Die Last der EPP Kinder

Yby Yaú: Auch wenn folgende Zeilen nicht zur lückenlosen Aufklärung des Todes beider Mädchen beitragen, helfen sie zu verstehen, wie sich eines der beiden Mädchen vor ihrem Ableben mit ihrem Vater und seiner neuen Frau fühlte.

Eines der Mädchen, Maria del Carmen Villalba, hatte in ihrer Weste Fotos von ihrer Mutter, ihrem Vater und ihrem Bruder. Zudem hatte sie eine Art Tagebuch. darin, welches auf mehreren Seiten beschrieben war und in dem sie ihre Gedanken zum Leben in diesen Umständen festhielt. Nachfolgend einige Einträge:

„Als ich ankam, fühlte ich mich so gut, aber als ich herausfand, dass mein Vater eine Frau namens Juliana hatte, fühlte ich mich schlecht. Eines Tages wird er lernen, dass Kinder wichtiger sind. Er sagt, er liebt uns mehr, aber es ist eine Sache zu sagen und eine andere es zu zeigen. Er verteidigt immer Juliana, aber er verteidigt mich nicht, wenn Juliana mich ausschimpft oder e ist ihm egal. Er weiß nicht, dass Juliana meine Feindin ist, meine Mission ist es, sie zu besiegen. Ich liebe meinen Vater, aber er sieht das nicht, ich versuche seine Liebe zu bekommen, aber Juliana ist wichtiger als ich. Ich wünschte, ich wäre nicht geboren worden oder hätte eine vollständige Familie, keine geschiedene Mutter und keinen geschiedenen Vater (…) Ich möchte mindestens einen alleinerziehenden Vater, der mich liebt. Und wenn das der Fall wäre, würde ich das Unmögliche tun, um weiterzumachen.“

„Papa, warum fragst du mich, ob du ruppig zu mir bist? Aber am nächsten Tag sagst du mir: Aurora, lass uns reden und ich antworte dir: Nun, ich möchte nicht zweimal in der Woche zu Juliana gehen, aber Dad: Aurora ist mein Bedürfnis, geh weg, aber zähle nicht auf mich Aurora, lass uns eine Lösung finden. Du musst mich verstehen, weil ich dich liebe, ich rede mit dir. Ich weiß, dass ich gehen kann, weil ich das Recht dazu habe. Ich wünschte, du würdest die verbleibenden 5 Monate nutzen.“

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Die Last der EPP Kinder

  1. Das ist das Schicksal von Scheidungskindern und hat nichts mit dem Job der Eltern zu tun. Fuer Kinder ist es toll im Mittelpunkt von Mutter und Vater zu stehen. Wenn dann ein neuer Partner und eine neue Partnerin der Mittelpunkt sind haben Kinder ein Problem das zu akzeptieren.

  2. Es ist mir unverständlich wie hier wegen der Schicksale der Kinder dieser feigen hinterhältigen EPP Mörderbande auf die Tränendrüse gedrückt wird. Haben sie auch mal über die Trauer der Angehörigen der zig Toten die auf das Konto dieser Verbrecher gehen berichtet? Schämt euch !

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.