Der meist gesuchte Verbrecher Paraguays gefasst

Ein Dutzend Haftbefehle liegen gegen Amado Ramón Benitez vor, die seit 1999 ausgestellt wurden, nun ist er endlich gefasst und sitzt hinter Gittern.

Francisco de Vargas, der Innenminister, erklärte, am Freitagmorgen sei der Kriminelle verhaftet worden, ohne dass ein einziger Schuss gefallen wäre. Walter Vasquez, Leiter der Kriminalabteilung von San Pedro, betonte, es wäre keine leichte Aufgabe gewesen, den Verbrecher zu stellen. Das Gebiet sei schwer zugänglich. „Gegen 03:00 Uhr am Freitagmorgen überraschten wir Benitez, er hatte keine Chance, sich zu bewegen und zu entkommen“, sagte Vasquez. Danach hätte der Verhaftete gefragt, wie sie ihn gefunden hätten.

De Vargas erklärte, einer der “meist gesuchten Verbrecher Paraguays wurde endlich gefasst“ und gratulierte den Ermittlern für ihren Erfolg. „Viele Waffen wurden sichergestellt, aber es kam zu keinem Schusswechsel“, sagte der Innenminister. Er fügte an, die ganze Aktion sei durch verschiedene Behörden koordiniert worden. „Das ist wohl ein symbolträchtiger Vorfall, insbesondere die Nationalpolizei und Quellen aus den Reihen der Geheimdienste haben Anteil daran, dass die Festnahme erfolgt ist“, sagte Vargas.

16 Jahre lang blieb Benitez auf freiem Fuß, er soll verantwortlich für eine Reihe von Überfällen auf Geldautomaten und Banken sein, unter anderem in Canindeyú und Alto Paraná. Außerdem könnten Verbindungen zu der kriminellen Vereinigung PCC in Brasilien bestehen.

Quelle: ABC Color