Desiree Masi gibt ihren Rücktritt für August bekannt weil sie müde ist, allein zu kämpfen

Asunción: Die Abgeordnete und Frau des derzeitigen Innenministers, Desiree Masi gab heute bekannt, dass sie müde sei alleine gegen die wenig transparente Sachen ihrer Kollegen zu kämpfen und somit im August zurücktreten werde. Voller Resignation soll an ihrer Stelle der derzeitige Vizeminister für Gesundheit ihren Platz einnehmen.

„Ich werde zurücktreten“ war die kategorische Antwort auf Presseangestellte diesen Montag. Für die Abgeordnete der Demokratischen Progressistischen Partei (PDP) „hat es keinen Sinn mehr“ im Parlament zu sein.

„Ab dem Moment als der Kongress den Staatsanwälten gegen Korruption gedroht hatten wegen dem Thema Planstellenbesetzer, war alles verloren. Wenn meine Präsenz hier und die anderer nicht dienlich ist für eine transparente Untersuchung hat es keinen Sinn mehr für mich“, sagte sie.

Sie referierte darüber wenn auch eine Unterstützung der Wahljustizbehörde anerkannt sei reicht die Unterstützung im Kongress nicht aus, um einen echte Untersuchung zu garantieren.

„Ich fühl mich nicht wohl im Parlament, mein Charakter sagt mir dass ich da sein soll wo ich nützlich sein kann, signalisierte sie und erinnert sich daran Ärztin zu sein.

In einem vorangegangen Interview hatte die Abgeordnete schon geäußert, dass sie fürchtet dass einige Menschen zu viel auf sie gewettet hätten. „ich will an einem Ort sein wo ich nützlich bin doch ich fürchte mich vor den Leuten die in mich vertraut haben und jetzt denken müssen sie hätten ihr Stimme verschenkt.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Desiree Masi gibt ihren Rücktritt für August bekannt weil sie müde ist, allein zu kämpfen

  1. Schade, gerade als Ärztin hätte ich ihr mehr Durchhaltevermögen zugetraut. Sie soll mal an ihre Kollegen denken, die um den Fortschritt in der Medizin auf unkonventionelle Art und Weise gekämpft haben. Gegen den Widerstand ihrer etablierten Kollegen. Und auch heute noch verliert so mancher Arzt den Kampf um das Leben an den Tod. Will sie dann auch das Handtuch schmeißen?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.