Darts 101: Eine schnelle Einführung in das Spiel

Einhundertachtzig!

So lautet die berühmte Phrase, welche die TV-Kommentatoren von professionellen Darts Events auf ihren Lungen schreien; Sie brüllen die Phrase mit solch einer Inbrunst, da sie die höchste Punktzahl darstellt, die ein Werfer in einer einzelnen Runde erzielen kann, was durchaus sehr beeindruckend ist. Aber woher kommt denn eigentlich diese ganze Aufregung?

Darts war lange als Kneipenspiel bekannt und in der Tat war es sehr lange als Spiel in fast allen Kneipen und Bars allgegewärtig. Allerdings gilt Darts heutzutage als eine sehr respektable Sportart mit sehr großem Publikum und noch größeren Preisgeldern! Wie spielt man aber eigentlich Darts, fragen sich viele, die zum ersten Mal Darts im TV sehen. Und warum sollte man eigentlich Darts im Fernsehen schauen? Nun keine Sorge, in diesem Beitrag werden wir drauf eingehen und versuchen Klarheit zu schaffen!

Darts 501

Die beliebteste Variante des Darts-Spiels ist definitiv 501, obwohl es auch andere Varianten wie z.B. 301 gibt. Das Konzept des Spiels ist tatsächlich sehr einfach: Spieler fangen mit 501 Punkten an und haben bei jeder Runde drei Dart-Pfeile, mit denen sie auf die Dartscheibe zielen. Die Scheibe ist in mehreren Bereichen unterteilt – Bullseye und der äußere Ring um das Bullseye einbegriffen – die verschiedene Wertungen haben. Sie ist außerdem auch in Doppel- und Trippelsektionen unterteilt.

Das Ziel des Spiels ist es die ursprüngliche Punktezahl auf 0 zu reduzieren (auch als „checking out“ bekannt), allerdings MUSS der Spieler sein Spiel mit einem Treffer ins Bullseye oder in ein Doppelfeld schließen. Das kann mitunter dazu führen, dass bei der letzten Runde keine drei Würfe benötigt werden. Wenn die Spieler es nicht schaffen, den letzten Treffer ins Bullseye oder in das Doppelfeld zu werfen, um den Punktestand auf 0 zu bringen, dann gilt die Runde als ungültig und die Punktezahl bleibt so hoch wie vor der Runde. 

Aus diesem Grund merken sich die Profis bestimmte Kombinationen, bekannt als „check outs“, die einen check out garantieren, sobald der Punktestand geringer als 171 ist. 

Live Darts im TV schauen

Und woher rührt die ganze Aufregung nun? Na gut, die Sportart mag in ihrer Essenz einfach sein, dennoch ist sie nicht so simpel und in der Ausführung sehr kompliziert. Der aktuelle Weltmeister Michael van Gerwen sagte in einem Interview, dass er täglich 4 bis 6 Stunden trainiere, um seine Fähigkeiten zu verbessern! Das ist mit Sicherheit sehr viel Zeit und Hingabe, um das Zielen zu perfektionieren.

Außerdem hat sich Darts-Spiel in seiner heutigen Form von seinem Ursprung in Pubs und Kneipen weiterentwickelt: Professionelle Darts-Turniere werden in größen Hallen voll mit Zuschauern veranstaltet und es gibt sechsstellige Beträge zu gewinnen! Das ist schon mehr als die meisten Zuschauer in einem Jahr verdienen. Die Spieler selbst tragen auch durch ihre Art und Weise zur Beliebtheit des Sports bei.

Professionelle Dartsspieler sind heutzutage gleichzeitig auch Showmänner. Schon ihre Anwesenheit auf der Bühne zieht die Massen an. Einige marschieren zur Rockmusik in die Arenen ein, andere werfen ohne Weiteres 180er Runden und wiederum andere feiern exzentrisch, wenn sie hoch punkten. Noch nicht überzeugt? Dann einfach mal den Darts Sendeplan checken und einschalten, wenn es wieder heißt: Darts im TV!