Arbeiten am Damm von Alberdi begonnen

Das Bauunternehmen Barrail Hermanos SA begann am Dienstag mit den Arbeiten am Damm von Alberdi. Die ersten Bauausführungen werden händisch betrieben, nachdem der Damm noch nicht stabil für schwere Baumaschinen ist.

Ingenieur Guillermo Barrail sagte, zunächst werde eine Reinigung am Wall durchgeführt. Damit nicht noch eine weitere Schwächung eintrete gehen diese Arbeiten nur von Hand voran. Insgesamt müssten an dem Schutzwall Investitionen in Höhe von 10 Millionen US Dollar erfolgen. Fachleute vom Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation (MOPC) erklärten, es würden Reparaturen auf einer Länge von 1.300 Metern durchgeführt.

2015 wäre der Damm fast gebrochen, Einwohner und weitere freiwillige Helfer konnten die Struktur aber mit Sandsäcken so weit verstärken, dass es nicht zu einem Unglück kam. Die Arbeiten gestalten sich sehr komplex. Zuerst werden Gräben gezogen und danach ein Fundament mit Zement gegossen. Alle Rinnen werden dann mit Gras abgedeckt. Dies soll verhindern, dass die angekündigte Hochwasserwelle am Paraguay Fluss in den kommenden Monaten den Damm brechen lässt.

Sind diese Arbeiten am Schutzwall von Alberdi abgeschlossen steht ein weiteres Projekt an. In der zweiten Phase wird der Damm erhöht und eine Uferpromenade errichtet. Hierfür ist noch einmal eine Investition in Höhe von rund 20 Millionen US Dollar vorgesehen, der Gesamtetat für den Damm von Alberdi beläuft sich somit auf etwa 30 Millionen US Dollar.

Quelle: ABC Color