Covid-19: Krankenhausdirektor fordert wieder Maskenpflicht

Encarnación: Der Direktor des Regionalkrankenhauses in der Hauptstadt von Itapúa, Dr. Walter Benítez, berichtete über den Anstieg der Covid-19-Fälle in der Region und die Besorgnis über die Auswirkungen auf das Gesundheitspersonal.

Laut Dr. Benítez habe es in den letzten Tagen einen Anstieg der Covid-19-Fälle in der Stadt Encarnación gegeben. Diese Situation gibt Anlass zur Sorge, insbesondere aufgrund der Auswirkungen, die sie auf das Gesundheitspersonal hat.

Dr. Benítez berichtete über 8 positive Fälle von Covid-19 beim Gesundheitspersonal, darunter Krankenschwestern und Ärzte. Darüber hinaus liegt der tägliche Durchschnitt der positiven Fälle bei Patienten bei zwei und es wurden mehr als zehn Fälle von Atemwegssymptomen im Zusammenhang mit dem Virus registriert. Es ist wichtig zu beachten, dass diese Symptome nicht mehr so mild sind wie zu Zeiten der Pandemie, daher werden die Verwendung von Masken in geschlossenen Räumen, Händewaschen und von Alkohol empfohlen.

Der Anstieg der Covid-19-Fälle in Encarnación wirkt sich direkt auf das Gesundheitspersonal aus, was bei den Gesundheitsbehörden einen Alarm ausgelöst hat. Angesichts dieser Situation fordert Dr. Benítez die Stadtverwaltung auf, Präventionsmaßnahmen wie die Verwendung von Masken und angemessene Hygiene zu ergreifen, um die Ausbreitung des Virus zu stoppen.

Wochenblatt / Mas Encarnación / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Covid-19: Krankenhausdirektor fordert wieder Maskenpflicht

  1. Jä, abe, ich denke das Krankenhauspersonal ist nicht ∞-fach-GVO-Nanopartikel-Botenstöffchen-Präventivmedizin-Pfimpfchen gepimt, sondern ∞-fach x ∞-fach-GVO-Nanopartikel-Botenstöffchen-Präventivmedizin-Pfimpfchen gepimt. Denn noch nicht alle reingepfiffen? Bis heute ging ich davon aus, dass diese ∞-fach-GVO-Nanopartikel-Botenstöffchen-Präventivmedizin-Pfimpfchen vor Uhu-Viru-SARS-V2.xi schützten täten. Das stand doch während des Uhu-Viru-SARS-V2.xi-Zeitalters zwei Jahre lang auf dem Homepagei der SwissMedic. Okay, zwischenzeitlich schreibens, sie hätten nie behauptet, ∞-fach-GVO-Nanopartikel-Botenstöffchen-Präventivmedizin-Pfimpfchen schützten NICHT vor Uhu-Viru-SARS-V2.xi. Demnach gehe ich davon aus, dass das Krankenhauspersonal etwas skeptisch gegenüber eingestellt ist und sich noch nicht vollständig alle ∞-fach-GVO-Nanopartikel-Botenstöffchen-Präventivmedizin-Pfimpfchen reingehauen hat.
    Also liebes Krankenhauspersonal: Pfeift euch doch mal alle ∞-fach-GVO-Nanopartikel-Botenstöffchen-Präventivmedizin-Pfimpfchen rein, es habe noch genug davon auf Lager. Aber beeilt euch, im September 2023 erscheint das gepimpte ∞-fach-GVO-Nanopartikel-Botenstöffchen-Präventivmedizin-Pfimpfchen (angepasstes Gebastel). Macht doch Platz im ∞-fach-GVO-Nanopartikel-Botenstöffchen-Präventivmedizin-Pfimpfchen Lagerhaus!
    Abe schon klar, das ganze ∞-fach-GVO-Nanopartikel-Botenstöffchen-Präventivmedizin-Pfimpfchen gepimpte Krankenhauspersonal, das in diesem Krankenhaus an Uhu-Viru-SARS-V2.xi (autsch) abserbelt, ist einzig wegen mir Reinblüter umgebracht, ermordet, abgemurckst worden! Weil ich den Umkreis dieses Krankenhaus von hunderten Kilometern noch nie betreten habe.
    Es soll in Asuncion im Dunstkreis des Prof. Dr. Dr. Geißenbertchens ja schon recht gute ähm “Krankenhäuser” geben (im erschreckend desolatem Zustand), wo sich das Krankenhauspersonal das behandeln lassen kann, wenn das Krankenhauspersonal schon hinter jedem Müllcontainer ein Uhu-Viru-SARS-V2.xi sieht, das nur darauf wartet hervorzuhechten, um Krankenhauspersonal zu verfolgen. Das ist eurer gutes Recht.
    Uh uh uh, ” Es ist wichtig zu beachten, dass diese Symptome nicht mehr so mild sind wie zu Zeiten der Pandemie, daher werden die Verwendung von Masken in geschlossenen Räumen, Händewaschen und von Alkohol empfohlen.” Ich lach mir nen Schranz. Der will damit sagen, dass die Symptome des schreeeeecklichen Uhu-Viru-SARS-V2.xi im Uhu-Viru-SARS-V2.xi-Zeitalter schlimmer waren als heute. Na, dann Prost!
    Noch hat das 9.-Class-Journalistchen:*@#In der TA-Käsemediengruppe noch gar nicht mitbekommen, dass im Paraafric ein Schweizer ermordet wurde (stand nicht im Blick, so gab es für es auch nichts abzuschreiben), aber dieser erneute Uhu-Viru-SARS-V2.xi-Alarm sollte doch zu einer vom Hauptbeatmeten:*@#Innen und Hauptbehördeten:*@#Innen ausm Hauptbeatmeten:*@#Innen- und Hauptbehördeten:*@#Innen-Hüüüüüüsli finanzierten Faktnews reichen.

    29
    17
  2. Es wird Zeit den Mann endlich mit den Gen Spritzen zu behandeln und seine medizinische Ausbildung in Frage zu stellen , wenn Staubmasken Krankheitserreger abhalten sollen ? Bei den angeblich Erkrankten ist zu prüfen, ob die die Impfungen erhalten haben und deshalb krank sind? Das Immunsystem von geimpften ist zerstört und sie verbreiten jede Krankheit die sie befällt als Seuchenherd .

    41
    11
  3. Wieder einmal werden normale Erkältungen als Grund zur wiederholten Einführung der Maskenpflicht benutzt. Wie überall in den WEF-Staaten. Er sollte sich besser einmal die Frage stellen, ob es nicht eine Folge der “Impfung” ist, dass sein Personal krank wird. Aber das darf er ja nicht, sonst würde er zugeben, dass die Spritzen den Menschen mehr schaden als nutzen.
    Dieses Narrativ wird kein zweites Mal funktionieren.
    Auch die Paraguayer sind am aufwachen bzw. aufgewacht.
    Denn:

    Nein, Sie werden mir nichts vorschreiben. Offensichtlich herrscht bei Ihnen Verwirrung über die Beziehung, die wir haben. Sie arbeiten für mich. Ich bin weder Ihr Diener noch Ihr Sklave. Ich lasse mir nichts aufschwatzen, ich lasse mir nichts aufzwingen, ich lasse mich nicht zwingen, etwas gegen meinen Willen zu tun. Sie sind mein Angestellter. Das ist nicht Ihr Platz. Machen Sie sich das klar.

    Wir, das Volk

    Das sollten sich diese Verbrecher hinter die Ohren schreiben.

    39
    11
  4. Dieser Direktor gehört sofort gefeuert, da er keine Ahnung hat. Dummes Nachplappern ist eines Fachmannes nicht würdig. Selbst der Pandemietreiber Paraguays Nr. 1 Guillermo Sequera hat irgendwann mal gesagt, dass Covidchen-19 endemisch geworden ist, und das “Schlimmste” hinter uns sei.
    Ich befürchte aber, dass im europäischen Winter wieder der Irrsinn losgeht. Diesmal vielleicht nicht mit Lockdowns, aber Maskenpflicht, Hände waschen und VACUNATE-Plakaten überall.

    25
    8
  5. Wo sind denn die Kommentare der restlichen 19.994 Uhu-Viru-SARS-V2.xi-Leugner, die gemäß das Faktnews von das 9.-Class-Journalistchen:*@#In der TA-Käsemediengruppe im Paragauy um den Rio Vede einen Maschendrahtzaun gegen Uhu-Viru-SARS-V2.xi um ihr Grundstück am errichten seien?

    14
    2
  6. Kann der Krankenhausfritze nicht von seinem Hausrecht gebrauch machen oder ist das in PY anders. Bei meinem Hausrarzt ist sogar eine FFP2 vorgeschrieben. Besonders “angenehm” wenn man eh eine Atemwegserkrankung hat und unter dem miesen Ding kaum Luft bekommt.

Kommentar hinzufügen