Den Ahnen auf der Spur

Ciudad del Este: Um die indigene Kultur der Ethnie Guarani zu würdigen, bietet der zukünftige Park und das Museum “Mundo Guarani“ Besuchern einen Ausflug auf den Spuren der Ahnen durch den Atlantischen Regenwald von Alto Paraná.

Die Gäste des Parks werden in das Reich der Ahnen jener Zeit versetzt und Ihnen die aktuelle Realität gezeigt.

Das von der Interamerikanischen Entwicklungsbank (IDB) über das Nationale Tourismussekretariat (Senatur) und das Nationale Tourismusprogramm (Pronatur) finanzierte Projekt befindet sich in der Nähe des Yguazú-Sees in Alto Paraná.

Laut der Behörde Senatur zufolge soll der Themenpark in Kürze eingeweiht werden und das Wachstum des Tourismussektors durch die Stärkung der Gemeinschaften begleiten.

Das Projekt wurde von der IDB-Vertreterin Florence Attademo-Hirt besucht; in Begleitung der Tourismusministerin Sofía Montiel; des Bürgermeisters der Stadt Yguazú, Mauro Kawano und anderen regionalen Politikern und Behördenvertretern.

Während der Tour äußerte sich Attademo-Hirt zufrieden über die Unterstützung der Bank für ein so großes Projekt. „Paraguay im Allgemeinen und Alto Paraná im Besonderen haben ein großes Potenzial, das Tourismusangebot zu erweitern. Dies wird Beschäftigung und Produktivität für die Region und das Land schaffen“, sagte sie.

Auf der anderen Seite gab die Tourismusministerin an, dass der Besucher dank des Parks in der Lage sein werde, das Leben der Guarani-Indigenen durch die Multimedia-Elemente, die interaktiven Simulationen von Panels und andere, die ausgestellt werden, zu verstehen. „Mit diesem von der IDB finanzierten Projekt wollen wir das Erbe der Ureinwohner und aller Kulturen widerspiegeln, die im Laufe der Zeit in der Region entstanden sind. Die Besucher wandeln auf den Spuren der indigenen Vorfahren bis in die heutige Zeit“, sagte sie.

Die Touristenattraktion verfügt über ein Interpretationszentrum mit einer vollständigen Museographie des Lebens der Ahnengemeinschaften. Es gibt in dem 18 Hektar großen Park viele Wanderwege, einen Campingplatz und ausreichend Parkmöglichkeiten.

Das Projekt hatte eine Investition von mehr als 15.000.000.000 Guaranies und wurde von der Firma Tecnoedil S.A. errichtet. Derzeit ist die spanische Firma Avanzia für die Bereitstellung und Einrichtung der Museografie verantwortlich.

Wochenblatt / IP Paraguay

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Den Ahnen auf der Spur

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.