Der klimatische Vorteil hilft bei Straßenreparaturen

Paso Yobai: Die lokale Gemeindeverwaltung aus Paso Yobai, Department Guairá, hat sich mit anderen Institutionen in der Gegend abgesprochen und verbessert die infrastrukturellen Bedingungen. Vor allem die Yerba Erzeuger profitieren davon.

Die Zuckerrohrernte hat im Raum Paso Yobai zwar auch schon begonnen. Im Augenblick aber ist die Bewegung von Lastkraftwagen und anderen Fahrzeugen noch gering in dem Sektor. Jedoch die Yerba Ernte hat den Höhepunkt erreicht.

„Wir profitieren von dem guten Wetter und nutzen die Phase aus. Produzenten von Yerba Mate aus den Gegenden von San Antonio, Torres Cue, San Francisco, Curuzú, Arroyo Moroti und Planchada werden von den verbesserten Wegen profitieren“, erklärte der Bürgermeister von Paso Yobai, Ronald Vázquez (ANR).

Er fügte weiter an, es seien nun fast alle wichtigen Verbindungsrouten wieder in einem besseren Zustand. Durch die Regenfälle der letzten Monate wären sie stark in Mitleidenschaft gezogen worden.

Die Arbeiten erfolgen in Zusammenarbeit mit allen betroffenen Gemeinden in der Zone. Wer über keine Maschine für den Wegebau verfügt, bekommt diese von den anliegenden Kommunen geliehen. „Wir tun eine Menge, aber das wichtigste bei dem Vorhaben ist es, die Blätter von der Yerba zu den Fabriken transportieren zu können“, sagte Vázquez.

Sinforiano Paredes, ein Produzent aus Arroyo Moroti, ist sehr zufrieden. „Es ist sehr gut, dass die Straßen repariert werden, die am häufigsten genutzt werden. Sogar am Wochenende arbeiteten die Maschinen durch“, sagte Paredes.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen