Die goldenen Jahre Paraguays sind vorbei

Paraguay hatte in den letzten Jahren nicht mehr den wirtschaftlichen Aufschwung. Es sind aber erhebliche Fortschritte im makroökonomischen Umfeld erkennbar, vor allem durch eine Öffnung des Landes für die internationalen Märkte. In den letzten Jahren gab es jedoch eine deutliche Konjunkturabschwächung. Das Bruttoinlandprodukt (BIP) schloss letztes Jahr mit einem Wachstum in Höhe von 3%, 2013 betrug es noch 14%, dank des Booms der Rohstoffpreise im Agrarsektor.

Bezüglich der Inflationsrate geht die Zentralbank von Paraguay (BCP) von einer höheren Zahl als letztes Jahr aus. Sie lag 2015 bei 3,2%, dieses Jahr gehen die Experten von 4,5% aus. Durch Fortschritte in der Politik, insbesondere im Kampf gegen die Armut, wurde wiederum ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts pro Kopf um mehr als 10% beobachtet.

Quelle: 5dias