Deutsche Kolonisten sammeln für die Feuerwehr

Dona Erna Kröll, (rechts im Beitragsbild), feierte ihren 90. Geburtstag, dies aber auf eine andere Art und Weise als es viele Menschen eigentlich tun, sie wollte keine Geschenke und bat die Gäste, Geld zu spenden, und zwar für die Freiwillige Feuerwehr, die eigentlich solch eine Unterstützung immer gebrauchen kann. Dabei kam eine Summe in Höhe von 8.850.000 Guaranies zusammen, ein doch sehr ansehnlicher Betrag.

Froilan González, Mitglied aus der der ersten Kompanie der Feuerwehr in Villarrica, Departement Guairá, war überrascht über die Solidarität der alten Dame. Frau Kröll gab schon vor ihrer Geburtstagsfeier bekannt, die Gäste möchten doch bitte keine Geschenke bringen, sondern lieber Geld für die Feuerwehr spenden, denn das käme allen Bewohnern in der Gegend zugute. Am Samstag, den 3. Oktober, fand die Feier, im Hotel Tilinski, statt, in der Kolonie Independencia. Während der Zeremonie kam dann die stattliche Summe von über acht Millionen Guaranies zustande, hauptsächlich von deutschen Gästen gespendet.

„Abgesehen von dem wichtigen wirtschaftlichen Beitrag, die diese Geste der Familie zeigte und für ihre Ehrlichkeit und harte Arbeit bekannt ist war dies auch ein moralischer Schub für alle Mitglieder der Feuerwehr, die auch weiterhin im Dienste der Öffentlichkeit tätig sein wird“, sagte González, (Bildmitte), und dankte Frau Kröll, allen Gästen und Familienangehörigen für diese Initiative.

Quelle: ABC Color