Die Transchaco Rallye hat begonnen

Asunción: Vor dem Mariscal López Shopping starteten gestern Abend kurz nach 20.30 Uhr die teilnehmenden Fahrzeuge in einem symbolischen Start zur Rallye quer durch den paraguayischen Chaco. Das erste Fahrzeug war ein Toyota cCelica ST 185 mit Alejandro Galanti am Steuer und Marcelo Toyotoshi als Copilot.

Die Pole Position erkämpften sich beide weil sie am vergangenen Wochenende im Autodrom Víctor Dumont gewonnen hatten.

Viele Schaulustige kamen nach Villa Morra, um die Fahrer und deren dröhnende Fahrzeuge zu bewundern. Diese verteilten derweil Werbeartikel und gaben Interviews. Danach fuhren sie über die Straßen San Martín, Aviadores del Chaco bis zur Madame Lynch wo sie links auf die Ruta Transchaco abbogen und zur Remanso Brücke kamen, wo die Fahrzeuge erneut für den Transport in den Chaco verladen wurden.

Diese Rallye ist eines der wichtigsten nationalen Sportereignisse mit großer Beteiligung von paraguayischen Fahrern. Unter ihnen ist auch Blas Llano, Präsident der liberalen Partei.

Die nächsten Tage wird das Geschehen im Chaco die Nachrichten im nationalen Fernsehen stark beeinflussen.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.