Die Ausrottung der EPP ist nur “eine Frage der Zeit“

Asunción: Vor den Präsidentschaftswahlen schwingen alle Kandidaten große Töne. Vor allem das Thema der EPP soll für Wählerstimmen sorgen. Ein General im Ruhestand verspricht, die Terrorgruppe zu beseitigen.

Brigadegeneral Ramón Ernesto Benitez Amarilla, 56, ist schon in Pension. Er ist Präsidentschaftskandidat für die Partei der unabhängige Bewegung der Patriotischen Reserve. Amarilla versicherte, dass, wenn er an die Macht käme, die Ausrottung der selbsternannten paraguayischen Volksarmee EPP nur eine “Frage der Zeit sei“.

Ein weiterer Kandidat der Partei als Abgeordneter für das Departement Central, Humberto Azuagua Ramirez, kündigte seinerseits an, Projekte zur Verschärfung des Strafmaßes zu fördern. Dabei soll für korrupte Politiker lebenslange Haft möglich sein, ebenso für Entführer und Vergewaltiger.

Amarilla war der zweite Kommandant von der Joint Task Force (FTC). Zu seiner Zeit wurde die bewaffnete Gruppe ACA beseitigt. Jedoch erkannte Amarilla die prekären Bedingungen der FTC und beschuldigte die Regierung von Horacio Cartes, nicht genug in Technologien für den Kampf gegen die EPP zu investieren.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.