Der schönste Tag meines Lebens

Sich zu verlieben ist ein Sache, den Entschluss zu fassen die Leben zu vereinen, eine ganz andere. Einmal entschieden bedeutet das neben viel Enthusiasmus besonders Planungsgeschick und Feingefühl. Hier ein Überblick.

Um eine Hochzeit zu planen bedarf einer Unendlichkeit an Vorbereitungen. Das Einfachste ist die Ideen zu Papier zu bringen und sie nach Zeiträumen aufzulisten. Man sollte die Aufregung zur Seite legen und nichts überstürzen. Eine Hochzeit zu planen dauert wenigstens 9 Monate, besser wäre jedoch ein Jahr. Hier ein kleiner Überblick der Aufgaben, die auf einen warten:

 12 Monate zuvor: 

  • Das Datum für die Hochzeit festlegen und auswählen ob es eine standesamtliche oder eine religiöse Hochzeit werden soll

10 Monate zuvor:

  • Eine Gästeliste anfertigen, damit man einen Kostenvoranschlag in Auftrag geben kann
  • Eine Liste der möglichen Veranstaltungsorte erstellen
  • Eine Liste mit Extras und Unvorhergesehenem da immer etwas fehlt und noch hinzukommt

8 Monate zuvor: 

  • Entscheidung über den Stil der Hochzeit. Das Thema muss ausgewählt werden. 
  • Außerdem ist es jetzt schon wichtig für einzigartige Erinnerungen  den geeigneten Fotografen auszuwählen, damit dieser sich frei nimmt und alles vorbereiten kann.
  • Die notwendigen Dokumente für die Hochzeit sollten jetzt beantragt werden. Ohne diese sind alle Anstrengung umsonst.
  • Eine Auswahl an Speisen sollte einem langsam in den Sinn kommen.

6 Monate zuvor:

  • Die Herstellung der Einladungen muss beauftragt werden.
  • Die Flitterwochen sollten jetzt schon vorbereitet werden.
  • Die Suche nach dem Brautkleid sollte beginnen.
  • Der Vorbereitungskurs der Kirche sollte im Falle einer religiösen Hochzeit begonnen werden.
  • Ohne die Einladung zu verschicken sollten alle Gäste verbal informiert werden
  • Man sollte schon jetzt einen DJ vertraglich für den Abend verpflichten.

4 Monate zuvor:

  • Der Blumenlieferant sollte festgelegt werden.
  • Ein Hochzeitsfahrzeug sowie Busse sollten angemietet werden.
  • Friseur, Make Up, Schuhe und Anzug des Bräutigams sind nun an der Reihe.
  • Hochzeitsspeisen sollten auch probiert werden.

3 Monate zuvor:

  • Versenden der Einladungen per Mail und persönliche Übergabe.
  • Die Ringe sollten nun gekauft werden.
  • Die Kleider der Braut sowie der Jungfern sollten nun probiert werden.
  • Die Trauzeugen müssen ausgewählt werden.
  • Die Dekoration sollte ausgewählt und bestellt werden.

1 Monat zuvor:

  • Die endgültige Gästeliste muss fertiggestellt werden.
  • Ein Friseurtest und Make Up Test muss umgesetzt werden.
  • Überprüfen aller Details auf Vollständigkeit.

1 Woche zuvor:

  • Vorbereitung der Tische für den Veranstaltungsort.
  • Kofferpacken für die Flitterwochen.
  • Erneute Überprüfung und Bestätigung der Zusagen für Teilnahme an der Hochzeit.

2 Tage zuvor:

  • Maniküre, Pediküre und Haarentfernung durchführen
  • Abholung des Anzuges für den Bräutigam
  • Vorsicht beim Genuss von fettigen Lebensmitteln und Alkohol. Entspannung ist wichtig.

Der Hochzeitstag:

  • Trotz aller Vorbereitungen kann es sein, dass etwas Unvorhergesehnes eintrifft was größte Beachtung benötigt. Lassen sie sich von Familienangehörigen helfen.
  • Ja sagen und die Zeremonie genießen!
  • Danach die Hochzeitsnacht und die Flitterwochen.

Wer schon einmal geheiratet hat und erneut vor der Entscheidung steht, weiß bestens wie wichtig eine gute Planung ist. Es ist anzunehmen, dass es beim zweiten Anlauf besser läuft. Dennoch bleibt allen zu wünschen, dass man nur einmal heiratet, sich richtig entschieden hat und für immer zusammen bleibt. Die Hochzeit ist nicht ausschlaggebend für eine gute Ehe, sollte jedoch trotzdem allen einzigartig in Erinnerung bleiben.