#DíadelÁrbol: Paraguay

Loma Plata: Der internationale Tag des Baumes ist zwar der 24. April, dennoch hat Paraguay, wie in vielen Fällen, ein anderes Datum. Heute ist es soweit.

Seit dem Jahr 1954 wird in Paraguay der Tages des Baumes am 19. Juni gedacht. Um diesem Tag Tribut zu zollen, möchten wir Ihnen dieses besonders schöne Exemplar eines Samu’u nicht vorenthalten, welches im Bereich der Kolonie Menno am Wegesrand steht und das ganze Jahr über die Anwohner erfreut.

Allerdings sieht es landesweit nicht gut aus. Auf nationalem Territorium wurden laut Angaben des Forstinstitutes Infona 23.000 ha illegal abgeholzt. Allein was das Jahr 2019 betrifft, gibt es 108 Untersuchungen betreffs dieses Umweltdelikts. Leider ist die Nachfrage nach Holz bzw. Weidefläche noch sehr groß, womit der Baum im Wege steht.

Wochenblatt / Foto: Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “#DíadelÁrbol: Paraguay

    1. Steht doch im Text, der internationale Tag des Baumes ist am 25.4., aber in Paraguay richten sie sich nicht daran, so wie beim Frauentag, da haben sie auch einen paraguayischen Frauentag.

  1. Ja, alle Zahlen den Ministerien, Sekretariaten, Subsekretariaten und Instituten bekannt, also am besten weiterhin nichts tun, außer noch mehr Amigos anstellen, am noch besseren für jede Ziffer einen.
    Unglaublich diese Staatsangestellten hierzulande, können dir in schlauen Statistiken auf den Baum genau ausweisen, wie viele ha abgeholzt wurden und auch genau wie viele für den Polizeischutz nicht genügend bezahlt haben.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.