“Die Geschichte von Nadia und Marc ist das gleiche alte Macho-Märchen“

Asunción: Ein Psychologe analysierte die Beziehung zwischen der Schönheitskönigin und dem berühmten Sänger. Er wies darauf hin, dass dies ein ideales Szenario für eine missbräuchliche Beziehung sein könnte.

Der Psychologe Osvaldo Gonzalez teilte in den sozialen Medien eine Analyse, die er über die Beziehung von Nadia Ferreira und Marc Anthony erstellt hat. Er wies darauf hin, dass die Schönheitskönigin Gefahr läuft, durch die Beziehung mit einem sehr alten Mann verletzt zu werden.

“Nadia Ferreira und Marc Anthony ist das Macho-Märchen vom verliebten Prinzen, der dir alles gibt. Obwohl sie wie eine Frau aussieht, ist Nadia eine Teenagerin auf dem Weg zum Erwachsensein. Welche Art von Liebe kann es in einer solchen Beziehung geben? Es ist das ideale Szenario für eine missbräuchliche Beziehung seitens des Mannes, aber die Presse und die Netzwerke normalisieren es und stellen es als etwas Ideales dar, wie ein Märchen, das Nadia Ferreira lebt”, sagte er. Viele Frauen eifern ihr aber nach und suchen ebenfalls einen Älteren – mit Geld.

Er wies darauf hin, dass junge Mädchen wie Nadia sich mit der Vergangenheit von Männern wie Marc befassen sollten.

“Die Geschichte von Nadia und Marc Anthony ist das alte Macho-Märchen, die Prinzessin, die ihren Prinzen findet, der ihr ein Traumleben schenkt. Was in der Geschichte nicht erzählt wird, ist der Preis, den man für eine Beziehung mit jemandem wie Marc zahlen muss, der 31 Jahre älter ist, eine Vorgeschichte von gescheiterten Beziehungen und Vorwürfen des psychologischen Missbrauchs hat, diese Art von Beziehung endet in der Hölle für die schöne Prinzessin”, sagte er.

Schließlich wies er darauf hin, dass die Gesellschaft eine Beziehung wie die von Nadia Ferreira nicht gutheißen sollte.

“Wir sollten innehalten und über die Narrative nachdenken, die diese Art von Beziehungen unterstützen, in denen Frauen im Namen der Liebe unterdrückt werden. Als Gesellschaft müssen wir anfangen, über diese Themen zu sprechen”, fügte sie hinzu.

Die Analyse des Psychologen Osvaldo González:

Wochenblatt / Facebook

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

24 Kommentare zu ““Die Geschichte von Nadia und Marc ist das gleiche alte Macho-Märchen“

  1. vor einigen Wochen auf einer schweizer Nachrichtenwebsite gelesen:
    viele junge Damen ziehen es vor, mit einem älteren Herrn zu leben.
    a) Sie, die älteren Männer, verstünden es, die jungen Damen gut zu behandeln und
    b) diese Männer hätten meistens Geld
    Ich habe dies kritisch hinterfragt und bin der Meinung, dass dies richtig ist.

    16
    4
    1. Haben Sie eigentlich zu überhaupt keinem Thema eine eigene Meinung? Ständig zitieren Sie hier lediglich die Meinungen von anderen Wichtigtuern und angeblichen Wissenschaftlern, vorwiegend aus der Schweiz, einem “vorbildlichen Land” der Tugend und Zufluchtsort von hirnrissigen Ideologen und Gottesleugnern.

      8
      14
      1. Mannilein: ich laß mir doch das Wort nicht verbieten!
        Das ist Ihre eigene Aussage, schon eine Weile her, nachdem Sie sich offiziell aus den Kommentaren des WB für immer verabschiedeten und nach 2 Wochen plötzlich wieder da waren. Also, wie wär’s?

        9
        4
        1. Ergänzung: ich liebe halt die Schweiz und die Schweizer, liebenswürdige und intelligente Menschen, im Gegensatz zu erfolgreichen, klugen, gut informierten usw.Schrotthändlern aus Deutschland. der/die dem größten Judenhasser aller Zeiten nachlaufen.

          4
          6
        2. Ich werde Ihnen doch nicht das Wort verbieten wollen. Dann müßten wir doch alle auf Ihre amüsanten Kommentare verzichten und den vielen Hinweisen auf Zitate von irgend welchen Wichtigtueren der Geschichte. Es ist noch nicht lange her, da ernannten Sie mich zum Kohlenhändler. Nunmehr ernennen Sie mich zum Schrotthändler. Was folgt danach? Wie wär es mit “Lumpensammler”? Tun Sie sich nur keinen Zwang an, ich weiß wer ich bin und was ich in meinem Leben positives schon geleistet habe. Da werden mich doch verbale Mückenschisse von Hochstaplern, Möchtegernprofessoren und Haßpredigern nicht beeindrucken können. Aber eine Frage hätte ich noch an Sie: Sie schreiben in Ihrem Kommentar davon, daß “……der/die dem größten Judenhasser aller Zeiten nachlaufen”. Ihre Formulierung versteht kein Mensch. Was wollten Sie damit sagen. Geht es auch etwas präziser oder leiden Sie neuerdings unter verbalen Ausdrucksschwierigkeiten?

          4
          4
    2. Ja, die alte Mär, dass ältere Herren junge Damen gut behandeln, oder in anderen Worten: Da wird (fast) jeder Wunsch erfüllt, was Madame hat.
      Wenn ein junger Habenichts einer gleichaltrigen Dame ein Kompliment macht, ist das nervend, wenn es ein alter Habenichts tut, sexuelle Belästigung und bei einem reichen alten Sack reizend und gentleman-like.

      12
      2
    3. Ich weiß nicht, ob Du dieses tatsächlich kritisch hinterfragt hast, aber ich stimme dem zu.
      .
      Meiner Meinung ist Mark Antony auch kein Macho, sondern ein Simp. Wer seiner angebeteten sofort eine Yacht schenkt, versetzt sich sofort in eine schlechte Lage, indem er sie auf ein Podest hebt.
      Sie erwartet nnun fortan immer diese Zuwendung und wenn die ausbleiben sollte, dann zieht sie weiter zum nächsten Simp, den sie ausnehmen kann.
      .
      Dass der Psychologe ausgerechnet sie da als die gefährdete ansieht, die schon jetzt so viel Gewinn aus der Beziehung gezogen hat, dass sie das im Leben nicht mehr an ihm “abarbeiten” und ausgleichen kann, zeugt davon, dass der Psychologe die Situation vollig verkehrt einschätzt und seine Meinung auf dem Narrativ beruht, dass Frauen grundsätzlich die besseren Menschen, schwach und schützenswert sind und nur sie deshalb verletzt werden können und der Mann grundsätzlich in der Täterrolle steckt.

  2. Was lernen wir daraus?
    So alt die Menschheit ist und wird, sie lernt nichts hinzu, begeht die gleichen Fehler immer und immer wieder. Die Menschen haben zwar im Gegensatz zur übrigen Schöpfung einen Verstand, doch gebrauchen sie ihn nicht. Sie lassen sich meist von Gefühlen übermannen (welches Wort gibt es eigentlich dafür im Gendersprech?) und hinterher ist das Elend und das Drama groß. Übertragen wir das auf die “große Politik”:
    Nun ist das Elend und die Not groß in Deutschland und in der Westlichen Welt ebenso. Und warum? Die Menschen bekommen nun das, was sie gewollt und gewählt haben. Wer Dummköpfe, Versager, Sprücheklopfer, Faulenzer und ideologische Wirrköpfe wählt darf sich danach nicht beschweren, wenn genau das eintritt, wovor alle “Schwurbler, Verschwörungstheoritiker, Rechtsextrem und Nazis” immer gewarnt hatten. Nein, zum ersten mal in meinem Leben habe ich kein Mitleid mehr mit meinen Landsleuten in der alten Heimat – im Gegenteil, ich wünsche ihnen, daß es noch viel dicker kommt! In meinem Freundeskreis in Deutschland sind zwar die meisten gegen diese links-grünen Deutschlandvernichter, aber dennoch motzen sie nur daheim in ihren vier Wänden. Ansonsten sind sie genauso feige wie die Masse, lassen alles mit sich machen, schweigen und ducken sich weg. Nichts hinzu gelernt aus der Geschichte!

    19
    11
  3. Elend und die Not groß in Deutschland? Wo denn? das Gejammer ist groß obwohl es dem Land sehr gut geht, das ist alles.
    Ich habe Bekannte die verdienen 150k p.a. und jammern immer noch wenn die Nebenkosten Nachzahlung kommt.
    Mir persönlich stinkt nur, dass rechtspopulistische Parteien, wie die AFD, überhaupt ein Existenzrecht haben.

    6
    31
    1. @Tscharlie. “Mir persönlich stinkt nur, dass rechtspopulistische Parteien, wie die AFD, überhaupt ein Existenzrecht haben.?
      Selbst in einer “parlamentarischen Demokratie” (in der auch schon mal das Parlament ausgeschaltet wird, wenn es “notwendig” erscheint), sollte dies selbstverständlich sein. Mit Deiner Hilfe wird sich das in Zukunft sicher ändern.

      25
      3
      1. Sicher nicht, dafür leben in DE zu viele ungebildete Idioten die sich auf Propaganda einlassen und immer erst auf den Zug springen und nachtreten wenn mal eine leichte Krise ansteht.
        Aber soll ja Länder geben wo dieses Klientel noch mehr Anhänger hat als in DE….habe ich mal gehört.

        4
        13
        1. @Tscharlie. Nicht auf jede Propaganda reinfallen ! Es gibt genügend Alternativen, um sich zu informieren. Für die “leichte Kriese” (nicht nur) in Deutschland sind weder die rechten noch die linken Parteien verantwortlich. Es sind einzig und allein die “etablierten” angeblichen” Volksparteien. Auch wenn die AFD, die Linken und wie sie alle heissen, dieses perfide Spiel mitspielen – Verantwortung tragen die Machthaber der regierenden Parteien. Was meinst Du eigentlich mit “Idioten” ? Sind das alle Menschen, die Deine Meinung nicht teilen ?

          7
          1
        2. „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“ — Horst Seehofer

          Quelle: https://beruhmte-zitate.de/zitate/135549-horst-seehofer-diejenigen-die-entscheiden-sind-nicht-gewahlt-u/

          7
          1
    2. In welcher Blase leben Sie, bzw. Ihre Bekannten in Deutschland? Alles grün mit ideolgischen Scheuklappen versehen, oder was? Mein großer Bekannten- und Freundeskreis, sowie meine Verwandten in Deutschland sagen mir da etwas völlig anderes, ungeschminkt und mitten aus der Lebenswirklichkeit. Auch muß man sich nur die wirtschaftlichen Daten Deutschlands ansehen, dann ist doch alles gesagt. Außerdem entspricht Ihr Demokratieverständnis, in Bezug auf die AfD, eher einer faschistischen Ideologie übelster Art – eben LINKS-GRÜN! Solche Leute wie Sie führen Deutschland in den Ruin und sind darauf noch stolz.

      20
      5
      1. Ich verstehe als Hilfsschüler bis heute nicht., was nun ein faschistische Links-Grüner sein soll?! In der Hilfsschule hat man uns beigebracht, das seien nur “Rechte”. Ich denke also, dass Mannilein in der dunklen Stube heimlich das Horst-Wessel Lied pfeift und am 20. April eine Kerze ins Fenster stellt, schließlich war der Luther, der ja die einfachen leute wie die Bauern haßte wie die Pest, ein gutes Vorbild für gewisse Leute.
        Ich habe dies kritisch hinterfragt und gehe davon aus, dass dies meine eigene Meinung ist und stimmt.

        6
        3
        1. Kommen Sie sich eigentlich nicht selbst albern vor, wenn Sie einen solchen geistigen Müll hier von sich geben? Aber angeblich Professor sein wollen! Es ist manchmal wirklich wie in der Klappsmühle.

          5
          4
        2. Und da Links auf der anderen Seite als Rechts ist, geht das natürlich nicht, oder?
          Die Bezeichnungen Links und Rechts beruhen einzig und allein historisch auf die Anordnung der Sitze im Französischen Parlament nach der Revolution.
          .
          Die im heutigen deutschen Sprachgebrauch als Rechte oder Faschisten bezeichnet verbindet man mit den Nazis oder dem Faschismus der italienischen Nazis.
          Letztendlich waren die Nazis, also die NSDAP eine deutsche Arbeiterpartei, also von der Definition her gesehen Linke. Und als Sozialisten waren sie auch vom Politischen her den sowjetischen Sozialisten gar nicht unähnlich. Deshalb kamen die Sowjets und die Nazis anfangs auch recht gut mit einander aus und teilten sich Europa in Interessensphären (Hitler-Stalin-Pakt).
          .
          Meiner Meinung nach waren die Sowjets auch nicht weniger nationalistisch. Kinder mussten morgens in den Schulen erst einmal die Nationalhymne singen usw.
          .
          Also zu behaupten die Linken wären genau das Gegenteil von den Rechten ist grundsätzlich falsch! Ideologisch haben sie mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede.
          .
          Wenn man nun den Begriff Faschismus in der heute oft verwendeten Form des antidemokratischen Diktats einer Elite über das machtlose Volk begreift, dann ist der Ausdruck “Linker Faschist” durchaus sinnhaft. Während sich die diktierende Elite in raubtierkapitalistischer Weise die Taschen füllt, wird über die der Elite gehörenden Medien dem Volk der Sozialismus unterbreitet. So fühlen sich die Armen gleich unter Gleichen.
          Die Eliten leben ihren Reichtum lediglich versteckt hinter verschlossenen Türen aus. Nur wenn es mal jemand übertreibt, ziehen sich die armen Gleichen daran hoch. Wie bei den Reisen von Lambrecht mit ihrem Sohn auf Staatskosten..
          .
          Aber solange die Reichen ihren Reichtum diskret genießen, hinter verschlossenen Türen, nicht Sichtbar und nicht verbreitet von den ohnehin von ihnen kontrollierten Medien, ist der arme deutsche Michel zufrieden.
          Deshalb ist es unter den Reichen in Deutschland auch nicht üblich mit Ferraris durch die Straßen zu fahren, wie es bei den Amis gemacht wird. Das würde den Deutschen vor Neid die Wutrüte in die Rübe treiben.
          Die deutschen Reichen zeigen ihren Reichtum nicht so öffentlich, schotten sich ab, halten sich aus dem Medien fern und genießen ihren Reichtum nur unsichtbar hinter hohen Mauern.
          .
          Lange Rede, kurzer Sinn: “Linker Faschist” macht sehr viel Sinn! Mann sollte das politische Spektrum nicht als eine Linie sehen, sondern vielmehr als einen Kreis, an dem sich die äußerste Linke und Rechte wieder begegnen.
          Der Antisemitismus in Deutschland erlebt seit langer Zeit wieder einen Aufschwung, aber nicht durch die definitionsgemäßen Rechten, sondern durch die Linken und ihre moslemischen Schützlinge.

      2. Leben Ihre Bekannten zufällig in Sachsen wo top Straßen mit Westgeldern finanziert wurden, es kaum Ausländer gibt aber den größten Anteil an Ausländerhassern hat, bei gleichzeitig niedrigster Bildung?
        Holen Sie sie doch zu sich. Da sind sie offenbar in guter Gesellschaft.

        3
        9
  4. Ich stimme dem Psychologen zu, nur will das keiner von den Leuten hören. Ich vermute stark, dass Nadia Ferreira überwiegend weibliche Follower hat, die alle den gleichen Traum haben: Einen reichen Prinzen zu angeln, Jetset-Leben und hohe Aufmerksamkeit von Seiten der Yellow-Press.
    Man hat heutzutage, vor allem in höheren sozialen Schichten, perfektioniert, wie man die meisten Vorteile für sich rausholt. Liebe a la Hollywood gibt es nur im Film.

    8
    3
  5. Super Kommentar @Onkel Nick. Genau so sehe ich das auch. Aber von selbst werde ich nicht darauf gekommen. Die wird sich beschenken und sich irgendwann scheiden lassen. Da könnt ihr dem Onkel nicht noch so viele Dis-Liki Dis-Lillies geben wie ihr wollt. Er sieht das schon richtig. Eine junge Frau sollte sich eben einen etwa gleichaltrigen und etwa sozial gleichgestellten angeln, der das Potenzial hat, einmal Großes zu erreichen. Und ihn dabei unterstützen. Hinter jedem großen Mann steht eine große Frau. Umgekehrt natürlich das Gleiche. So schlimm wie von den Emanzen immer dargestellt ist es nun auch nicht: sehr viele Männer unterstützen ihre Frau und ihre Kinder – kurz ihre Familie – sehr wohl nach bestem Können und beruflichen Verhältnissen. Geld allein macht noch nicht glücklich, hilft aber unheimlich.

Kommentar hinzufügen