Dengue Fieber Alarm in Asunción, Central und Ciudad del Este

Asunción: Diesen Samstag deklarierte der Notfallrat Umweltalarm in 10 Städten der Provinzen Asunción, Central und Ciudad del Este wegen der gestiegenen Anzahl an Erkrankten.

Die Ministerin des Gesundheitswesens, Esperanza Martínez annoncierte den sanitären Alarm, wegen der stark gestiegenen Anzahl von Krankheitsfällen. Martínez sagte das 10 Städte betroffen seien in drei Provinzen des Landes.

Der Notfallrat besteht aus dem Gesundheitsministerium, dem Sekretariat für nationale Notfälle, dem Innenministerium, dem Finanzministerium, der Opaci, dem Roten Kreuz dem Gouverneursrat und den eingeladenen Institutionen Umweltschutz und Umweltschutzstaatsanwaltschaft.

Die Absicht sei es zusammen zu arbeiten um das Dengue Fieber einzudämmen. Die Städte Mariano Roque Alonso, Ñemby, San Antonio und Ciudad del Este sind die mit den meisten Erkrankten, fuhren sie fort.

Esperanza Martínez erklärte den Umweltalarm, damit etwa geschätzte 25.000 Personen keine neuen Arztkonsultierungen machen brauchen. Die Städte sollen gereinigt, Brutstätten für Mückenlarven vernichtet oder ausgerottet werden. Eigentümer von Grundstücken, die das nicht beherzigen sollten, können dafür abgestraft werden, hieß es.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.