Die Quarantäne schreitet mit Erfolgen, Nachlässigkeiten und einem Mantel der Korruption voran

Asunción: Inmitten der Quarantäne wurde die Regierung durch Korruptions- und Kritikvorwürfe bei der Bewältigung der Krise erschüttert. Die Strategien des Gesundheitsministeriums geben der Exekutive zumindest eine Pause, die Fehler wieder auszubügeln, hoffentlich.

Die Verwaltung des Präsidenten Mario Abdo Benítez durchläuft die derzeitige Gesundheitsquarantäne mit Erfolgen und Fehlern bei den Aktionen des begleitenden Teams. Derjenige, der sich bisher hervorhebt, ist der Gesundheitsminister Julio Mazzoleni. Die Exekutive hatte jedoch bei einigen Entscheidungen Fehltritte und es gab Berichte über Korruptionsfälle, die das Umfeld des Präsidenten erschütterten.

Paraguay schließt 42 Tage lang Beschränkungen ab, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Die Entscheidung des Gesundheitsministeriums, Maßnahmen zur Eingrenzung vorwegzunehmen, wurde lokal und international hochgeschätzt.

Während andere Handlungen widersprüchlich und verwirrend waren. Der erste Skandal, in den das Umfeld des Präsidenten verwickelt war, war, als der Kabinettschef Juan Ernesto Villamayor von einer Auslandsreise zurückkehrte, die Quarantäne nicht einhielt und trotz der Bitte des Präsidenten, mit der Prävention zusammenzuarbeiten, im Hauptsitz der Regierung erschien. Mitte März kam es dann innerhalb des Kabinetts selbst zu einer Konfrontation zwischen dem Gesundheitsministeriums, das die Erweiterung der Quarantäne vorschlug und dem Wirtschaftsteam (unter Druck des Unternehmenssektors), das eine Lockerung forderte. Es gab einen offiziellen Kommunikationsfehler und der Präsident schloss sich der Gesundheitsprävention an.

Die Exekutive verfügt über 1,6 Mrd. USD, um der durch die Pandemie verursachten Krise zu begegnen. Inmitten der Unsicherheit und Dringlichkeit, medizinische Geräte zu erwerben, tritt eine Korruptionsaffäre auf, die einen Mann aus dem ersten politischen Ring verschwinden ließ. Die zweifelhaften Einkäufe und die angebliche Überrechnung von Schutzmasken haben Édgar Melgarejo von der zivilen Luftfahrtbehörde Dinac seinen Posten gekostet. Der Präsident wagte es nicht, ihn abzusetzen und bat um einen “Rücktritt“. Ein weiterer Korruptionsverdacht deutet auch auf die Leiterin von der staatlichen Ölgesellschaft Petropar, Patricia Samudio, hin, die für auffallend hohe Preise medizinische Ausrüstung gekauft hat.

Das internationale Darlehen wurde im Kongress schnell und ohne viel Aufhebens genehmigt. Aber die wirtschaftliche Hilfe der Regierung musste warten und kommt für die Menschen nur Tropfen für Tropfen an.

Es mangelte an Koordination und die Bürokratie des Systems erstickte mehr die Familien, die auf die wirtschaftliche Hilfe warten, um der Krise zu begegnen. Erst in der letzten Woche wurde die Hilfe nach mehreren Beschwerden der Bevölkerung, die den Mangel an Einkommen nicht mehr bewältigen können, weiter beschleunigt. Zu diesem Panorama kam die Unsicherheit im Bildungssektor hinzu. Der Bildungsminister Eduardo Petta kündigte an, dass der Unterricht in den Schulen für den Rest des Jahres ausgesetzt wird, während der Gesundheitsminister dies aber ab dem 1. September für möglich hält.

Der Vizepräsident der Republik, Hugo Velázquez, hatte angekündigt, dass der Vorschlag für Reformen des öffentlichen Dienstes, mit denen Privilegien in allen Bereichen, einschließlich der binationalen Wasserkraftwerke, beseitigt werden sollen, Ende April vorgelegt wird. Er sprach auch von anderen Vorschlägen mit wesentlichen Reformen. Es wurde in Frage gestellt, dass kein Team mit Spezialisten und Fachleuten gebildet wurde, um so eine Studie voranzutreiben, wie dies bei der Neuverhandlung des Itaipú-Vertrags der Fall war.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Die Quarantäne schreitet mit Erfolgen, Nachlässigkeiten und einem Mantel der Korruption voran

  1. Da werden sich sicher alle Amigos plus Sippschaft mit medizinischen Schutzmaßanzügen eindecken aus den 1,6 Mia. US$, die man gar noch nicht hat.
    Immerhin bekommen die Ärmsten des Landes 30 Euro (500.000 GS). Pro Monat. Hoffentlich hüpfen diese nicht zu hoch damit. Und sonst gibt es seitens des Staates ähm, tja, nichts. Also nichts Neues, alles wie eh und je. Muss man halt mit Verdienst null noch selbst Corona-Schutzmasken kaufen, was für viele schon eine Mahlzeit darstellt.
    Toll wäre natürlich, wenn die Halbtagesschule 7 bis 11 Uhr wieder los geht im September. Bis November, dann fangen ja die dreimonatigen Sommerferien an, also schon wieder Ferien von den Ferien.
    Natürlich klopt sich dieser Gesundheitsmister auf die Schultern, diesmal ist keiner an simplen Bienenstichen gestorben, weil der einzige Arzt des Distrikts in den Ferien war. Nun ist er zum Hauptdisponenten geworden dank Lehre früherer Fehltritte. Nur sind die Eingeborenen des Paragauy eben nicht alles nur 84-jährige potenzielle Risikopatienten sondern durchschnittlich 26-Jährige. Und von denen (26-jährige mit der Mentalität von europäischen Vierjährigen) sind bisher einer von 10.000 gestorben. Geschätzt, aber mehr als das können hiesig Ministerien ja aufgrund fehlender Infrastruktur auch nicht. Also darf auch ich mal schätzen.
    Nun gut, aufgrund zufrüher Abgebogenheit, allgemein verbreiteter Fettleber und Diabetes sowie zu Streichholz mutierten Fingern gehören viele zur Risikogruppe.
    Trotzdem kann man jetzt hierzulande – trotz der heldenhaften Maßnahmen – nur noch auf die Krümel der 1. Weltländer beten, hoffen und warten.
    Nun ist natürlich schlecht, dass der Pargauy ja schon fast ein 1. Weltland ist. Der wird weniger Krümel bekommen als bspw. Bangladesch.
    Erstaunt bin ich trotzdem, wie ein Volk, das wo ich bisher hin kam von null Erspartem lebte, schon seit anderthalb Monaten mit null arbeiten mit null Einkommen lebt. Wo sie doch vor der Korona-Krise so gschaffig waren alle.

  2. Der Untergang schreitet voran! Wohin soll das Ganze führen? Und wer hat hier das Sagen? Momentan sieht es so aus, als sei das der Gesundheitsminister. Was für eine Rolle spielt der Präsident dabei? Weshalb geht man nicht dazu über, die Toten danach zu untersuchen, an was sie gestorben sind? Das wäre jetzt an der Zeit. Momentan könnte man vielleicht noch etwas retten. Auch in Anbetracht der Tatsache, das immer mehr davon zu hören ist, dass das Corona-Virus gar nicht so schlimm ist. Aber Dengue gibt es immer noch, obwohl der Gesundheitsminister die Maßnahmen dafür eingestellt hat und es für beendet erklärte. Wieviel Sachkenntnis haben die hiesigen Politiker? Wie genau hören sie auf die WHO?

  3. Die wirtschaftskrise kommt auch ohne virus und egal wer, wie regiert. Den notwendigen plan, den gibt es schon aber der ist sicher nichts fuer schwache nerven und einen humanen weg gibt es eben nicht. Die, die fleissig daran glauben erweitern die fallhoehe. Mehr nicht.

  4. Der Gesundheitsministerdarsteller hat momentan das Sagen.
    Und er Präsidentendarsteller schließt sich ihm an, um ebenfalls seinen Anteil an den Zuwendungen von WHO und Gates zu bekommen.
    Ob die Wirtschaft daran zugrunde geht, die Menschen (ver)hungern, 90% der Negocios nach dem Shutdown nicht mehr werden öffnen können, interessiert diese Verbrecher nicht.
    Und die Hilfe für die Armen?
    Auch gestern konnten wir wieder beobachten, wie gut angezogene Menschen mit 3,5 Millionen teuren Smartphones an der Kasse bezahlten und die vollen Einkaufswagen zu ihren Autos schoben.
    Während die wirklich Bedürftigen die Hilfe nicht beantragen können, weil sie weder Smartphone noch whats app haben.

  5. Diese Leute hoeren solange auf die WHO solange sie Geld in nicht geringer Menge bekommen.Dafuer kriegen die Stimmvieh Amigos auch ein Scherflein davon ab. Also bleibt locker und wundert euch nicht……PS……..Sachkenntnis, ich lach mich schief.

    1. Irrenhaus-Beobachtungs-Institut

      HA! JA, Herr Josef! Bloss ist die WHO selber auch nur Empfänger. Und da könnte es bald eng werden, denn wir können mal gespannt sein, was passieren wird, nachdem die Trumpete der WHO den Geldhahn zugedreht hat:
      https://www.youtube.com/watch?v=JjRMQk8yvDI
      (Das CNN-Geschwafel am Schluss kann man sich sparen)
      Da muss Gatesbilly wohl nochmal ein paar Scheinchen locker machen…

      1. Na ja ich bin eben mit diesem ganzen Geflecht nicht so bewandert. Aber Ihr Kommentar ist gut. Also bleiben wir beiden locker und warten einfach ab.
        PS ich las soeben dass China an die WHO 30 Mio. Dollar gespendet hat. Es war wahrscheinlich so dass man nur Onkel Donald ans Bein pinkeln wollte….lol

        1. Irrenhaus-Beobachtungs-Institut

          Klar, Spenden aus China werden immer gern angenommen, denn wer wäre ein besserer Bluprint für die NWO denn der rote Drache, der schon seit Mao exakt dafür augebaut wird?
          Dann wird die WHO also sicher auch demnächst ein weltweites Social Credit System, KTDI, und den mandatory shot promoten – jetzt auch als App inkl. Nano-Tattoo; sie dürfen aber auch gern gleich den Chip in den Kopf implantieren… *lolol*
          Ne, sorry, wir können die Entwicklungen dieser PsyOp nicht mehr so locker nehmen (auch wenn wir weiterhin am liebsten nur Satiren dazu publizieren würden – die Links lass ich jetzt mal stecken), wie wir gerne würden, zumal es uns direkt selber betrifft in massiver Weise…

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.