Priester stirbt an Coronavirus

San Pedro: Die Stadt Tacuati trauert um den Priester Giancarlo Nava, der gestern an den Folgen einer Erkrankung des Coronavirus verstarb.

Der in Italien verstorbene Priester Giancarlo Nava ist ein weiteres Opfer des Coronavirus. Die Bewohner der Stadt Tacuatí, im Departement San Pedro, kleiden sich in Trauer, da Nava 10 Jahre lang als Pfarrer sehr eng und engagiert an den Ursachen und sozialen Forderungen der Gemeinde gearbeitet hat.

Im Januar dieses Jahres hatte der Priester die Stadt verlassen und war nach Italien zurückgekehrt. Gestern bestätigten Autoritäten aus der Diözese San Pedro Apóstol seinen Tod infolge des Virus.

Nava gehörte der Kongregation Redemptor Hominis an. Es sei daran erinnert, dass Italien zu den Ländern gehört, die von dieser weltweiten Pandemie des Coronavirus am stärksten betroffen sind.

Wochenblatt / ABC Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

18 Kommentare zu “Priester stirbt an Coronavirus

  1. Das Militärzentrum für Virenforschung in Fort Detrick sollte eigentlich wissen, woher der Corona-Virus stammt. Das soll jetzt keine Unterstellung sein, damit US-Liebchen nicht wieder böse Kommentare schreiben.

  2. wer hier regelmäßig liest, ist gesegnet von den Wissen einiger ” Schläfer” die ihre speziellen Erkenntnisse nur tröpfchenweise und unter persönlichen Opfern ( leben in Paraguay) den Unwissenden mitteilen. Übernatürliche Fähigkeiten sind da schon Voraussetzung.

    1. Larry Romanoff, Ohio, behauptet: Wissenschaftlern zufolge stammt der Chorona-Virus aus den USA.
      nach: Professor Dr. Michel Chossudovsky, Kanada (von heute)
      alles Verschwörungstheoretiker und sicher US-Hasser.

      1. Wann kommt denn dein “Cszernic” als Quellangabe, der dir ja frueher als letzter Beweis galt.
        Erstaunlich nicht wahr? So schnell Caligula auftaucht, ist Nick verschwunden.

  3. Mich würde eher interessieren, was unsere Laienprediger dazu sagen, das es ausgerechnet einen von Ihnen erwischt, wo doch kürzlich einer geschrieben hat, gutgläubige Christen werden verschont bleiben, dann war er wohl kein gutgläubiger oder so gutgläubig, das Gott Ihn zu sich geholt hat als seine neue rechte Hand.

  4. @eggi
    Ich sagte nicht dass gutglaeubige Christen verschont werden. Was ich aber sagte ist dass es ein grosser Verlust fuer die Welt waere wenn ein wahrer Christ dahingerafft wird (wie wenn ein Diamant verloren geht), hingegen es ein Segen fuer die Welt waere wenn ein Gottloser dahingerafft wird.
    Denn das Fleisch ist der Wirt der Suende und wenn daher Gottlose sterben so ist es ein Segen denn diese verbreiteten sowieso nur das Boese in der Welt. Hingegen der Christ ist das “Salz der Erde” der das Boese hemmt und das Gute konserviert (Salz) wie eben das Salz Bakterien abtoetet oder nicht entwickeln laesst und dadurch das (Einmach-)Gute konserviert und geniessbar erhaelt.
    So isses.
    Wie eben Nick’s imaginaere Riesenernter niemandem was nuetzen ausser ihm selber aber Eggi’s Wasserversorgungsbusiness der Bevoelkerung ein Wohlergehen und riesennutzen bringt von dem die Leute profitieren. Eggi nuetzt Paraguay was weil er einen oeffentlichen Dienst macht, Nick hingegen nichts (ausser ihm selbst). Solche Leute wie Eggi sind in Paraguay immer gern gesehen, sollten aber immer eine Pistole bei sich tragen wenn mal nicht Wasser aus dem Hahn tropft denn dann kann leicht eine Meute aufgebrachter Paraguayer an seine Haustuer klopfen und sogar seine Wohnung stuermen (die Beweggruende warum nun nicht Wasser kommt sind in dem Falle unerheblich).
    Matthäus 5,45 “…damit ihr Söhne eures Vaters im Himmel seid. Denn er läßt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und läßt es regnen über Gerechte und Ungerechte.”
    Der Virus trifft Glaeubige und Gottlose, nur ein Diamant ist verloren gegangen wenn der Glaeubige stirbt und die Welt ist besser dran wenn der Gottlose stirbt – denn ein Boesewicht ist weniger (das ist wie saubere Luft fuer die Glaeubigen).

    1. Kuno, als ” Ausländer” ist es egal als was man arbeitet, weil ” Arschtritte” bekommt man immer, bei Pylern haben die Pyler Nachsicht und glauben denen. Nicks Firma kann nicht nur Ihm dienen, weil dann hätte er kein Einkommen. Klar dient eine Firma, egal ob seine, meine oder die der Mennos dem eigenen und dem Überleben der Familie. Klar soll natürlich auch Gewinn rauskommen, man will ja auch Geld verdienen, darum betreibt man ja eine Firma um nicht mit 0 den Monat zu beenden. Aber um dieses zu gewährleisten sind Investitionen von Nöten, die ebenfalls Geld kosten und nicht einfach vom ” Steuerzahler” abgezwackt werden können. Wie es die anderen machen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.