Verdachtsfall auch mindestens zwei Tests durchgeführt. Wo du die 80% aufgeschnappt hast würde ich gerne wissen? Aber vermutlich wirst du uns keine beleghafte Quellenangabe nachreichen können. Und nein, ein Youtubevideo betrachte ich nicht als Quellenangabe.

  6. Du bist ne Maske man, Du brauchst Dir doch dann überhaupt keine Sorgen machen wegen Corona. Wenn Du jeden Tag in Vollschutzausrüstung rumlaufen musst. Außerdem habe ich gehört, dass das Virus Qualmverseuchte Lungen und das Gedröhne der Musik meidet wie die Pest. Also solltest Du Deinen Nachbarn dankbar sein, weil die Dich vorm Virus beschützen, auch Viren haben Ihren Stolz und wissen genau das Du an was anderes zugrunde gehst also brauchen die nicht nachhelfen.

  7. Es ist purer Zufall, dass wir schon seit einigen Monaten vor dem Ausbruch an einem Impfstoff gegen das Corona-Virus arbeiten. Normalerweise dauert es zehn bis zwölf Jahre, bevor ein Impfstoff entwickelt ist. Wir werden es in voraussichtlich 90 Tagen schaffen.
    Dr. Chen Katz,
    The Galilee Research Institute, Israel
    Honi qui mal y pense – ein Schelm wer Schelchtes dabei denkt.

  8. @ hermann1

    Hier wurde ein Bericht bezüglich der Verstorbenen in Italien veröffentlicht, da hieß es dass nicht ein Verstorbener unter 70 Jahre alt war. Im Schnittwaren sie 80 Jahre aufwärts.
    Von den aktuell 19 Verstorbenen (Stand gestern Abend) in Deutschland war der Jüngste 78 Jahre alt. Ausnahmslos Alle hatten mehr oder weniger schwere Vorerkrankungen.
    Ein Deutscher ist in Ägypten verstorben mit 60 Jahren. Zu ihm wurden jedoch keine Angaben zu Vorerkrankungen gemacht.
    Heute sind drei neue Menschen in Deutschland verstorben. Alter 76, 81, 94.Nun hat D also 22 Todesfälle, Alle alt.
    Heute habe ich eine Veröffentlichung der aktuellen WELTWEITEN Sterberate gelesen.
    13,6 % der über 80-jährigen sind am Corona Virus gestorben, aber nur 0,2 % bis 19 Jahre.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.