Das Gewissen erleichtert

Bei der Entführung und dem nachfolgenden Mord am Soldaten Pedro Rodrigo Riveros Rojas verschwanden auch zwei Sturmgewehre M16. Eines von beiden tauchte heute wieder auf.

Dank der Verbreitung der Nachricht des Todes sowie dem Verschwinden zweier Sturmgewehre wurde auch Jorge Cabañas Pintos aus Ciudad del Este darauf aufmerksam. Im Gegensatz zu vielen anderen Zuschauern wusste er mehr darüber. Sein Schwiegersohn, Virgilio Rubén González Recalde, brachte ihm diese Waffe vor einigen Tagen ins Haus mit der Bitte darauf kurzfristig aufzupassen. Als ihm klar wurde, dass es sich um eine der beiden geraubten Waffen handeln musste alarmierte er die Polizei, um sein Gewissen zu erleichtern.

Ohne Magazin und mit schon teilweise entfernter Seriennummer sollte sie Waffe wohl an die Primer Comando Capital (PCC) nach Brasilien geliefert werden.

Am gestrigen Samstagnachmittag klagte die Staatsanwaltschaft Marcelino Delvalle Cantero wegen Mord, schwerem Raub und Gründung einer kriminellen Organisation an. Carlos Aguilera Cano, ein zweiter Verdächtiger, wurde wegen Körperverletzung und seiner Mitgliedschaft in einer kriminellen Organisation angeklagt.

Quelle: Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.