Die 45 neuen Senatoren

Asunción: Bei den gestrigen Wahlen wurden neben dem Amt des Präsidenten auch die Posten im Kongress neu ausgewählt. Im Senat hat die Colorado Partei zum ersten Mal eine eigene Mehrheit. Viele alte aber auch viele neue Gesichter sind darunter.

Bei Anwendung des D’Hondtschen Systems würde die Sitzverteilung wie folgt aussehen:

Die Colorado-Partei mit 1.314.810, 43,68 % der Gesamtstimmen, hätte 23 Sitze. Die Alianza Senadores por la Patria mit 700.479, 23,27 % der Gesamtstimmen, hätte 12 Sitze. Die Partei Cruzada Nacional mit 331.017 Stimmen, 11,00 % der Gesamtstimmen, hätte 5 Sitze. Die Partei Encuentro Nacional mit 148.162 Stimmen, 4,92 % der Gesamtstimmen, würde 2 Sitze erhalten. Patria Querida mit 71.913 Stimmen, 2,39% der Gesamtzahl, würde 1 Sitz erhalten. Die Frente Guasu mit 60.568 Stimmen, 2,01 % der Gesamtzahl, würde 1 Sitz erhalten. Das Bündnis Yo Creo mit 56.402 Stimmen, 1,87 % der Gesamtzahl, würde 1 Sitz erhalten.

  1. Silvio Ovelar (ANR)
  2. Salyn Buzarquis (PLRA)
  3. Derlis Maidana (ANR)
  4. Juan Carlos Baruja (ANR)
  5. Sergio Rojas
  6. Yolanda Paredes (CN)
  7. Luis Pettengill (ANR)
  8. Derlis Osorio (ANR)
  9. Edgar López
  10. Cachito Salomón (ANR)
  11. Lizarella Valiente (ANR)
  12. Celeste Amarilla (PLRA)
  13. Rafael Esquivel “Mbururu” (CN)
  14. Lilian Samaniego (ANR)
  15. Kattya González (EN)
  16. Carlos Núñez Agüero (ANR)
  17. Ever Villalba
  18. Mario Varela (ANR)
  19. Arnaldo Samaniego (ANR)
  20. Eduardo Nakayama (PLRA)
  21. José Oviedo
  22. Carlos Giménez
  23. Basilio Núñez (ANR)
  24. Rafael Filizzola (PDP)
  25. Natalicio Chase (ANR)
  26. Colym Soroka (ANR)
  27. Hermelinda Alvarenga (PLRA)
  28. Zenaida
  29. Erico Galeano (ANR)
  30. Jose Pakova Ledesma (PLRA)
  31. David Rivas (ANR)
  32. Patrick Kemper (EN)
  33. Enrique Riera (ANR)
  34. Stephan Rasmussen (PQ)
  35. Dionisio Amarilla Guirland
  36. Pipo Díaz Verón (ANR)
  37. Yamy Nal (CN)
  38. Javier Zacarías Irún (ANR)
    39 Líder Amarilla (PLRA)
  39. Juan Afara (ANR)
  40. Esperanza Martínez (FG)
  41. Blanca Ovelar (ANR)
  42. Noelia Cabrera (PLRA)
  43. Gustavo Leite (ANR)
  44. Rubén Velázquez

Wochenblatt / TSJE

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Die 45 neuen Senatoren

  1. Gruselige Liste. Colorado knapp in der Mehrheit. Cartes dürfte wahrscheinlich über alle Ohren grinsen. Die einzige Gefahr für ihn sind halt die USA.
    Der Verbrecher Silvio Ovelar hat übrigens mit ca 281.000 Stimmen gut dreimal mehr Stimmen als der Zweitplatzierte Colorado Derlis Maidana mit knapp 75.000 Stimmen. Ovelar war ja auf dem ersten Platz der Liste, was für mich nur beweist, dass die meisten Trottelwähler keine Ahnung haben, wen sie da wählen. Ist ja an erster Stelle, also muss er gut sein.
    Wäre nett von der Redaktion, wenn sie noch einen Artikel mit der Sitzverteilung der Abgeordneten reinstellen. Aber da dürften die Colorados auch locker in der Mehrheit sein. Gouverneure ist mir eigentlich egal, aber bedenklich dass in Guaira ein 32-jähriger Übergewichtiger als Gouverneur gewählt wurde.

    14
  2. Die Liste liest sich ja wie eine Liste, um die ausgebüxten Gefangenen wieder nach Tacumbú zu verfrachen. Jedenfalls schöne Aussichten. Nun stellt die besonders korrupte Partei der Pest also nicht nur den Präsidenten mit ihrem besonders korrupten Parteijefe und Ex-Tacumbú-Knackie als Parteijefe Al Cartes, sondern auch noch die Mehrheit im Senat. Wirklich schöne Aussichten. Naja, kann man relativieren. Geht einfach alles weiter wie bisher.

    13
    1

Kommentar hinzufügen