Coronavirus: Wird die Quarantäne heute verlängert?

Asunción: Der Gesundheitsminister Julio Mazzoleni bat gestern darum, bis heute zu warten, um zu analysieren, ob die von der Regierung verordnete Quarantäne verlängert werden, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern.

Die Frist läuft am 26. März im Rahmen eines strikten Gesundheitsnotstands ab, der unter anderem die Schließung der Grenzen und ein Einreiseverbot von Touristen beinhaltet.

Mazzoleni informierte gestern im Regierungspalast zusammen mit anderen Behörden der Exekutive und der Nationalpolizei über die letzten Maßnahmen der Regierung im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie.

Der Minister fügte hinzu, dass die Möglichkeit der Anordnung der Einrichtung eines Krankenhauses ausschließlich für Atemwegserkrankungen erwogen werde.

Auf die Frage, ob die Regierung erwägt, die Quarantänezeit von Mittwoch, dem 11. März, bis Donnerstag, dem 26. März (15 Tage), zu verlängern, um die Verbreitung von Covid-19 zu verhindern, antwortete Mazzoleni, dass “dies eine Möglichkeit ist“, aber  “mindestens 10 Tage“ erforderlich seien, um eine erste Einschätzung vorzunehmen und zu sehen, wie die Antworten aussehen. „Im Moment analysieren wir noch“, sagte er.

Mazzeloni fügte an, es müsse zwischen der Bedrohung durch die Epidemie und die Möglichkeit einer extremen Beanspruchung des öffentlichen Gesundheitssystems abgewogen werden.

„Es gibt mehrere Faktoren: Die Progression und die technisch-mathematische Berechnung, die Epidemiologen durchführen. Es gibt viele Themen, die in Betracht gezogen werden“, sagte er.

Seit Beginn der Quarantäne hat die Regierung im Zusammenhang mit einem gesundheitlichen Notfall eine Reihe extremer Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung der Pandemie zu mildern, die u.a. von einem Verbot von Menschenansammlungen, der Aussetzung des Unterrichts in Bildungseinrichtungen, der Einschränkung der Bewegungsfreiheit von Personen und Fahrzeugen von 20.00 bis 4.00 Uhr, der teilweisen Schließung der Grenzen, der Einstellung der Einreise von Touristen und der Aussetzung von Flugreisen reichen.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

117 Kommentare zu “Coronavirus: Wird die Quarantäne heute verlängert?

  1. In einer am Dienstag veröffentlichten Analyse hat John P.A. Ioannidis – Co-Direktor des Meta-Research Innovation Center der Universität (Stanfdord) und Professor für Medizin, biomedizinische Datenwissenschaft, Statistik sowie Epidemiologie und Bevölkerungsgesundheit – schlägt vor, dass die Reaktion auf die Coronavirus-Pandemie „ein Fiasko im Entstehen“ sein könnte, weil wir es sind seismische Entscheidungen auf der Grundlage von „absolut unzuverlässigen“ Daten treffen. Die Daten, die wir haben, erklärt Ioannidis, deuten darauf hin, dass wir wahrscheinlich stark überreagieren.
    Anmerkung: Übersetzung per google

  2. In Bayern wurde gerade die Ausgangssperre verhängt, die ab morgen gilt. Und in den meisten Kommentaren gibt es auch noch Zustimmung für diese Maßnahme. Es drohen hohe Bußgelder, wenn man sich nicht daran hält. Einfach nur irre.
    Dann werden garantiert noch andere Bundesländer folgen.
    Aber zur Arbeit muss man natürlich gehen.

    Ich bin einfach fassungslos.An dieser Krankheit sterben hauptsächlich 80-jährige, die täglich 20 Pillen schlucken, viele zeigen nicht mal Symptome. Wer erkrankt, kuriert sich zu Hause aus. Fertig. Das darf doch alles nicht wahr sein.
    Und nirgendwo wird gesagt, dass man dem sehr gut vorbeugen kann, wenn man die Abwehrkräfte (heißes Bad, Sauna, Ernährung) stärkt.
    Das wird drastische Steuererhöhungen zur Folge haben.

    1. Was helfen denn Bad und Sauna gegen diesen Virus?
      KLar, lasst doch alle Alten einfach verrecken. Sie werden auch einmal in dem Alter sein…. Diese nutzlosen Alten, über die sie herziehen, haben das geschaffen, wovon Sie jetzt leben. Ohne diese nutzlosen Alten, die sie verrecken lassen möchten, gäbe es Sie gar nicht.
      Steuererhöhungen fürchten Sie also – Geld, Geld, Geld.. Menschenleben zählen offensichtlich bei Ihnen nichts, ausser ihr eigenes.
      Schade, ich bin für die Scharia. Und solche Menschen wie Sie, gehören öffentlich gesteinigt oder ausgepeitscht.
      HOffentlich haben Sie einmal einen schweren Unfall und ein 80jähiger sieht es und sagt: Ach, so ein Jungscher, soll der doch verrecken, kostet alles zuviel Geld, dem zu helfen.

      1. Dann sollten wir alle ab heute für immer zuhause bleiben. Ausgangssperre für immer. Denn es gilt die Alten zu retten, die bei jeder Infektionskrankheit am meisten gefährdet sind.
        Manche Leute verstehen nicht, dass das Leben auch irgendwann mit einem Tod endet. Wir können nicht ewig leben, auch dann nicht, wenn wir uns alle in Quarantäne einsperren lassen.
        Wenn die durchschnittlich 80-Jährigen, mit Vorerkrankungen, nicht heute an Corona sterben, wobei es da ja nicht der Coronavirus alleine ist, sondern die Kombi aus Vorerkrankungen und Corona, dann würde er nächste Woche halt an etwas anderem sterben.
        Aber deshalb muss das normale Leben für alle anderen doch weiter gehen können.

        1. @ Nick

          Mit dieser Argumentation rutscht man in eine Grundsatzdiskussion, was eine Gesellschaft dann überhaupt noch bereit ist in alte Menschen zu investieren.
          Bis zu welcher Schmerzgrenze ist eine Gesellschaft bereit einem alten Menschen medizinische Hilfe zukommen zu lassen ?
          Darf er einen Herzschrittmacher erhalten, ein künstliches Gelenk, Medikamente, oder nur bis zu einem bestimmten Alter eine Therapie gegen eine Krebserkrankung etc. etc. ?
          Zumindest in Deutschland sind die Rahmenbedingungen für ein einigermaßen würdevolles Sterben gelockert worden.
          Alte, schwer kranke Menschen werden nicht mehr gezwungen Nahrung zu sich zu nehmen,wenn sie es in Peflegeheimen oder Krankenhäusern ablehnen. Es gibt Patientenverfügungen in denen Menschen für sich festlegen, dass ab einem gewissen Stadium keine lebensverlängernden-oder erhaltenen Maßnahmen mehr durchgeführt werden.Die Sterbehilfegesetze sind in Deutschland kürzlich gelockert worden.
          Aber trotzdem wird kein verantwortungsvoller Arzt einen Patienten mit Erstickungsgefühlen leiden sehen wollen.
          Und auch alte Patienten die durch eine Corona Erkrankung in dieses Stadium kommen, wollen nicht qualvoll ersticken weiles nicht genügend Beatmungsgeräte gibt.
          Denn es ist bei solch alten und schwer kranken Menschen nicht der Kampf gegen den Tod an sich, sondern die Angst unter Qualen zu sterben.
          Und das kann mit zu vielen Fällen in kurzem Zeitraum bei dieser Pandemie eben nicht gewährleistet werden.

      2. Zitat: „Schade, ich bin für die Scharia. Und solche Menschen wie Sie, gehören öffentlich gesteinigt oder ausgepeitscht.
        HOffentlich haben Sie einmal einen schweren Unfall“
        Mannomann!

      3. Was für eine beschränkte Sichtweise Sie haben. Und dann mir Hass gegenüber alte Menschen unterstellen. Und dass Sie die Scharia offensichtlich mögen, setzt dem ganzen die Krone auf.
        Gegenüber Ihnen muss ich mich nicht rechtfertigen.
        Was ich aber an alle, die so fürchterlich Angst vor dem Virus haben, sagen will ist, dass die Natur es nunmal so eingerichtet hat, dass Lebewesen nicht ewig leben und mit dem Alter schwächer werden. Menschen mit schwachen Immunsystem werden heutzutage mit Medikamenten und Behandlung länger am Leben gehalten, Menschen mit starken Abwehrkräften brauchen das fast gar nicht, was beispielsweise an mehreren Chaco-Veteranen mit biblischen Alter sichtbar ist – und ich glaube wirklich nicht, dass die mit chemischen Medikamenten aufrecht erhalten werden.
        Eine Tante von mir ist vor 2 Wochen gestorben – mit 75. Die hat sich Jahrzehnte lang Alkohol und Zigaretten reingepfeffert, keinerlei sportliche Bewegung und somit ihr Immunsystem zerstört. Dank Unmengen von Medikamenten hat sie es überhaupt bis zum 75. Lebensjahr geschafft.

      4. Bad, Sauna, Ernährung helfen das Immunsystem zu stärken und es der Körper rechtzeitig schafft seine T-Zellen marschieren zu lassen.
        Dennoch sollten sich 80-Jährige, die täglich 20 Pillen gmampfen, auch vor einer normalen Grippe in Acht nehmen. Aber auf normale Grippe wird heutzutage ja schon gar nicht mehr getestet: zu billig dieser Test, am neuen SARS-V2.0-Test gibt es für Tio, Hermano, Cuñado und Amigo mehr zu verdienen.

    2. @ Phillip

      Mit Verlaub, Ihre Haltung ist menschenverachtend.
      Ja, es sind viele Alte mit schweren Vorerkrankungen betroffen die einen tödlichen Verlauf aufweisen. Aber mit jedem Verstorbenen ist auch eine individuelle Vita verbunden mit liebenden Angehörigen.
      Würden Sie auch so argumentieren wenn es um nahe Angehörige von Ihnen persönlich geht ?
      Zudem sind auch Menschen mit anderen Grunderkrankungen risikogefährdet, die noch nicht zu den Alten zählen. Auch Kinder mit bestimmten Grunderkrankungen zählen dazu. Die aber Alle trotzdem noch einige Jahre leben können, wenn sie nicht schon vorher durch solch ein Virus dahin gerafft würden.
      Warum nicht gleich, so wie im Science Fiction Film „Soilent Green“ allen alten Menschen nahe legen sich in einem Einschläferungszentrum mit einer Giftspritze auf die letzte Reise zu machen ?

      1. @susanne
        vielen dank susanne für ihren kommentar. es gibt doch noch menschen mit einer menschlichen sichtweise was man von manch anderen nicht gerade behaupten kann.
        es tut einem immer gut solche kommentare wie den ihren zu lesen, insbesondere wenn man schon älter und zur
        sogenannten risikogruppe gehört.
        @phillip
        was sie da von sich geben ist einfach nur unterirdisch und mehr als menschenverachtend……
        aber auch sie gehören einmal zu den alten……..ich hoffe sie haben bis dann etwas gelernt.

      2. Wenn einer Vorerkrankungen hat, dann soll er aufpassen, dass er sich nicht infiziert undzuhause bleiben.
        Aber es jann doch nicht sein, dass deshalb alle zuhause bleiben sollen.
        Sonst könnten wir ja gleich eine unendliche Ausgangssperre für alle beschließen, weil es immer Krankheiten geben wird, an denen Alte und Kranke sich anstecken.

        1. @ Nick

          In Würzurg ist übrigens ein Pflegeheim ganz massiv von einem Corona Ausbruch betroffen, das deutlich macht dass es hier nicht um eine übliche Grippewelle geht.
          9 Tote, 5 aktuell im Krankenhaus in Behandlung, 10 mit Corona Infizierte die isoliert in ihren Zimmern betreut werden und 23 Pflegekräfte die zur Zeit nachweislich mit Corona infiziert und sich in häuslicher Quarantäne befinden.
          Und das, obwohl seit dem ersten Todesfall besondere Sicherheitsmaßnahmen galten und schon seit 12. 3. striktes Besuchsverbot für das Haus herrscht und alle Bewohner nicht ihre Zimmer verlassen dürfen.
          Das zum Tip die Risikogruppen zu isolieren.

          1. @Susanne
            Ganz besonders in Alten- und Pflegeheimen sterben Menschen und das auch vermehrt während Grippewellen.
            Es nützt überhaupt nichts, wenn du deine Schauerzahlen präsentierst, wenn vergleichbare Zahlen aus anderen Grippewellen, wie z.B. 2017/2018 nicht hinzugezogen werden.
            Jedes Jahr sterben in Deutschland rund eine Mio Menschen und das sind hauptsächlich Alte, die sich eine order mehrere Krankheiten zusammen gesammelt haben.
            Wenn der Coronavirus angeblich so gefährlich wäre, würde er das Sterbealter maßgeblich nach unten drücken. Tut er aber nicht.
            Deshalb ist alles nur hysteriache Panikmache.

      3. @Susanne und Step by Step

        Dann nennen Sie es halt menschenverachtend… ich nenne es pragmatisch und der Lauf der Natur.
        War heute einkaufen – es waren mehrere, ältere Personen zu sehen, keiner hatte irgendeinen Mundschutz oder Einweghandschuhe.
        Aber das ist ja ganz ok, die Kinder die im Spieltplatz toben, das ist natürlich viiiiiiel gefährlicher.

        1. @ Phillip

          Ja, leider sind auch eine ganze Menge der Leute unterwegs die zur Riskogruppe gehören.
          Und auch eine ganze Menge uneinsichtiger Menschen. Genau deswegen gehe ich persönlich davon aus dass die Ausgangssperre kommen wird.
          Meinen Mann und mich betrifft es nicht da wir Beide in sogenannten systemrelevanten Berufen im medizinischen Bereich tätig sind.
          Na ja, der Natur hätte man dann ja schon immer seinen Lauf lassen können.
          Wissenschaften wie Medizin, Biologie, Chemie, Physik etc. und die ganzen Fachgebiete gäb es dann halt heute auch nicht.
          Und alle würden heute noch die Sonne anbeten.

    3. Ja, sei mal fassungslos. Ich bin auch fassungslos. 80 % der Deutschen in D sind wohl total verblödet und kaufen Klopapier, statt sich was zu fressen zu kaufen. Die Kinder müssen nicht zur Schule, und treffen sich deshalb auf Spielplätzen. Wenn die Mehrheit der Deutschen einen Funken Restverstand hätten, was ich ausschließe, dann wären keine Ausgangssperren nötig.

      1. @ Hermann1

        Wenn Sie das so interessiert verfolgen, dürften Sie ja auch registriert haben dass z. B. auch Nudeln, Mehl, Konserven, Speiseöl ? (warum auch immer) etc. in Massen gekauft wurde.
        Dem ist nun aber ein Riegel vorgeschoben worden.
        Klopapier nur noch eine Großpackung, Mehl nur noch 2 Packungen, Nudeln nur noch 2 Packungen etc. etc. pro Person werden verkauft.
        Menschen essen ürigens in derRegel, Tiere fressen!

        1. Wenn in D das Essen schon rationiert werden muss, dann muss das ja sehr übel aussehen, da.
          Und wenn man alle paar Tage wieder raus muss, weil man ja kaum was bekommt, dann ist das kontraproduktiv.
          Richtig wäre es, dass sich die Leute ihren Kofferraum voll machen und dann 2 Wochen oder ehr gar nicht mehr raus müssen.
          Einerseits Ausgangssperren einführen und andererseits das Essen rationieren, damit die ständig wieder einkaufen gehen müssen, ist doch hirnverbrannt.
          Was sind schon 2 Packungen Nudeln, die man vielleicht sogar nur mit Glück bekommt, wenn man eine Familie zu versorgen hat.
          Im Merkelland Germanistan herrscht also inzwischen der absolute Wahnsinn.
          Und Paraguay fängt an den Unsinn nachzumachen.

          1. @ Nick

            Zwischen der Wortbedeutung Rationierung und dem Verhindern von bekloppten Hamsterkäufen liegen aber Welten.
            Die Einkäufe werden hier nicht begrenzt weil die Lebensmittel grundsätzlich knapp sind, sondern weil die Geschäfte wegen der Hamsterkäufer mit den Lieferungen und dem Auffüllen der Regale nicht nachkommen.

          2. Zitat: „Zwischen der Wortbedeutung Rationierung und dem Verhindern von bekloppten Hamsterkäufen liegen aber Welten.“
            Wenn man nur 2 Tüten Nudeln bekommt und davon eine Familie ernähren muss, ist das de facto eine Rationierung.
            Man hätte eben nicht jeden Prepper, der sich einen Lebensmittelvorrat für schlechte Zeiten anlegt, so wie es früher die Menschen schon immer getan haben und zwar aus sehr guten Gründen, als Zombieapokalypsenspinner und Verschwörer belächeln oder gar argwöhnisch beobachten sollen.
            Sogar der hochgradig kriminelle, linksfaschistische, antidemokratische, verfassungsfeindliche „Verfassungsschutz“ hat sich doch schon eingehend mit der Prepperszene befasst.

  3. Wenn ein Einreiseverbot für Touristen besteht, wie ist es dennoch möglich, dass Touristen einreisen?

  4. Die Quarantäne wird mit hoher Wahrscheinlichkeit verlängert und verschärft, weil man die Spitze der Pandemie erst zwischen Ende April und Juni erwartet, mit dann 500000 Infizierten in Py.

    1. Link dazu: https://www.abc.com.py/nacionales/2020/03/20/covid-19-paraguay-podria-llegar-a-500000-infectados-y-la-etapa-critica-sera-entre-abril-y-junio/
      P.S.: Inzwischen gibt es 51 Denguetote in Py.

      1. @ ABC

        Dengue wird doch aber nicht von Mensch zu Mensch übertragen.
        Die Ursache für Dengue sind Mückenstiche. Das kann man nicht vergleichen.
        An dieses Problem muss ganz anders heran gegangen werden. Vorallem die Bedigungen reduzieren, wo sich Mücken besonders wohl fühlen und ihre Eier ablegen.

        1. Das was Sie da schreiben weiß hier natürlich jeder (nicht zuletzt aus vielen Artikeln im WB).
          Das sollte nur eine Erinnerung sein und bedeuten: keiner regt sich über Denguetote (und Grippetote) auf, keiner setzt wirklich konsequent Anti-Dengue-Maßnahmen um bei einer Krankheit, die hier zu Epidemiezeiten viele Tote fordert, aber Riesenpanik mit Coronavirus verbreiten, der hier letztlich wohl auch nicht mehr Tote als der Grippevirus fordern wird.
          In Paraguay gibt es zudem nicht das „Problem“ einer überalterten Gesellschaft (24,6 % der Bevölkerung sind unter 15 Jahre und 7,1 % sind über 65 Jahre alt bei 7,3 Millionen Ew.), von daher sollte schon die Zahl der Toten relativ gering bleiben.

          1. @ ABC

            Nicht nur Alte mit Vorerkrankungen gehören zur Risikogruppe, sondern auch grundsätzlich Personen die bestimmte Grunderkrankungen haben.
            Zumindest was ich persönlich hier in verschiedenen Berichten gelesen habe, welche untypischen Altersgruppen in Paraguay von Bluthochdruck, hohen Cholesterinwerten, Herz-Kreislauferkrankungen, COPD etc. betroffen sind, vergrößert sich der Kreis der Risikogruppen in Paraguay um einiges.

  5. Was ist der Unterschied zwischen dem Kriegsrecht und dem medizinischen Kriegsrecht aufgrund einer falschen Pandemie? Keine. Die Coronavirus-Panik wurde von den Medien erfunden und von Politikern angefacht. Zu sagen, dass Millionen infiziert sein könnten, ist wie „Feuer“ in einem überfüllten Theater zu schreien. Warum sollten wir diesen Menschen vertrauen?
    Dr. Henry Makow, Kanada

    1. sicher „die Medien“ erfinden eine falsche Pandemie und die Chinesische Regierung tanzt stramm beifuss. Was muss man eigentlich nehmen um sich so dermaßen den Verstand wegzuballern?

    2. @ Steppenwolf

      Haben Sie in den Vorjahren schon mal von Kollaps in westeuropäischen Krankenhäusern aufgrund von Grippen oder anderen Viruserkrankungen gehört ? Ich nicht und viele andere auch nicht.
      Glauben Sie wirklich Italien denkt sich das aus, was sie da derzeit erleben ?
      Vorallem weil das italienische Gesundheitssystem schon seit Jahren marode ist. In Süditalien kann man es sogar schon fast mit Paraguay vergleichen. Jedenfalls nach dem was ich hier so über das Gesundheitssystem in den Kommentaren lese.
      Und ich frage mich was auf die Briten zukommen wird, deren Gesundheitssystem auch nicht besser, vielleicht sogar noch schlechter ist als in Italien.

  6. Wie man hier an den ersten Kommentaren wunderbar lesen kann, ist überbevölkerung das wirkliche problem. Auf der einen Seite haben wir die sozialen Helfer und auf der anderen die globalen Kapitalisten. Für ewiges Wachstum und offene Grenzen sind sie aber beide. Finde den Fehler.

  7. Man fragt sich nur noch, was ist mit der Jugend heute los in Europa, Feiern “ Corona Partys “ um sich gegenseitig anzustecken Husten “ Rentner “ direkt ins Gesicht und schreien Corona. Die ganze Nation der “ Lemminge“ verfällt in den Tiefschlaf. Die “ Hausarrest“ Erteilung ist dafür gedacht, die Krankenhäuser und deren Personal und Kapazitäten nicht zu überfordern. Das gleiche gilt hier in Py, da hier sowieso schon alle im “ Gesundheitssytem“ überfordert sind, schon bei einer kleinen Migräne. Man kann das Virus nicht eindämmen man kann nur die schnelle Ausbreitung eindämmen, damit die Krankenhäuser nicht “ gestürmt“ von 5000 Patienten pro Tag werden. Ja , Überbevölkerung ist ein großes Problem, aber warum die “ Alten“, die 40 Jahre gebuckelt haben, während es sich nachfolgende Generation, gut gehen lässt, ohne zu arbeiten und auf Kosten der “ Alten“ leben und leben wollen?

    1. @ Eggi

      Man fragt sich aber auch was hier mit den Rentnern los ist ?
      Der Aufwand wird getrieben um genau diese Risikogruppe der Älteren und andere Risikogruppen zu schützen.
      Wen sieht man aber hier auf den Straßen, in Cafes, Parks, Supermärkten etc. ?
      Geeenau, mindestens genauso viele Rentner wie jüngere Personen.
      Ich arbeite in einem sogenannten systemrelevanten Beruf als Psychologin und Verwaltung im Sozialdienst in einem Pflegeheim. Stelle leider auch Uneinsichtigkeit bei genau der Gruppe fest die durch die ganzen Maßnahmen geschützt werden sollen.

      1. Wenn ich nur noch wenig Restlebenszeit übrig hätte, würde ich mich auch nicht von hysterischen Psychologen wegen einer „Grippe“ einsperren lassen wollen.

        1. @ Nick

          Ab welchem Zeitraum beginnt denn für Sie Restlebenszeit ?
          Mal abgesehen von Rentnern, auch die Risikogruppen die ungünstige Vorerkrankungen haben, die nicht zur Gruppe der Rentner gehören.
          Jugendliche, Kinder, Menschen die weit unter dem Rentenalter liegen. Wieviel Restlebenszeit gestehen Sie diesen Gruppen zu ?
          Ich gehöre zu den Menschen die offen zugeben diese Pandemie zu Anfang unterschätzt und lächerlich gemacht zu haben.
          Inzwischen betrachte ich es etwas anders, aber nicht weil ich hysterisch bin.

    2. Die deutsche Jugend ist jahrzehntelang von links-grün-********* Pädagogen, Soziologen, Psychologen und Co. zu links*********** Autonomen verzogen worden. Man hat sie konsequent ihrer deutschen Identität und Wertevorstellungen beraubt und in Ihnen Hass gegen alles Deutsche und gegen Rentner eingetrichtert. Man hat konsequent den Generationenkonflikt angefeuert.
      Und nun tun Leute wie Susanne so, als wenn sie den Menschen etwas gutes Täten, wenn sie sie entmündigen und ihre letzte verbleibende Lebenszeit rauben, indem sie sie einsperren.
      Soll dieser Wahnsinn jetzt jedes Jahr mit jeder Grippewelle fortgesetzt werden?

      1. @ Nick

        Also zwischen meinen Söhnen, meinem Mann und mir besteht kein nennenswerter Generationenkonflikt.
        Wir leben immer noch friedlich in einem Haus zusammen, das meine Söhne nach ihrem Studium auch mal verlassen werden. Normaler Lauf der Dinge.
        Allgemeinplätze, Pauschalisierungen und ewig gleiche Phrasen haben aber sicher nichts mit der Entstehung von Pandemien, Viren und deren Umgang damit zu tun.
        Und dieser „Wahnsinn“ wird nicht wegen einer jedes Jahr auftauchenden Grippewelle betrieben. Denn war in den Vorjahren auch nie so, wegen einer normalen Grippewelle.

        1. Zitat: „Also zwischen meinen Söhnen, meinem Mann und mir besteht kein nennenswerter Generationenkonflikt.“
          Schön und was willst du mir damit sagen?
          Wenn im von der GEZ mafiös zwangsfinanzierten Propagandafernsehen man Kinder singend läßt: „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad, meine Oma ist eine alte Umweltsau!“ singen läßt, dass nenne ich das staatlich finanzierte Hetze.
          Aber sind ja nur Deutsche gegen die man hetzt, da darf man das ja.
          Ich möchte mal den Aufschrei erleben, wenn derartige Lieder über die Messermigranten im ÖR gesungen würden.
          ZItat: „Denn war in den Vorjahren auch nie so, wegen einer normalen Grippewelle.“
          Ja warum denn nicht? Und warum jetzt? Und soll dieser Wahnsinn jetzt jedes Jahr aufs Neue veranstaltet werden?
          Nochmal, wenn Corona so gefährlich wäre, dann müsste sich das durchschnittliche Sterbealter der Infizierten signifikant unter dem statistischen Sterbealter befinden.
          Tut es aber immernoch nicht.
          Es gibt keine statistischen Daten darüber, die in irgendeiner Weise diese Hysterie, die die Grenze zum Wahnsinn längst überschritten hat, rechtfertigen würde.

          1. @ Nick

            Nicht das Corona Virus an sich ist so gefährlich, sondern den Krankheitsverlauf den es bei Risikogruppen auslöst.
            Eben gefährlicher als Grippeviren in den Vorjahren.

          1. Dass Du als links-grüne mit Zensur, die Euresgleichen ja in deutschen Medien reichlich eingeführt haben und damit gegen die demokratischen Grundrechte der Bürger verstoßen und sich ganz an ihre Vorbilder den massenordenden Nazis, Kommunisten und Sozialisten orientieren, offensichtlich keine Probleme hast, ist aus besagten Gründen nachvollziehbar.

      2. @ Nick

        Und politische Randgruppen unter jungen Menschen als Referenz für die Entwicklung einer Gesellschaft anzuführen ist auch nicht sehr hilfreich.
        Denn dann kann man auch die politsichen Randgruppen von rechts als Referenz anführen, wo schon kleine Kinder den Hitlergruß in manch sozialem Brennpunkt in D in die Kamera winken.

        1. ZItat: „Denn dann kann man auch die politsichen Randgruppen von rechts als Referenz anführen, “
          Man macht in Deutschland nichts anderes und ist dabei auf dem linken Auge nicht nur blind, sondern solche linksradikalen werden auch noch finanziell unterstützt und angeblich demokratische Parteiköpfe marschieren mit ihnen Hand in Hand hinter Bannern durch die Straßen und grölen linksfaschistische Parolen, die sich in keinster Weise in der Menschenverachtung von rechtsfaschistischen Parolen unterscheiden.

          1. @ Nick

            Es sind trotzdem nur Randgruppen. Auf beiden Seiten.
            Daran ändert auch ihre rein persönliche Wahrnehmung nichts.

  8. Irrenhaus-Beobachtungs-Institut

    „Gefährliche Falschinformationen“ – und das meint der Spiegel! Der Knaller!
    Jedenfalls sieht das die Frontal 21 Redaktion „etwas“ anders:
    https://www.bitchute.com/video/TGZ4NNZMWuPv/

  9. @ Besorgter Bürger

    Dr. Wodarg ist eben nur Mediziner und kein Viruloge.
    Außerdem im Ruhestand und kann noch nicht einmal auf eigene Erfahrungen im Umgang und Behandlung von Coronapatienten zurückgreifen.

    1. Dr. Wodarg ist Pneumologe, also wird er in den letzten 2 Jahrzehnten, in denen der Coronavirus bekannt ist, reichlich Erfahrungen mit Atemwegserkrankungen haben und sicher auch mit Coronapatienten.

      1. @ Nick

        Ein Pneumologe ist trotzdem kein Viruloge und er hat eben nur mit den Coronapatienten der letzten Jahre Erfahrung.
        Aktuell ist er im Ruhestand und das neue Covid 19 Virus scheint sich eben anders zu verhalten als in den Vorjahren.

        1. @Susanne
          Zitat: „scheint sich eben anders zu verhalten als in den Vorjahren.“
          In wiefern?
          Nein, wir, die Gesellschaf, die Medien, die Politik verhalten uns anders! Das ist ja das Problem.

  10. Ausgerechnet der linke Lügenspiegel, diese Propagandatröte wird hier hervorgehoben durch grüne Unterlegung präsentiert.

    1. @ Nick

      Ach, und nur weil der Ihrer Meinung nach der unglaubwürdge Spiegel die Sicht Dr. Wodargs auf die Pandemie hinterfragt, sind die die Gegenargumente automatisch auch unglaubwürdig ?
      Wenn der Spiegel einen Artikel zu einem Pest-oder Pockenausbruch schreiben würde, dann wäre er also auch automatisch unglaubwürdig, egal was dazu geschrieben wird ?

      1. @Susanne
        Wenn ich in Medien etwas lese, frage ich mich, könnte da vielleicht etwas gelogen sein?
        Wenn ich im Spiegel etwas lese, frage ich mich aus langjähriger Erfahrung mit diesem Propagandaschmierblatt, könnte da vielleicht etwas wahren dran sein?
        Das ist der Unterschied.
        Der Spiegel ist für mich per se erstmal als zweifelhafte bis unglaubwürdige Quelle anzusehen.

        1. @ Nick
          Sie bestätigen nur das was ich in meinem Vorpost geschrieben habe.
          Wenn ich an dem Wahrheitsgehalt eines Artikels nur deshalb zweifle, weil das Magazin einen bestimmten Namen hat, hat das wenig mit der Bereitschaft zur Objektivität zu tun.
          Wenn der Spiegel also schreiben würde, die Erde sei eine Scheibe, dann müsste es Dank Ihrer Wahrnehmung eine Lüge sein, WEIL es der Spiegel schreibt ?

        2. @ Nick

          Ich meinte natürlich wenn der Spiegel schreiben würde, die Erde sei rund, würden Sie es als Lüge interpretieren, nur weil der Spiegel es schreibt.

        3. @Susanne
          Natürlich gibt es auch wahres im Spiegel. Solange es sich nicht um politische, bzw. gesellschafspolitische Themen dreht, ist der Wahrheitsgehalt sicher deutlich höher.
          Ansonsten ist es wie es ist, der Spiegel ist in meinen Augen eine höchst unglaubwürdige Quelle. Und in den Forenseiten werden Leute die eine andere Meinung haben als der Spiegel, rigoros wegzensiert oder gar gelöscht, was mir passiert ist.
          Deshalb zählt der Spiegel auch zu den Seiten, bei denene ich grundsätzlich einen Addblocker aktiviert habe. Aber der Spiegel hält sich ja trotzdem wacker, weil die kriminelle Merkelregierung den subventioniert und durch teure Anzeigen unterstützt. Auch das ist eine, wie ich finde, kriminelle, weil nicht politisch neutrale Handlung der Merkelregierung! Das wird dann unter Unterstützung der Printmedien verbucht, von der aber nur ganz bestimmte Systemmedien profitieren.

        4. typische Argumentationslinie erkannt.
          „Ansonsten ist es wie es ist, der Spiegel ist in meinen Augen eine höchst unglaubwürdige Quelle.“
          Ansonsten ist es wie es ist: =Tatsachenbehauptung
          der Spiegel ist in meinen Augen eine höchst unglaubwürdige Quelle= in der Folge soll die Tatsachenbehauptung durch subjektive Meinung unterstrichen werden. Absolut lächerlich!

        5. @Schick
          Zitat: „Absolut lächerlich!“
          Meld dich am Besten erst zu wort, sobald du irgendwas argumentatives beizutragen hast.

        6. wie aufgezeigt, sind deine Argumente nicht stichhaltig.
          Ach ja, ich liebe einfach deine Schlussargumentation, die themenübergreifend und universal einsetzbar ist.
          „mi mi mi mi, selber“
          Dir empfehle ich, informiere dich mal auf sachlicher Ebene, bevor du dir vorstellst einen sachlich fundierten Kommentar zu verfassen, der nichts anderes ist als als emotionaler Erguss der Midlife-Crisis.

        7. @Schick
          Zitat: „wie aufgezeigt, sind deine Argumente nicht stichhaltig.“
          Das kannst du nicht einmal ansatzweise beurteilen.

  11. @ Nick

    “ Nur 2 Packungen Nudeln pro Person“
    Gehören nur Nudeln zur Grundversorgung ?
    Da wären noch Kartoffeln, Linsen, Bohnen, Reis, Brot. Habe ich etwas vergessen, außer natürlich Obst, Gemüse, für Viele auch Milchprodukte, Fleisch, Fisch und Aufschnittartikel.

    1. @Susanne
      ZItat: „Gehören nur Nudeln zur Grundversorgung ?“
      Nudeln sind ein Grundnahrungsmittel, also ja selbstverständlich, was denn sonst!

      1. @ Nick

        Scheinbar nur auf das Wort Nudeln focussiert beim Lesen ?
        Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, ein Zitat.
        Der Mensch lebt nicht von Nudeln allein, meine Beobachtung.
        Es gibt noch mehr Grundnahrungsmittel. Macht das Kochen im ürbigen sehr viel abwechslungsreicher.

        1. Ja, habe das Wort „nur“ überlesen.
          Wie dem auch sei, bekommt man denn in D z.B. Konserven mit Bohnen, Erbsen oder Reis. Mehl wird ja wie ich lese auch rationiert.
          Wenn ich höre, dass es teilks schon seit Wochen keine Konserven und kein Klopapier mehr gibt, wie soll sich eine Familie dann versorgen, wenn sie nicht wie der böse böse Verschwörungs-Prepper vorgesorgt haben?
          Was wird denn aus den Armen, die sich keinen Vorrat leisten konnten, selbst wenn sie es gewollt hätten? Die können sich die teuren Produkte, die wahrscheinlich ausschließlich noch in den Regalen liegen, wohl kaum leisten. Tafeln werden auch geschlossen, so wie ich gelesen habe.
          Merkel schafft Deutschland schon!

          1. @ Nick

            Auch wenn Sie noch Verindungen in D haben, sollten Sie sich mehr Gedanken um Menschen in Paraguay machen, die im Allgemeinen sicher in zukünftiger Not schlechter aufgefangen werden als hier in D.

          2. @Susanne
            Das Problem ist aber, dass Paraguayer zu einer selbständigen Meinung und Politik nicht in der Lage sind und deshalb immer mit einem Auge nach Europa und USA schielen, was die da machen und es dann it ihren bescheidenen Mitteln nachmachen.

  12. @ Nick

    „Ganz besonders in Alten-und Pflegeheimen……“
    Warum war man dann in den Vorjahren nicht mit solchen Situationen konfrontiert, wenn es jedes Jahr so ist ?
    Oder hat die deutsche Lügenpresse das jedes Jahr verschwiegen ?
    Ist den Pflegeheimen in den Vorjahren ein Maulkorb verpasst worden, damit ja keine Informationen zu außergewöhnlich hohen Sterberaten bekannt wird ?

    1. Welche außergewöhnlich hohen Sterberaten?
      Nochmal, wenn der Coronavirus die Sterberate deutlich erhöhen würde, müsste das Sterbealter der Coronapatienten deutlich unter dem statistischen Sterbealter sein.
      Ist es aber nicht, Punkt!
      Und vergleiche mal die Anzahl der Toten mit denen der vergangenen Grippewellen.
      Es gibt keine statistischen Anzeichen, dass Corona gefährlicher ist, als die alljährlichen Grippewellen.
      Und Kranken- und Pflegeinstitute warnen seit vielen Jahren vor einem Notstand. Was ich durchaus nachvollziehen kann, denn ja, es wird zu wenig darin investiert. Das macht sich ganz besonders in den Krankenhauskeimen bemerkbar, die jedes Jahr unmengen Menschenleben fordern. Und ich bin mir sicher, dass viele der Coronapatienten auch mit solchen Kokken und dergleichen infiziert sind, aber dieses nun unter den Tisch gekehrt wird.
      Weil Corona gerade in aller Munde ist und das eine gute Gelegenheit ist, den immer wiederkehrenden Warnungen Nachdruck zu verleihen.
      Wenn es der Bundesregierung wirklich ernst mit dem Menschenleben retten gewesen wäre, hätte man längst den Krankenhauskeimen den Kampf angesagt UND die dafür nötigen finanziellenmittel zur Verfügung gestellt, so wie es Holland erfolgreich gemacht hat.
      Aber es wurde in Deutschland in den letzten Jahren in NICHTS mehr investiert, außer in die Messermigration und den Import von Sozialschmarotzern, Terrorismus, Frauen- und Judenhass!

      1. @ Nick

        Es geht hier um das aktuelle Corona Virus und nicht um MRSA Bakterien, die man sich in der Regel durch einen Krankenhausaufenthalt zuzieht und nicht über normale soziale Kontakte.
        Wobei ich oder andere die sich für diese Thematik interessieren diesen Notstand überhaupt nicht bestreiten, der durch die Privatisierungen und damit folgenden Sparmaßnahmen an Reinigungskräften-Reinigungsmitteln und Gewinndenken ausgelöst wurde.
        Ich habe es schon mal gesagt, nicht das Virus an sich ist gefährlicher, sondern der Krankheitsverlauf den es bei sehr viel mehr Menschen in kürzerem Zeitraum als in den Vorjahren anregt.

      2. Natürlich ist Corona gefährlicher.Die Grippe,allein Alkohol/Tabak gut 200000 in D,der Straßenverkehr tötet nach und nach das fällt nicht so auf.Corona pisst alle ans Bein, legt die Wirtschaft flach.Hier geht es nur um den Profit.Das Arbeitsvieh fällt aus.
        Für eine Neuordnung der Krankenversicherung,der Rentenkasse, den Krankenhauskeimen u.a.fehlt das Geld.Für die hoch Qualifizierten Einwanderer hat man das mehr 20 Milliarden und noch mal das gleiche für die Übernahme der Privaten Bürgschaften.
        Ganz neben kannst du noch mit Corona ganz elegant die Bürger legal an die Kette legen- ist das nicht praktisch vor den Wahlen.

      3. @ Nick

        Zitat: „Investieren in Messermigration….“
        Zufällig bieten sich nun in vielen Bundesländern viele dieser „Messermigranten“ als freiwillige Erntehelfer an um Deutschland nun etwas zurück geben zu können. Aus Dankbarkeit.
        In vielen links-faschistischen Medien nachzulesen. Und ich wette, jetzt fangen Sie so richig an zu kochen und werden austeilen bis zum Umfallen.

        1. @Susanne
          Zitat: „Zufällig bieten sich nun in vielen Bundesländern viele dieser „Messermigranten“ als freiwillige Erntehelfer an um Deutschland nun etwas zurück geben zu können. Aus Dankbarkeit.“
          Ja, ich arbeite auch nicht für Geld, sondern heroisch wie ich bin, aus Dankbarkeit

          1. @ Nick

            Sie sprechen in diversen Kommentaren jedoch immer wieder von arbeitsfaulen Flüchtlingen, die zudem noch alle Analphabeten sind.
            Gut ich gebe zu man muss nicht unbedingt alphabetisiert sein um unter Anleitung Ernten einzufahren.
            Aber wir kennen Sizilien sehr gut und z. B. durchaus einige junge Akademiker in Sizilien, die als Saisonarbeiter in der Landwirtschaft arbeiten, weil sie ihre heiß geliebte Heimat Sizilien nicht verlassen möchten. Auch wenn ihre Jobaussichten bei 50 % Arbeitslosenquote unter jungen Menschen nicht sehr zukunftsweisend sind.

          2. @Susanne
            An dem Tag, an dem die Asylanten mehr Geld ins Steuersäckle und in die Sozialkassen einzahlen, als sie kosten, bin ich bereit deine Worte nochmal in Erwägung zu ziehen. Aber ich denke, wenn wir ehrlich sind, wissen wir beide, dass ich diesen Tag wohl nicht mehr erleben werde.
            Ganz zu schweigen von dem Tag, an dem die Messermigranten auch alles zurück gezahlt haben werden, was sie gekostet haben. Den werden auch meine Enkel, die noch nicht geboren sind, nicht erleben.

  13. @ Nick

    Ihr Zitat: „Dass Du als Links-Grüne-mit Zensur….,
    mein Zitat: „und Bla Bla Bla und was auch immer noch erfundene Bezeichnungen für mich“.
    Wusste garnicht dass ich als Parteilose so viel politischen und medialen Einfluss in diesem Land habe ?

    1. @Susanne
      Zitat: „Wusste garnicht dass ich als Parteilose so viel politischen und medialen Einfluss in diesem Land habe ?“
      Ich habe nie behauptet, dass du Einfluss hättest. Fang nicht wieder an mir Dinge in den Mund zu legen, die ich nie gesagt habe.

      1. @ Nick

        Sie haben von mir und meinesgleichen gesprochen mit Ihren Phrasenbezeichnungen und wollen mich damit in eine Schublade stecken, die zu Ihren Phrasen passt. Punkt.
        Wenn es mir auch ziemlich wurscht ist, aber diese auswendig aufgesagten Phrasen haben Sie nun oft genug wiederholt.

        1. Sehr gut erkannt Susanne. Irgendwann flüchtet sich dieser Nick eh immer in Sarkasmus. Spätestens wenn ihm die Argumente ausgehen. Nicht immer ist der erste Eindruck der Richtige. Sie müssen immer nur schlecht genug über die Mentalität der Paraguayer oder aber schlechtes über den Staat oder das System Deutschland schreiben. Nur dann sind Sie hier beim Wochenblatt auch wirklich herzlich willkommen bei den meisten Usern.

          1. @ Andy

            Es ist halt nur der Kommentarereich eines digitalen Printmediums.
            Ich kann damit leben in solch einem Kommentarbereich mich von Vielen nicht als willkommen gefühlt zu betrachten.
            Solange ich, und das kann mir nun keiner hier absprechen, einen respektvollen Umgang pflege.
            Wer mit Antisympathie aufgrund von konträren Meinungen in Kommentarbereichen nicht umgehen kann, hat meiner Meining nach wenig Selbstwertgefühl.

        2. @Susanne
          Nein, ich stecke dich in die Schublade, die zu deinen Aussagen passt. Wie z.B. die Aussage, dass die Messermigranten aus Dankbarkeit zu Deutschland sich nun freiwillig als Erntehelfer anböten, um Deutschland etwas zurück zu geben.
          DAS ist Phrasendrescherei.

          1. @ Nick

            Warum ist immer das Gegenteil von dem was Sie behaupten Phrasendrescherei ?
            Sie ärgern sich doch nur darüber wenn Ihre Klischees nicht bedient werden, die Sie mit bestimmten Ethnien und Religionsgruppen verbinden.

          2. @Susanne
            Zitat: „Warum ist immer das Gegenteil von dem was Sie behaupten Phrasendrescherei ?“
            Du hast mit dem Vorwurf der Phrasendrescherei angefangen, also frage dich erstmal selber und wenn du darauf eine Antwort gefunden hast, dann kannst du zu mir kommen und mich an deinen Erkenntnissen teilhaben lassen.
            ZItat: „Sie ärgern sich doch nur darüber wenn Ihre Klischees nicht bedient werden, die Sie mit bestimmten Ethnien und Religionsgruppen verbinden.“
            Nein, ich ärgere mich darüber, dass meine Klischees bedient werden und zwar immer wieder, aber Links-Grüne diese allgegenwärtige Realität leugnen.

        1. @ Amor

          Oder heißt es Ausnahmen bestätigen aber nicht die Regel ?
          Ist auch egal, man weiß was ich meine.

          1. @ Nick

            Würden Sie das auch männlichen Kommentatoren entgegnen, mit denen Sie hier eifrig Kommentare austauschen ?

          2. @Susanne
            Du hast ja Recht, ich bin ein sexistisches Schwein.
            Aber da sich die Deutschinnen ja solche Menschen zu Millionen importieren und sie mit Teddybären bewerfen, gehe ich lediglich mit der Mode und erfülle die Nachfrage.

  14. Aber geh. Der Nick braucht auch Erntehelfer zu einem Lohn, von dem man nicht leben kann. Ihr seid das grenzenlose liberale paar ohne Ausnahmen.

    1. @Zardoz
      Zitat: „Der Nick braucht auch Erntehelfer zu einem Lohn, von dem man nicht leben kann.“
      Ich zahle den Mindestlohn, der in Py verglichen mit dem Pro-Kopf-Einkommen und anderen Ländern extrem hoch ist. Viele Paraguayer zahlen den nicht. Und ich zahle den auch nur, weil ich dazu verpflichtet bin und man bei einem Deutschen mehr drauf achtet. Denn verdienen tun viele der Arbeiter nicht einmal den Mindestlohn.
      Ich bin nicht der Weihnachtsmann und habe nichts zu verschenken. Jeder bekommt den Lohn, den er verdient. Du kannst nicht erwarten, dass ein fauler Arbeiter, der nichts in seinem Leben gelernt hat und auch keinen Ehrgeiz an den Tag legt, seine 10-köpfige Familie von mir durchgefüttert bekommt.
      Wer Geld fürs Nichtstun haben will, soll sich einen Amigo in der Politik suchen.

      1. Es wird auch viele Amigos und Steuergeld brauchen, sonst klagt ihr ueber zu wenige Kunden und umsatz und seid auch Geschichte. Lösung gibt es eh keine, am allerwenigsten von denen, die nur auf Gewinn schauen,also was redet ihr die ganze Zeit.

        1. Und? Was hast du zu verschenken? Es ist immer einfach von anderen Geschenke zu fordern.

          1. Kommentare, aber da bist du noch besser. In einer wirklichen Notsitutation kann eh nur der Staat und das Heer uebernehmen weil es privat nicht geht. Freue dich also solange die Sonne scheint.

  15. Sir Archibald Clock

    ich finde,die Anmerkungen Nicks sind nicht von der Hand zu weisen – Wachsamkeit , Vorausplanung und kritische Überprüfung der in den Medien gemachten Aussagen sind die Voraussetzungen für denkende Menschen, die ihre Existenzfähigkeit behalten wollen. Und obwohl Deutschland ein scheinbar liberaler Staat ist, werden genau Menschen mit diesen Tugenden verunglimpft.

    Es gibt schon lange keine objektive Berichterstattung in den Medien mehr. Die Artikel des „Spiegel“ besaßen vor ca. 30 Jahren ein hohes Niveau und viele der Artikel waren sehr gut recherchiert.

    Heute erinnern mich die Ausgaben fast an den „Wachtturm“- nicht nur wenn Trump auf dem Titelbild als Komet auf die Erde zurast.

    Die Artikel sind manipulativ – wie auch die der anderen Medien. Gegen Trump, gegen Putin,gegen die politische Opposition,gegen jeden freidenkenden Menschen, der es wagt, die deutsche Einwanderungspolitik kritisch zu hinterfragen.

    Das diese Entwicklung von so vielen Menschen mitgetragen wird, hätte ich nicht für möglich gehalten und die Vorstellung eines solchen Szenarios, wie es sich heute in Europa darstellt, hätte ich früher als völlig absurd zurückgewiesen

  16. @ Nick

    Zitat: „Du hast ja Recht……..und da die Deutschinnen Teddybären werfen und so weiter und so fort “
    Und der Rest des Kommentars wieder nur Phrasen und Allgemeinplätze.
    Ich scheine auch nicht die Einzige zu sein der die Phrasen in manchen Ihrer Kommentare auffallen.
    Und ich schreibe bewusst in machen Ihrer Kommentare, um keine pauschale mit Allgemeinplätzen belegte Aussage zu tätigen.
    Denn dann wäre es meinerseits ja auch Phrasendrescherei.

    1. @Susanne
      Zitat: „Und der Rest des Kommentars wieder nur Phrasen und Allgemeinplätze.“
      Eigentlich bist du ja ganz niedlich, nur ein wenig biestig, sobald dir die Argumente ausgehen. Außerdem gewinne ich den Eindruck, dass du nicht weißt was eine Phrase ist, aber seis drum, das Wort scheint dir zu gefallen und das freut mich.
      Sobald dir ein Argument eingefallen ist, lass es mich wissen.
      Bis dahin lass uns mal über was Wichtiges reden: was hast du grade an?

      1. @ Nick

        Ich habe hier doch schon mal festgestellt, dass es sich hier nicht um eine Kontaktbörse handelt. Also ist es doch weder für Sie oder irgend jemand anderen von Interesse was ich gerade, gestern oder morgen an habe.
        Der PC ist an, definitiv.
        Außerdem kann ich als deutsche, bzw. westeuropäische Frau garnicht niedlich sein.
        Ich erinnere an einen Kommentar von Ihnen:
        „Westeuropäerinnen = Rinder Osteuropäerinnen = Damen“
        So oder ähnlich.
        Aber vielleicht gibts ja auch niedliche Rinder ?

        1. @Susanne
          Zitat: „Ich habe hier doch schon mal festgestellt, dass es sich hier nicht um eine Kontaktbörse handelt.“
          Nun schimpf doch nicht mit mir. Ich bin doch dein kleines Bunny.
          Zitat: „Also ist es doch weder für Sie oder irgend jemand anderen von Interesse was ich gerade, gestern oder morgen an habe.“
          Also garnichts und doch, das interessiert mich.
          Zitat: „Es ist nun mal so. In Vieles muss man erst einmal investieren bis es sich auszahlt.“
          Deine Messermigranten werden sich nie auszahlen.
          Völlig utopisch.

          1. @ Nick

            Zitat: „Völlig utopisch“
            Wissen ist begrenzt, Fantasie grenzenlos, frei nach Albert Einstein.

          2. @Susanne
            Zitat: „Wissen ist begrenzt, Fantasie grenzenlos“
            Ja, was denkst du wie meine Phantasie arbeitet, nachdem ich nun weiß, dass du im Evakostüm am PC sitzt, während du mich ausschimpfst.

  17. @ Nick

    Zitat: „An dem Tag an dem Asylanten mehr Geld ins Steuersäckle……….“
    Es ist nun mal so.
    In Vieles muss man erst einmal investieren bis es sich auszahlt.
    Der Arbeitgeber in seinen Azubi, der Staat in seine Schüler und Studenten, der Unternehmer oder Selbständige insein Business etc. etc.
    Und man glaubt es kaum, zumindest nach deutschen Rechnungen, investiert man in jeweils ein eigenes Kind, bis es auf eigenen Beinen steht, den ca. Wert eines Eigenheimes.
    Nach meiner Rechnung, da wir zwei Söhne groß gezogen haben, die noch nicht ganz auf eigenen Beinen stehen, haben wir fast die Summe für zwei Eigenheime investiert, mit gaaanz viel Liebe obendrauf. Gratis.

    1. Etwas Grati? Wo? Will auch haben (aber nur wenn Streichholz oder Bier oder Streichholz und Bier) 🙂

      1. @ Silberlocke

        Gratis, haben Sie hoffentlich auch die Liebe Ihrer Eltern obendrauf bekommen.
        Neben den Investitionen die Ihre Eltern, hoffentlich erfolgreich, in Sie gesteckt haben.

  18. weiß jemand, was Covid19 zu bedeuten hat ? Wurde es 2019 erstmals entdeckt, oder gibts da 18 Vorgänger ?

    1. COVID-19 steht für corona virus disease 2019, zu deutsch dann Coronavirus-Krankheit 2019. Bezieht sich also auf das Jahr des erstmaligen Auftretens, 2019 in Wuhan. Die Bezeichnung des zugehörigen Virus lautet SARS‑CoV‑2, der erst im Januar 2020 identifiziert wurde.

    2. Covid19 (Covid-19) heißt die Krankheit. „Co“ vermutlich für „Corona“, „vi“ für „virus“, „d“ weiß nicht, vermutlich „Release d“. Ja, so viel ich weiß wurden um den Silvester die ersten Covid19-Patienten in China registriert. Da die Inkubationszeit bis zu 14 Tagen dauern kann wurde der SARS-V2.0-Viru (Sars-Cov-2) von Putin, Merkel, Trump und Miss Piggy schon 2019 gezüchtet, um die neue Weltordnung von Russland, Deutschland, USA und Muppet Show sicherzustellen 🙂
      .
      „Covid“ ist eine Abkürzung und steht für Corona Virus Disease, also Corona Virus Krankheit. Die 19 steht für 2019, also das Jahr, in dem die Krankheit ausgebrochen ist.
      Quelle:
      https://www.swr.de/wissen/Coronavirus-So-bekommen-Viren-und-damit-verbundene-Krankheiten-ihre-Namen,corona-name-100.html

    3. @ RolandK

      Covid 19 ist die Erkrankung mit ihren spezifischen Symptomen (Schweres akutes Atemwegssyndrom Corona 2), ausgelöst durch den Virus Corona.
      Der Name Corona für den Virus ist aber lediglich vereinfacht so in die allgemeine Umgangssprache eingegangen.
      Genauso wie die nun umgangssprachliche Bezeichnung Corona Pandemie.
      Covid 19 heißt die Krankheit die durch das Corona Virus ausgelöst werden KANN.
      Bei Vielen, meist jüngeren Menschen oder zumindest Menschen ohne Vorerkrankungen, verläuft sie jedoch symptomlos oder nur mit leichten Symptomen.

    4. @ RolandK

      Covid 19 mit seinen spezifischen Symptomen und dem auslösenden Virus ist erstmalig im Januar 2020 in Wuhan identifiziert worden.

  19. Ist das ein neuer Rekord 100 Kommentare zu einem Artikel? Das habe nicht einmal ich geschafft im „batteriebetriebene Ventilatoren“-Artikel vom Februar 2019. Nun sind es schon 101 Kommentare.

  20. @Susanne, @Nick… es gibt übrigens heutzutage im Internet schon Dating-Plattformen… Tinder ist eine davon und wie sie alle heißen. Na? Wäre das nicht etwas für euch zwei?

    1. @ Silberloke

      Es hat hier sicher schon die Runde gemacht, dass ich
      a) verheiratet bin, mit zwei erwachsenen, sehr großen, kräftigen, sportlichen Söhnen im Schlepptau.
      b) mein Mann hier öfter, vis a vis mir gegenübersitzend, an seinem PC amüsiert mitliest.
      c) WENN ich denn auf Partnersuche wäre, warum dann in die Ferne schauen ?
      Dann lieber nach dem Motto, das Glück liegt oft so nah, sofern man die Augen auf macht.
      Im wahren Leben mein ich, und nicht auf Tinder oder wie sie alle heißen.

  21. @ Nick

    Das Eva Kostüm ist übrigens ein Fell mit den typisch schwaz-weißen Flecken.
    Wie heißen die Vierbeiner noch mal die man in deutschen und westeuropäischen Gefilden findet ?